Luftbrückendenkmal Berlin

Das 20 m hohe, eigenwillig aussehende Denkmal vor dem Flughafen Tempelhof, wegen seiner Form von den Berlinern 'Hungerharke' genannt, wurde 1951 von Professor Ludwig geschaffen. Die drei Bögen sollen die drei Luftkorridore darstellen, über die Berlin während der sowjetischen Blockade von Juni 1948 bis Mai 1949 versorgt worden ist. Die drei Westmächte waren mit 380 verschiedenen 'Rosinenbombern' an dieser einmaligen Aktion beteiligt; es gab unzählige Starts und Landungen, die von der Bevölkerung umjubelt wurden. Allerdings kamen in der Zeit der Blockade 70 Personen durch Unfälle ums Leben. Obwohl die Westberliner mit dem Nötigsten zum Leben versorgt werden konnten, brachte die Blockade durch Betriebsstilllegungen immerhin 100.000 Personen um ihren Arbeitsplatz.


Adresse
Luftbrückendenkmal Berlin
Platz der Luftbrücke -
12101 Berlin
Google Maps