Wenn es draußen langsam kälter wird, steigt die Lust auf eine schöne heiße Suppe. Dass diese nicht langweilig sein muss und nicht nur ein kräftigendes Essen bei Erkältung ist, beweisen in Dresden einige Suppenbars. Von klassisch bis exotisch und von herzhaft bis süß ist hier alles dabei. Wir haben für euch die besten Locations zum Suppeessen aufgelistet. Also auf die Löffel, fertig, los!

Das gibt's die besten Suppen in Dresden

Zur Suppe laden

Suppe Dresden, Suppenbar Dresden, die besten Suppen Dresden
Im Suppenladen werden hungrige Mägen in Dresden "zur Suppe geladen", wie es offiziell auf der Homepage heißt. Dabei wird es nie langweilig, denn jede Woche wechselt die Karte. Vier verschiedene Suppen sowie eine Suppe des Monats sind täglich im Angebot, dazu drei Desserts und ein Extra. Je nach Hunger und Appetit können jeweils 0,3 oder 0,5 Liter bestellt werden. Wer also zum Beispiel eine große Suppe nimmt, kann diese noch mit einem kleinen Nachtisch kombinieren. Vor allem deftige Geschmäcker kommen hier beispielsweise mit Erbsensuppe, Kartoffel-Käse-Suppe oder Szegediner Gulasch auf ihre Kosten. Für die Süßen unter euch stehen zum Beispiel Schokopudding, Milchreis und Bircher-Müsli mit Joghurt und Früchten auf der Karte. Wer keine Lust hat, das Haus zu verlassen, kann auch den Lieferservice in Anspruch nehmen. Für größere Anlässe wird auch ein Catering angeboten.

Preise: 2 Euro bis 4,20 Euro

Fazit: Umfassendes Angebot in mehreren Filialen - hier wird jeder Suppenhunger gestillt.

Suppe Dresden, Suppenbar Dresden, beste Suppe Dresden

Suppenbar

Hier wird's nicht langweilig auf dem Teller, denn täglich köcheln in den Töpfen acht verschiedene Suppen, die jede Woche wechseln. Da ist für jeden Gaumen etwas dabei, denn wählen könnt ihr aus den Kategorien "Deftig", "Mediterran", "Exotisch", "Exquisit & Exotisch" und "Süß". Spanischer Eintopf und französische Kürbiscremesuppe landen dabei ebenso auf dem Teller wie Französisches Fischcurry oder Kartoffel-Lauch-Suppe. Alles gibt es für den großen und den etwas kleineren Hunger. Die Rezepte werden der Saison angepasst, sodass nur frische und vorzugsweise regionale Zutaten verwendet werden. Und da zu einer guten Suppe auch eine Scheibe frisches Brot gehört, bäckt man in der Suppenbar selbst. Wer es süßer mag, greift zu Muffins, natürlich ebenfalls selbst gebacken.

Preise: 2,30 Euro bis 5,50 Euro

Fazit: Experimentierfreudige Gaumen kommen in der Suppenbar voll auf ihre Kosten. 

Souperb

Suppe Dresden, Suppenbar Dresden, die besten Suppen Dresden

In edlem Ambiente kann bei Souperb bis 21 Uhr geschlemmt werden

Egal ob heiße Suppe oder deftiger Eintopf – bei Souperb auf dem Weißen Hirsch wird jeder satt. Von Montag bis Freitag kann mittags zwischen zwei verschiedenen Gerichten gewählt werden, dazu gibt es fünf Suppen der Woche. Wer mag, kann sich also auch sein ganz eigenes Menü zusammenstellen. Von Klassikern wie Linsensuppe süß-sauer bis zu raffinierten Kreationen wie das Süßkartoffelsüppchen mit Blattspinat und geröstetem Sesam gibt es für jeden Gaumen etwas zu löffeln. Wer nach der Arbeit keine Lust zu kochen hat oder zwischen Wurstschnitte und Käsebrötchen etwas Abwechslung auf den Speiseplan bringen will, kann sich am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 18 bis 21 Uhr über die "abendlichen Genussangebote" freuen. Neben Flüssigem wie Sellerie-Orangensuppe mit Backpflaumen stehen dann auch raffiniertere Speisen wie Neuseeland Lammkarree oder argentinisches Rib-Eye-Steak auf der Karte.

Preise: 2,80 Euro bis 4,80 Euro

Fazit: Der Name ist Programm - "Souperb" heißt genießen auf hohem Niveau.

SoupCafé

Suppenbar Dresden, Suppe in Dresden
Fastfood muss nicht ungesund sein und die Mittagspause auch nicht nur mit Pizza und Cheeseburger überbrückt werden, davon ist man beim SoupCafé überzeugt. "Gesundes Fastfood für Dresden", lautet das Motto. Von 11 bis 14 Uhr stehen hier wochentags sechs verschiedene Suppen und Eintöpfe zur Wahl, darunter die Klassiker Hackfleisch-Käse-Topf und Indische Currycrèmesuppe; zwei wechselnde Wochensuppen, eine Tagessuppe sowie etwas Süßes wie Grießbrei mit Zucker und Zimt komplettieren das Angebot. Die Karte für die neue Woche wird jeden Donnerstag aktualisiert. Wer sich für ein Gericht entschieden hat, kann zwischen drei Größen wählen. Positiv: Auch in der Maxi-Version kostet nichts über 4,70 Euro.

Preise: 2,30 Euro bis 4,70 Euro

Fazit: Große Auswahl von klassisch bis raffiniert für jeden Hunger. Hier werden Suppenfans gemacht.

Suppen.

Suppen. hat es gut auf den Punkt gebracht, denn der Name ist hier natürlich auch Programm. Die gemütliche Suppenbar befindet sich direkt am Fetscherplatz in Dresden Johannstadt und ist ein beliebter Treffpunkt für die Mittagspause. Auch hier wechselt die Karte wöchentlich, die Zutaten sind frisch und wechseln saisonal. 5 verschiedene Suppen warten Woche für Woche darauf, von euch entdeckt zu werden. Auch vegane und vegetarische Gaumen werden bei Suppen. befriedigt. Für den süßen Hunger gibt es im Wechsel Grießbrei oder Milchreis.

Preise: 2,50 Euro bis 5 Euro

Fazit: Spannende Suppenküche mit wechselnden, saisonalen Zutaten. Hier kommt auch mal exotisches aus anderen Ländern auf den Teller!

Löffelbar 

Suppe Dresden
Die Löffelbar ist gleich drei Mal in Dresden vertreten: im Hecht, in Pieschen und auf der Neustädter Hauptstraße in der Nähe vom Goldenen Reiter. Hier wartet eine wechselnde Wochenkarte mit überwiegend deftigen Gaumenfreuden und zusätzlich einer Süßspeise. Obendrauf gibt es eine Tagessupe, die meist etwas exotischer ausfällt als die Klassiker aus der Wochenkarte. Neben fleischigen Klassiker wartet aber auch veganes Suppenvergnügen auf euch, sodass für jeden Geschmack das richtige dabei sein sollte!

Preise: 3 Euro bis 5 Euro.

Fazit: Hier geht's pikant zu! Zwischen soliden Klassiker und exotische Gaumenfreuden wird jeder glücklich gemacht.

 

Alle Suppen-Locations im Überblick findet ihr in unserer Topliste zum Thema: Die besten Suppen in Dresden.