Public Viewing Fußball EM 2016

 

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 der UEFA ist ohne Frage das Sportereignis des Jahres. Natürlich ist auch ganz Deutschland im EM-Fieber. In vielen Städten werden die Straßen zu Fanmeilen und Restaurants, Bistros und Biergärten zu heißbegehrten Public-Viewing-Spots. TV-Monitore und Großbildleinwände stehen überall, wo es irgendwie möglich ist und vor ihnen fiebern Fußball-Fans von der Vorrunde über das Achtel-, Viertel-, und Halbfinale bis hin zum spannenden Finale mit.

Damit ihr wisst, wo das Rudelgucken in eurer Stadt besonders Spaß macht, hat PRINZ die besten Public-Viewing-Spots der 10 deutschen Metropolen zusammengestellt:EM 2016 Fanmeile Berlin

 

Public Viewing zur EM 2016 

em 2016 public viewing fanmeileDie Fußballspiele gemeinsam mit Freunden, der Familie oder Kollegen anzusehen, nebenbei den Grill anzuschmeißen und sich ein, zwei Bierchen zu gönnen, stellt für die meisten den perfekten Fußballsommer dar. Wer zuhause nicht genügend Platz hat oder einfach mehr Stimmung sucht, ist beim Public Viewing genau richtig. Besonders geprägt wurde der Begriff "Public Viewing", aber auch die Popularität dieses Großereignisse durch die Fußball-WM 2006: In Frankfurt wurde am Mainufer (mit Leinwand im Main), in Köln auf dem Roncalliplatz und in Hamburg auf dem Heiligengeistfeld mitgefiebert - um nur einige, wenige Public-Viewing-Events zu nennen. Egal ob Public Viewing, Fanmeile oder sonstige EM-Events - die Fußball-Europameisterschaft ist einfach mehr als nur Fußball: sie bringt Nationen zusammen, sorgt für Spannung, Begeisterung und ordentlich Stimmung in Kneipen, Biergärten und auf den Straßen! 

EM 2016: ein Überblick 

Fußball Europameisterschaft 2016 FrankreichDie Union of European Football Associations (UEFA) veranstaltet bereits seit 1960 alle vier Jahre das Fußballturnier. Seit 1966 heißt das Turnier offiziell "Fußball-Europameisterschaft" und seither wird von den europäischen Fußball-Mannschaften um den heißbegehrten Europapokal gespielt. Während 1960 nur vier Mannschaften teilnahmen, 1980 acht Teams und 1996 bereits 16 Länder gegeneinander spielten, sind dieses Jahr erstmalig 24 Fußballmannschaften vertreten. Heißt für euch: bei 51 Spielen kann mitgefiebert und gejubelt werden. Das Team, das sich dann in der Endrunde, die am 10. Juni 2016 beginnt, im Achtel- (ab dem 25. Juni), Viertel- (ab dem 30. Juni), und im Halbfinale (am 6. Juli) behauptet und letztendlich das Finale (10. Juli) gewinnt, geht als Fußball-Europameister hervor. Hier findet ihr weitere Infos zur EM 2016:

 

Fotos: iStock/lentolo, Pixaby CCO, ArGe Fanfest Berlin, Km 689 Beach Club Cologne