Vor 100 Jahren waren die Kontorhäuser im Hamburger Hafen einer der Dreh- und Angelpunkte der Weltwirtschaft. Beim Brettspiel "Die Speicherstadt" schlüpft man in die Rolle eines hanseatischen Händlers und muss geschickter als seine Mitspieler Kaffee, Tee, Gewürze und Teppiche ein- und verkaufen sowie die Warenbestände sichern. Kein revolutionäres Spielprinzip, aber kurzweilig und dank des übersichtlichen Regelwerks schnell begriffen.