Echte Filmfans frönen ihrer Leidenschaft nicht nur zur kalten Jahreszeit in wärmenden Kinosälen. Gerade im Sommer heißt es für sie: raus in die Open-Air-Kinos Berlins! Wer würde auch bestreiten wollen, dass Filmschauen unter dem Sternenhimmel noch einen Ticken beglückender ist? Außerdem werden so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: frische Luft und ein weiterer Check auf der Filmliste. Wir zeigen euch die schönsten Freiluftkinos in Berlin.


Freiluftkino INSEL im Cassiopeia

Das Cassiopeia Berlin ist nicht nur Anlaufpunkt in Sachen Musik und Konzerte, sondern auch ein beliebter Treffpunkt für Filmfreunde und -freundinnen im Sommer. Die Freiluftkino INSEL ist eine Veranstaltungsreihe im Sommergarten des Friedrichshainer Clubs und findet regelmäßig montags, dienstags, donnerstags und sonntags ab 21 Uhr statt. Wer spontan vorbeikommt, kann sich kostenlos eine Decke für die kühleren Sommernächte leihen und schon geht's los. Tickets kosten meist 7€, Specials etwas mehr. Die Saison endet am 11. September 2016.

Freiluftkino Insel im Cassiopeia Berlin
In Friedrichshainer Cassiopeia gibt's Sommerkino im Innenhof.

Pompeji - Freiluftkino am Ostkreuz

Neben Jazz- und Folkbar findet ihr im Haus der Zukunft am Ostkreuz auch eine Galerie, einen Theatersaal und das Freiluftkino in einer alten Ruine. Ebenso wie das Freiluftkino im Cassiopeia gehört das Pompeji zu "Indiekino Berlin". Damit könnt ihr euch hier auf einige Programmkino-Schmankerl freuen. Nichtsdestotrotz wurde auch der große Leonardo DiCaprio hier schon auf der Leinwand erspäht. Mit Erwerb eines Kinotickets (6,50€) unterstützt ihr übrigens die Ausstellungen im Bildersaal. Solltet ihr häufiger in das Open-Air-Kino nach Friedrichshain kommen wollen, könnte die Troika-Karte spannend für euch sein: Jede siebte Vorstellung – auch die winterliche im Kino Zukunft - ist mit ihr kostenlos! Die Freilichtspiele beginnen regelmäßig um 21:45 Uhr. Die Filme an der frischen Luft laufen bis 28. September 2016.

Freiluftkino Pompeji Berlin
Filmschauen in einer Ruine am Ostkreuz Berlin
 

Freiluftkino Friedrichshain, Kreuzberg & Rehberge

Die drei großen Freiluftkinos in Berlin werden aus einer Hand organisiert und bedienen entsprechend ähnliche Geschmäcker. Im Freiluftkino Kreuzberg (Saisonende 04.09.), Rehberge und Friedrichshain flimmern ältere Klassiker wie „The Big Lebowski“ und neuere Blockbuster über die Leinwände. Zwischendurch wird das Programm von aktuell gehypten Independent-Filmen gespickt. Im Innenhof des Kunstquartiers Bethanien (Kreuzberg) werden alle Filme im Original mit Untertiteln gezeigt. Hier sitzt das Publikum in bequemen Liegestühlen. Im Freilichtkino Rehberge (Wedding) schaut man die Filme mitten im Wald. Dort wie auch im Freiluftkino Friedrichshain finden die Gäste ausreichend Bänke mit Platz für über 1.500 Filmfans vor. Die Tickets kosten in allen drei Kinos 7€ und die Filme beginnen zwischen 19:30 und 21 Uhr. In Kreuzberg ist am 4. September 2016 Saisonfinale - im Freiluftkino Rehberge am 10. September. Die letzte Vorstellung in Friedrichshain ist am 11. September.

Freiluftkino Friedrichshain Berlin
Bänke oder Wiese im radioeins Freiluft Friedrichshain
Freiluftkino Kreuzberg Berlin
Altehrwürdig Open Air Kino genießen vor dem Bethanien in Berlin Kreuzberg


Freiluftkino Hasenheide

Wer an einem sommerlichen Abend durch den Volkspark Hasenheide in Neukölln spaziert, sieht zwischen hochgewachsenen Bäumen in der Mitte des Parks Lichtkegel tanzen. Das täglich wechselnde Programm im Freiluftkino Hasenheide beginnt je nach Sonnenstand zwischen 20:30 und 21:30 Uhr. Hier könnt ihr alle Streifen nachholen, die ihr im Kino-Winter versäumt habt. Viele Vorstellungen laufen in der Originalsprache mit Untertiteln. Der Eintritt liegt bei 7,50€. Packt ein paar Kissen für die Sitzbänke ein und holt euch ein kühles Getränk von der Bar – dann heißt es „Film ab!“. Die Saison ist inzwischen beendet.

Open-Air-Kino Mitte

Angegliedert an das Kino Central in Mitte bietet das Open-Air-Kino in den Höfen des Haus Schwarzenbergs täglich eine anspruchsvolle Filmauswahl. Die Vorstellungen beginnen um 21:15 Uhr. Doch auch vor Filmbeginn hat das Haus Schwarzenberg dank seiner bunten Zusammenstellung an Ateliers, Galerien und Bar einiges für eine vielfältige Abendgestaltung zu bieten. Der Eintritt für die Streifen, die im Original mit Untertiteln gezeigt werden, kostet 7€. Die letzte eingetragene Vorstellung findet am 13. September 2016 statt.


Filmrauschpalast

Wer verbringt seinen Abend schon in Moabit, fragt ihr euch? Nicht so voreilig! Es lohnt sich, genauer hinzuschauen, denn Moabit beherbergt einige Perlen der Ausgehkultur, darunter das kostenlose Open-Air-Kino in der Kulturfabrik. Die Menschen in Moabit nennen das Kino auch liebevoll ihr „Windlicht“. Jeden Freitag und Samstag ab 22 Uhr könnt ihr euch hier die Underdogs des Filmgeschäfts anschauen – von der Doku über saisonale Specials bis hin zum Überraschungsfilmen und Nachwuchswerken. Bei schlechtem Wetter finden die Vorstellungen im Filmrauschpalast statt. Am 17. September läuft "IDA" als letzter Streifen für 2016 mit anschließendem Konzert von Rest Now, Paul.

Open Air Kino - Kulturfabrik Moabit Berlin - Filmrauschpalast
Das "Windlicht" ist das Open Air Kino der Kulturfabrik in Moabit.


Bärliner Autokino

Anders als zu guten alten Rock'n'Roll-Zeiten ist es heute keineswegs an der Tagesordnung, ein Autokino aufzusuchen. Umso aufregender ist das Retro-Erlebnis auf dem Zentralen Festplatz in Berlin Mitte. Wer mit Fahrrad oder Öffis anreist, hat die Möglichkeit, auf der Beach-Terrasse Platz zu nehmen. Dann solltet ihr für den Filmton aber an ein Radio denken. Kulinarisch werdet ihr vor Ort passend versorgt und natürlich direkt zur Autoscheibe beliefert: Es gibt leckere Burger, Pommes Frites, Eiscreme und Popcorn zu den großen Hollywood-Blockbustern, die in den Nachthimmel flackern. Beginn ist zwischen 21:15 und 21:45 Uhr, Eintrittskosten zwischen 6 und 10€. Hier endet die Saison am 30. Oktober 2016.

Freilichtbühne Weißensee

Auf der Freilichtbühne in Berlin Weißensee gibt es nicht nur Open-Air-Kinovorstellungen, sondern auch kleine Festivals, Puppentheater und Kinderkino. Das Kinoprogramm reicht von aktuellen Dokumentationen über Defa-Klassiker bis hin zu jüngsten Indie-Streifen. Besonderes Highlight für Filmfreaks ist die Kurzfilmreihe „Davor“. Diese wird jedem Hauptfilm als kleiner Appetizer vorangestellt. Der Eintritt kostet hier 6,50€ und das Team vor Ort versorgt euch gern mit Decken. Achtung: Reist am besten mit der BVG an – es gibt keine Parkplätze.

Freilichtbühne Weißensee Berlin
Direkt am Berliner Weißensee gibt es eine große und eine kleine Bühne fürs Kulturprogramm.

Balkonkino auf dem Cecilienplatz

In Hellersdorf gestaltet man Open-Air-Kino mal etwas anders. Seit 1994 genießen Menschen in Hellersdorf den Sommer vorm Balkon doppelt: In einer kleinen Kinoreihe werden auf dem Cecilienplatz innerhalb eines Monats vier Filme gezeigt, die man sich kostenlos anschauen kann. Vor Filmbeginn (21:15 bzw. 21:30 Uhr) klingt Live-Musik an Hellersdorfer Ohren. Mit Balkon ist man klar im Vorteil, aber auf der selbst mitgebrachten Sitzgelegenheit können Interessierte auch ebenerdig zuschauen. Die Filme sind meist nicht älter als ein bis zwei Jahre und aus unterschiedlichen Genres – von Daniel Craig bis Karoline Herfurth – zusammengestellt. Hier ist die letzte Vorstellung am 12. August 2016.