Die Historie von Yeebase klingt wie aus dem Gründungsbilderbuch: Als FH-Projekt entwickelten Andreas Lenz und seine beiden Mitstreiter eine Software, mit der aus einer Datenbank heraus automatisch z. B. Vorlesungsverzeichnisse oder Faltblätter druckfähig generiert werden konnten. Die drei machten das Projekt zum Thema ihrer Diplomarbeit und gaben September 2005 - um zu zeigen, dass das System auch funktioniert - ein IT-Fachmagazin auf Basis des neuartigen Systems heraus. Inzwischen liegt die Auflage von "T3N" bei 17 500 Exemplaren, und zu den Kunden des jungen Teams gehört beispielsweise die Cebit. Geholfen hat dem jungen Team die Tatsache, dass Projekte aus der Informations- und Kommunikationstechnologie schwerpunktmäßig Förderungen erhalten (siehe li.). Dabei skizziert das Unternehmen die perfekte Reihenfolge der anzusteuernden Fördereinrichtungen: Beratung durch "Unitransfer" und das Technologie Centrum Hannover, Teilnahme und Gewinn bei den Businessplanwettbewerben "Gründercampus" und "Startup Impuls". Wichtig war dabei, dass man von Anfang an ein tragfähiges Konzept anbot und sich aus dem eigenen Cashflow finanzieren konnte. Denn die junge Firma lebt nicht von Fördergeldern, sondern vom Erfolg ihres Fachmagazins zum Thema Open Source und Webentwicklung. Für Existenzgründer hat Andreas Lenz hat folgende Tipps: o Ein Kompetenz- bzw.Gründerteam ist besser als eine One-Man-Show. o Cash is King: Immer im Auge behalten, wann mit der Idee der erste Geldfluss erzielt werden kann. o Time to Market: Möglichst kurze Vorlaufzeit, bis die Idee am Markt umgesetzt werden kann. o Möglichst viel Input von außen holen. Wichtig: Wie beurteilen andere die Idee? o Bankbeziehungen sollte man behutsam aufbauen. o Daran denken: Geschäftsidee schützen bzw. patentieren lassen. o Über ein möglichst großes Netzwerk verfügen. o Und schließlich: Nicht denken, dass man alles selber schaffen kann, sondern Hilfen annehmen. http://t3n.yeebase.com

Lesen Sie auf der nächsten Seite "Tipps für den richtigen Start".



TIPPS FÜR DEN RICHTIGEN START
von Kai Koslick, Bereichsleiter Gründerservice des TCH


Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
Es gibt eine Reihe von öffentlichen Fördermitteln. Dazu zählen die Existenzgründerkredite der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) sowie der NBank (Niedersachsenbank). Die Beantragung erfolgt über die Hausbank. Wichtig ist ein aussagekräftiger Geschäftsplan! Die Faustformel für Eigenkapital beträgt 15-20%. Der Gründer sollte im Vorfeld eine neutrale Stelle aufsuchen, die seinen Geschäftsplan überprüft und wichtige Tipps für das Bankgespräch sowie zu Finanzierungsmöglichkeiten gibt. Als zentrale Anlaufstelle steht hierfür das TCH zur Verfügung.

Welche Fallen lauern auf junge Gründer?
Bezogen auf die Beantragung der Fördermittel gilt folgende Regel: Erst das Bankgespräch und die Klärung der Finanzierung, dann die geschäftlichen Investitionen tätigen. Außerdem sollte unbedingt im Vorfeld der Unternehmensgründung eine ausführliche Marktanalyse zu den Themenfeldern Branche, Markt, Kunden, Wettbewerber, Standort erfolgen. Sehr häufig wird der Zeitaufwand für die Planung und Umsetzung, insbesondere für die Kundengewinnung, unterschätzt, die sich in der Regel deutlich schwieriger und aufwändiger gestaltet als auf dem Papier geplant.

Für welche Branchen ist Hannover besonders geeignet?
Für den Wirtschaftsstandort Hannover wurde konstatiert, dass gerade in den Fokusbranchen der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Hannoverimpuls (Automotive, Informationsund Kommunikationstechnologie, Produktionstechnologie, Life Science und optische Technologien) ein hohes Wachstumspotenzial zu erwarten ist.Wir sehen insbesondere in der Informations- und Kommunikationstechnologie als Querschnittstechnologie eine starke Dynamik in der Region Hannover. Unser Kooperationspartner Hannoverimpuls unterstützt durch verschiedene Maßnahmen, wie z.B. Plug & Work, Unternehmensgründungen in diesen Fokusbranchen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite nützliche Adressen für Existenzgründer.



NÜTZLICHE ADRESSEN FÜR EXISTENZGRÜNDER


Technologie Centrum Hannover
www.tch.de
Hannoverimpuls
www.hannoverimpuls.de
Existenzgründungszentrum
www.egz-hannover.de
Unternehmerinnen-Zentrum
www.unternehmerinnen-zentrumhannover.de