Anstoßen, Feiern, Trinken

Das Wochenende naht und ihr wollt mit Freunden abhängen, eine Kneipentour machen oder gepflegt ein paar Cocktails trinken? Wir haben für euch einen Fahrplan für den perfekten Freitag- oder Samstagabend zusammengestellt. Kneipentour, Bar-Hopping - los geht's!

1. Wohin?

Der Plan, am Wochenende feiern zu gehen, steht? Es fehlt nur noch die passende Location? Das Nachtleben ist in jeder Stadt vielseitig und hat so viel zu bieten, da fällt die Entscheidung meist schwer. Aber wie wäre es mit einer Kneipentour - so müsst ihr euch jedenfalls nicht nur für eine Bar entscheiden, sondern könnt gleiche mehrere ausprobieren. Das verspricht definitiv eine Menge Spaß mit sehr vielen unterschiedlichen Leuten in den hippen Bars der Stadt. Eine Auswahl der besten Cocktailbars findet ihr in unserem großen Bar-Guide.

2. Was ziehe ich an?!

Kleidung, Kleidungsauswahl
Was ziehe ich nur an?
Das Problem kennt wirklich jeder, ganz egal ob Mann oder Frau: Ihr steht vor dem Kleiderschrank, kramt etliche Klamotten raus und denkt, dass ihr wieder nichts zum Anziehen habt. Dabei steckt euer Kleiderschrank voller Schätze! Statt zu shoppen, empfehlen wir euch: seid mutig, probiert alte Klamotten in neuen Kombinationen aus oder besorgt euch vorab auf dem Flohmarkt oder einer Kleidertauschparty ein neues Lieblingsteil. Zur Not hilft bestimmt der/die Mitbewohner/in oder beste/r Freund/in aus. 

3. Vorbereitung

Pizzaschnecke, Snack, Party, Fingerfood
Super Snack: Pizza-Schnecken
Wer sich schon früh am Abend treffen will, um noch eine Kleinigkeit zusammen zu essen oder sich gemeinsam ausgehfein zu machen, der sollte für ein paar Drinks und Snacks sorgen. Im Vorratsschrank ist gähnende Leere? Dann nichts wie los zum nächsten Supermarkt, bevor der Besuch schon klingelt. Lecker und leicht gemacht sind zum Beispiel Pizza-Schnecken

4. Umziehen, Schminken und Co. 

Das wohl Aufwendigste vor einem Bar-Hopping-Abend ist vermutlich das Fertigmachen; sprich duschen, umziehen, Haare stylen, schminken, Parfüm auftragen, Schmuck umlegen. Nach einer Stunde ist man hoffentlich startbereit. Bei einer Kneipentour gilt übrigens: Weniger ist mehr!

5. Bar-Hopping

Kneipe, Bar
In bester Stimmung verlasst ihr das Haus und macht euch auf den Weg zur ersten Bar. Dort angekommen, bestellt ihr einen Drink, quatscht und trinkt. Dann geht's weiter zur nächsten Bar. Vielleicht kommt ihr mit anderen Bargästen ins Gespräch - das kann manchmal sehr witzig sein. Dennoch: Absprung schaffen und weiter zur nächsten Bar. Dies kann sich beliebig oft wiederholen.

Am Ende landet ihr vermutlich in einer Bar, in die ihr sonst nicht gehen würdet, denn von außen macht sie eher einen unmodernen Eindruck. Dennoch geht ihr rein und bemerkt sofort, dass das die beste Entscheidung war. Der Wirt ist der Netteste des ganzen Abends, die Leute sind die Verrücktesten überhaupt und die Getränke sind zwar nicht die hippsten, aber im Vergleich die Günstigsten. In dieser Bar könnt ihr richtig Spaß haben; auf dem Tresen, den alten Sofas und der Tanzfläche wird wie wild getanzt, gesprungen und gelacht. An der Bar spendiert der Wirt ein paar Shots, dazu trinkt ihr Whisky-Cola oder Amaretto-Kirsch. Definitiv ein Highlight eures Bar-Hoppings!

Unser Tipp: auch mal zwischendrin Wasser oder Softgetränke trinken. Und natürlich könnt ihr auch ohne Alkohol die Bar-Szene erobern und jede Menge Spaß haben.