Die Polizei Berlin startet die Social-Media-Kampagne #NoNotruf auf Twitter und Facebook. Diese soll aufzeigen, was ein echter Notfall ist und was man dann lieber doch allein klären sollte. Die ersten Tweets zeigen bereits, dass es viele Anrufe gibt, die nicht ansatzweise die Voraussetzungen für ein polizeiliches Handeln geben. Das Ganze liest sich ziemlich lustig und erheitert derzeit das Netz, ist aber auch ein perfektes Beispiel dafür, dass es Handlungsbedarf im Bewusstsein der 110 gibt.

 

Hier eine kleine Auswahl:

  

 

Nein, die Polizei ist nicht die Auskunft und erst Recht keine Service-Hotline!

 

 

Bitte auch den Notruf der Polizei nicht mit einem Car-Sharing-Unternehmen verwechseln.

 

 

Egal, wie witzig man zu sein glaubt, der Notruf ist dafür da Situationen zu entschärfen, die ein wirkliches polizeiliches Handeln erfordern. 

 

Während der kommenden Wochen wird es weitere Tweets und Posts geben, um Bewusstsein und Sensibilität für die 110 zu stärken. Alle Informationen bekommt ihr auf dem offiziellen Twitter- und Facebookaccount der Berliner Polizei.