Les Enfants Gâtés

Über einen Mangel an Cafés kann man sich in Berlin nicht beklagen: Sehr wohl jedoch über einen Mangel an Cafés mit richtig gutem Backwerk. Ähnlich sah das auch Holger Gastmann vom erst unlängst eröffneten Café Les Enfants gâtés und lockte den französischen Konditormeister Vincent Macheras nach Berlin. "Ich habe Vincent oft in Paris besucht und jedes Mal hat er etwas Sensationelles für mich gebacken und ich dachte, das müsste man auch in Berlin machen, weil es einfach schwer ist, hier richtig guten Kuchen zu finden." Eine Aussage, die von großem Selbstbewusstsein zeugt, der man aber nur genüsslich lächelnd zustimmen kann, nachdem man sich den ersten Bissen der traumhaft zartschmelzenden Charlotte à la framboise in den Mund geschoben hat. "Alles alte Familienrezepte von Vincent, die in seiner Familie über Generationen weitergereicht wurden. Wir haben sie nur ein bisschen gestrafft, Zucker raus und Bioware rein", verrät Holger. Und was hat es mit dem Namen des Cafés (übersetzt: die verwöhnten Kinder) auf sich? "Ich finde, wir sind die Generation der verwöhnten Kinder. Wir jammern auf hohem Niveau. Aber natürlich haben wir uns den Namen auch gegeben, weil wir unsere Gäste verwöhnen wollen. Das Wort gâtés kommt vom Wortstamm von gâteau her. Und Kuchen und verwöhnen liegen ja nah beieinander."


Adresse
Les Enfants Gâtés
Falckensteinstr. 33
10997 Berlin
Google Maps
Telefon
+493053095784
Öffnungszeiten
Mi-Fr 11-19, Sa/So 10-20 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U1 Schlesisches Tor