Grillplätze und Picknick in Berlin

Zum Glück heißt der Sommer jeden Menschen draußen in Berlin herzlich willkommen. Und unter freiem Himmel, mit einem tollen Ausblick serviert, schmeckt jede Grillwurst, der Salat und jedes Butterbrot bekanntlich einen Tick besser. Schnappt euch also eure Lieben und sucht euch ein lauschiges Plätzchen zum Grillen oder Picknicken in Berlin. Wir helfen euch gern mit ein bisschen Inspiration und zeigen euch einige zauberhafte Orte in Berlin, an denen ihr die Picknickdecke ausbreiten könnt!

Die Spree

Es ist kein Geheimnis, dass durch Berlin ein Fluss fließt: Vielbesungen und gehuldigt schlängelt sich die Spree durch die Hauptstadt und ist gerade im Sommer ein Magnet für Sonnenanbeter und Träumerinnen. Es besteht noch immer Badeverbot in der Spree, auch, wenn im Rahmen des Berliner Flussbad-Pokals jährlich dafür geworben wird, die Wasserqualität zu verbessern. Bis dieses Ziel erreicht ist, könnt ihr eure Beine aber auf Mauern und Wiesen an den verschiedenen Kanälen baumeln lassen und die eine oder andere Dampferfahrt an euch vorbeiziehen sehen. 

Die Spree bietet tolle Plätze zum Picknicken
Die Spree bietet tolle Plätze zum Picknicken.

Auch Plan- und Maybachufer nennt der Kreuzberger nur den „Kanal“. Für szenekiezsuchende Berlin-Besucher und Besucherinnen sind die kleinen Grünflächen und lauschigen Sitzbänke natürlich auch Hauptanlaufstellen zum Ausspannen nach einem Run durch Neukölln oder Kreuzberg. Nichtsdestotrotz versprüht ein Picknick-Abend auf der Admiralbrücke mit Wein und Pizza in der Hand pures Urlaubsflair. Außerdem finden entlang der endlosen Spree- und Kanalufer alle ihre private Snack-Ecke.

 

Wer lieber selbst auf dem Wasser der Spree davon schippern will, kann sich einer der zahlreichen Dampferfahrten anschließen oder mit einem eigenen kleinen Boot in See stechen. Bei Spreeboote in der Rummelsburger Bucht zum Beispiel gibt es den Picknickkorb oder Grill gleich mit an Deck. Direkt um die Ecke in der Hafenküche könnt ihr aber auch nach der Spreefahrt noch grillen. Das Team vermietet Grillplätze mit großen Tischen und Sonnensegeln direkt am Wasser. 

Grillen in Berlin mit Spreeboote
Bei Spreeboote gibt's Boote samt Grill zu mieten.

Britzer Garten

Der Britzer Garten in Berlin Neukölln ist ein Stück künstlich angelegte Natur. Er wird auch die schönste Parkanlage Berlins genannt, denn hier winden sich um eine ausgedehnte Seenlandschaft viele verschiedene, bis auf den Grashalm gepflegte Themengärten. Es gibt unglaublich viel zu bestaunen und keine Frage: Sauber ist es hier überall. Grillen hingegen ist strikt verboten und der Eintritt kostet 2€. Gegen ein Picknick auf der saftig grünen Anhöhe am See ist aber nichts einzuwenden.

 

Wasserturm nahe Kollwitzplatz

Mitten in Prenzlauer Berg steht der historische Wasserturm – gleichzeitig Wahrzeichen und Mahnmal eines Bezirks. Ende des 19. Jahrhunderts erbaut, versorgte der Turm den Stadtteil viele Jahrzehnte lang mit Wasser. Zur NS-Zeit machte er eine traurige Bedeutungsveränderung als Konzentrationslager durch. Rundherum erstreckt sich aber ein kleiner Park, in dem heute eine entspannt-familiäre Atmosphäre herrscht. Hier finden Frischluft-Speisende auf Bänken oder der Wiese ihren Picknick-Spot mit Aussicht auf den Fernsehturm. Wer Lust hat, begibt sich nach dem Sit-in noch auf eine historische Stadtführung zum Wasserturm.


Tempelhofer Feld 

Der größte grüne Fleck Berlins ist nicht erst seit gestern das Naherholungsgebiet für Menschen aus der Hauptstadt: Das stillgelegte Flughafengelände in Tempelhof lockt vor allem Sportbegeisterte mit Skateboard, Inline-Skates oder Kites. Nicht überall auf dem Gelände ist das Grillen erlaubt, aber es gibt ausgewiesene Grillplätze. Wer selbst keine Lust auf Körbchenpacken hat, der kann zum Beispiel bei Picnic Berlin einen Picknickkorb ordern. Perfekt für einen romantischen Abend!

Tempelhofer Feld Berlin
Neben Drachen und Sportlern sieht man auf dem Tempelhofer Feld auch Grillbegeisterte.

 

Thaiwiese im Preußenpark

Fast alle Berliner Food-Blogs haben schon Erfahrungsberichte abgeliefert und fast jeder davon fiel übermäßig gut aus, weswegen dieser Tipp auf einer Picknick-im-Freien-Liste keinesfalls fehlen darf: Exotisch orientierte Leckermäuler genießen ihr Picknick nämlich im Wilmersdorfer Preußenpark, auf der sogenannten Thaiwiese. Wochenends und – wenn das Wetter stimmt – auch unter der Woche, weisen köstliche Gerüche und bunte Sonnenschirme den Weg zu günstigen Geschmacksexplosionen. Hier müsst ihr nur noch an eure Picknickdecke denken.


Plötzensee 

Nahe der Haltestelle Virchow-Klinikum, und damit ziemlich citynah für einen Berliner See, liegt der Plötzensee in Mitte. Hier könnt ihr euch für das kostenpflichtige Strandbad oder den gegenüberliegenden Park mit kleinen Wiesen und Steinterrassen entscheiden. Die kostenlose Variante hat den Vorteil, dass ihr hier auch euren Grill aufstellen könnt, sofern ihr ein freies Plätzchen findet. 

Plötzensee Berlin Mitte
In Windeseile seid ihr am Plötzensee! Dort kann Grillen und Schwimmen vereint werden.

 

Bikini Berlin

Ok, hier ist der Grill sicher nicht unbedingt gern gesehen, aber der Ausblick auf den Affenfelsen durch das Panoramafenster im Bikini Berlin bringt Safari-Feeling in Großstadtherzen. Auf dem Dach des Einkaufszentrums in Charlottenburg befindet sich außerdem eine frei zugängliche Dachterrasse. Dort ist ein Snack mit Blick über das städtische Treiben die kleine Auszeit zwischen Sightseeing und Einkaufstour.

Picknicken auf der Bikini Mall Berlim
Auf der Terrasse des Bikini lässt es sich gemütlich sitzen und ausspannen.

 

Körnerpark

Der Körnerpark in Neukölln ist durchaus ein kleines Glanzstück des Neobarock und damit das perfekte Setting für ein manierliches Picknick am Wochenende. Zwischen Orangerie, Wasserspielen und Blumengarten fühlt man sich in die große Zeit der Dichter und Denker zurückversetzt. Passend hierzu bietet die Galerie regelmäßig wechselnde Kunstausstellungen und die Reihe „Sommer im Park“ jeden Sonntag ein Umsonst-und-Draußen-Konzert. Wenn das alles noch keine Gründe für einen Besuch sein sollten, dann ist es mit Sicherheit der im Café im Körnerpark mietbare Picknick-Korb für Spontan-Hungrige. 

Blücherplatz

Der kleine Bereich am Waterlooufer beim Blücherplatz ist neben dem Görlitzer Park ein Top-Spot für Grillfans in Kreuzberg. Hier kann es mitunter recht eng zugehen. Dafür gibt es aber auch immer was zu sehen - egal ob Riesenseifenblasen oder spontane Theaterperformances. Das kühle Nass im Prinzenbad als Ausflugsziel vor der abendlichen Grillsession ist übrigens auch nicht weit.

 

Landwehrkanal. Berlin. #landwehrkanal #berlin #waterlooufer

Ein von @trancecyberian gepostetes Foto am


Goslarer Ufer

Nach einem herrschaftlichen Spaziergang durch den Park Schloss Charlottenburg kann gern der große Hunger kommen, denn gleich in der Nähe, am Goslarer Ufer zwischen dem alten Gaswerk und dem Verbindungskanal, darf gegrillt werden. Im Schlosspark selbst empfehlen wir euch das feudale Picknick am Karpfenteich.

Mauerpark

Die Berliner kennen ihn, die Berliner finden ihn anstrengend und lieben ihn auf der anderen Seite. Und wirklich: Auf den ersten Blick sieht der Mauerpark nicht besonders einladend aus. Es gibt weder Grünflächen, noch Bäume, wie der Name schon nahelegt. Sonntags wird der Park in Prenzlauer Berg von Flohmarktbesuchern geflutet, die alle auf der Jags nach etwas Besonderem sind. Und das finden sie hier tatsächlich! Wer sich daheim langweilt, kann hier vorbeischauen und von Straßenkünstlerinnen, Fashion-Victims und Entertainern inspiriert werden. Dazu ist das Grillen auf der Fläche entlang der Schwedter Straße erlaubt. Und für Spontane gibt es nebenan in der Strandbar Schönwetter auch einen Grill samt Kohle zu mieten. Hier müsst ihr nur noch an euer eigenes Grillgut denken.

Picknicken Mauerpark Berlin Prenzlauer Berg
Treffpunkt für viele tolle Aktionen: Mauerpark Berlin