Karte vergrößern
Bistro: Jankas Lokal in Dortmund

Jankas Lokal

Bistro in Dortmund
Die wilden Zeiten der Dortmunder Nordstadt scheinen passé. Heute entfaltet das Multikultiviertel auf beinahe charmante Weise Kiezflair. In das Wechselspiel von Pizzerien, Dönerbuden und Cafés mischen sich zahlreiche Kioske und Kneipen, von denen einige aber durchaus noch etwas zwielichtig wirken.

Mittendrin eröffnete Janka Thiemann ihr Bistro im Kulturzentrum Langer August. Kunst an den Wänden, dazu französische Küche: Auf den ersten Blick will das gar nicht so recht hierher passen. Doch schon der Publikumsmix von alternativ bis bürgerlich zeigt, dass man heute in der Nordstadt gut miteinander kann. Und der schönste Hinterhof-Biergarten der Stadt ist ein weiterer ausdrucksstarker Pinselstrich im Gesamtbild.

Mit gerade einmal neun Positionen erleichtert die Karte die Wahl. Farblich gewöhnungsbedürftig, aber schön fruchtig: die bräunliche Cremesuppe von Roter Bete mit Ingwerpflaumen. Das Fleisch der geschmorten Lammhaxe löste sich zwanglos vom Knochen und überzeugte durch eine aromareiche Soße und punktgenau gegarte Böhnchen. Unser Highlight: der korsische Fischtopf mit butterzarten Filets im Tomatensud - auch wenn das Entkernen der Oliveneinlage etwas nervte.

Christian Vieler

Seite teilen