Tieranatomisches Theater

Seit Oktober 2012 nutzt das Helmholtz-Zentrum das ehemalige Tieranatomische Theater der Humboldt-Universität als Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Das Gebäude auf dem Campus Nord wurde in den Jahren 2005 bis 2012 unter der Leitung von Müller Reimann Architekten saniert und restauriert.
Carl Gotthard Langhans (1732 bis 1808) entwarf das Tieranatomische Theater im Auftrag von König Friedrich Wilhelm II. als Herzstück der neu gegründeten Tierarzneischule, die auf dem ausgedehnten Parkgelände des ehemals Gräflich-Reußischen Gartens entstand.
1789/90 wurde das Gebäude zeitgleich mit dem ebenfalls von Langhans erbauten Brandenburger Tor als erste freistehende Tieranatomie der Medizingeschichte erbaut. Der an Palladios Villa Rotonda angelehnte Zentralbau mit seinem überkuppelten und gestuften Hörsaal ist ein architektonisches Kleinod und das älteste erhaltene akademische Lehrgebäude Berlins.


Adresse
Tieranatomisches Theater
Campus Nord Philippstr. 12/13, Haus 3
10115 Berlin
Google Maps
Telefon
+4930209346625
Webseite
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag 14–18 Uhr
Mittwoch 14–18 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr
Freitag 14–18 Uhr
Samstag 14–18 Uhr
Sonntag geschlossen
An Feiertagen bleibt das Gebäude geschlossen.
Wir bitten zu beachten, dass das Haus an bestimmten Tagen aufgrund von Veranstaltungen nur eingeschränkt besichtigt werden kann.
Öffentliche Verkehrsmittel
U6 Oranienburger Tor, Bus 142 Philippstraße