Bücher sind einfach nicht totzukriegen, im Gegenteil, eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen ist immer noch das Lesen. Klar findet man auch bei großen Ketten wie Thalia oder Hugendubel die aktuellen Bestseller. Aber wer richtig in Ruhe stöbern will und Wert legt auf individuelle Beratung, ist häufig in den kleinen, aber feinen Buchläden an der besseren Adresse. PRINZ stellt Dresdner Bücherparadiese vor.

 

Buchhandlung LeseLust

Innere Neustadt, Haupstraße 11 (Kunsthandwerkerpassagen), 01097 Dresden, Tel. 0351/4045046, Mo-Fr 10-19, Sa 10-16 Uhr, www.leselust-dresden.de

Schon seit fast fünfzehn Jahren, um genau zu sein seit Dezember 2002, erfreut die Buchhandlung LeseLust Liebhaber erotischer Literatur und Fotografie mit ausgewählten Titeln und Bildern. Mit kunstvollen Bildbänden und Texten aus verschiedenen Zeiten kann ganz stilvoll in freimütiger Literatur und in Fotografien geschwelgt werden, mit denen sowohl das Auge, als auch der Geist angeregt werden. Für sinnliche Erlebnisse beim Besuch der Buchhandlung sorgen darüber hinaus das kleine gelbe Sofa oder in der wärmeren Jahreszeit auch der Sonnenbalkon, wo auch Getränke und – wer in der Stimmung dazu ist – anregende Gespräche angeboten werden. Bei einer Tasse Kaffee oder einem guten Glas Wein wird Genuss hier großgeschrieben. Inhaber Sven Bernitt ergänzt das Sortiment seiner Buchhandlung stetig um empfehlenswerte Neuerscheinungen und Klassiker, aber auch Kinderbücher, Kalender, Hörbücher sowie Koch- und Psychologiebücher sind in seinem gemütlichen Geschäft in den Kunsthandwerkerpassagen zu haben. Wie in vielen Buchläden lockt auch die LeseLust mit Lesungen – nicht nur erotischer Texte – sowie Foto- und Kunstausstellungen.

Für Fans von: sinnlich-stilvollen Leseerlebnissen und interessanten Unterhaltungen in besonderer Atmosphäre

 

Pusteblume

Äußere Neustadt, Bautzner Straße 67, 01099 Dresden, Tel. 0351/8027880, Mo-Sa 10-19 Uhr, Haltestelle: Linie 11, Pulsnitzer Straße, www.pusteblume-buchhandlung.de

Inhaberin Cornelia Maul hat sich mit ihrer Buchhandlung auf Frauen- und Kinderliteratur spezialisiert. Und das so erfolgreich, dass das Geschäft auf der Leipziger Buchmesse 2013 zur „kreativsten Kinderbuchhandlung Sachsens“ gekürt wurde. Für die größeren Leser warten Belletristik und Sachbücher in den Regalen. Das Angebot richtet sich vorrangig an Frauen, aber natürlich sind auch Männer im Geschäft auf der Bautzner Straße, das mit der Straßenbahn Linie 11 bequem zu erreichen ist, willkommen. Spiele und Tonträger sowie Literatur zur Pädagogik runden das Sortiment ab. Das liebevoll eingerichtete Geschäft wartet außerdem mit einer Spielecke auf kleine Bücherwürmer, während die Eltern bei einer Tasse Kaffee viel Zeit zum Stöbern haben, ohne dass der Nachwuchs quengelt. Wer Bücher bestellt, kann sich diese auch direkt nach Hause liefern lassen, auf Nachfrage auch hübsch verpackt als Geschenk. Sofern die Titel lieferbar sind, sind sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden da. Auch bereits vergriffene Bücher kann Cornelia Maul besorgen. Regelmäßig lädt die Pusteblume auch zu Lesungen und anderen Veranstaltungen ein.

Für Fans von: einem liebevoll ausgesuchten Büchersortiment vor allem für weibliche und junge Lesefans

 

Büchers Best

Äußere Neustadt, Louisenstraße 37, 01099 Dresden, Tel. 0351/8015087, Mo 12-20, Di-Fr 11-20, Sa 10-16 Uhr, www.buechersbest.de

Über dieses Reich der Bücher wacht Myamoto Musashi, ein Burmamischlingskater mit eigener Facebook-Seite. Laut eigener Homepage bezeichnet sich Büchers Best als „Refugium für Unzeitgemäßes“ und „zweites Wohnzimmer“. Hier gibt es nicht nur Romane von Krimi über Liebesromane bis zu Science-Fiction, sondern auch Lesungen, Konzerte und sogar Kunstausstellungen. Dann fungiert das Geschäft auf der Neustädter Hauptschlagader Louisenstraße als Galerie. Wer weniger die Unterhaltung sucht und vor allem sein Wissen vermehren möchte, findet bei Büchers Best auch eine große Auswahl an Sach- und Fachbüchern, Nachschlagewerke und auch Literatur zur Erwachsenenbildung. Für junge Kunden sind Schulbücher und Unterrichtsmaterialien im Angebot. Kurz: Es gibt nichts, was es in Sachen Literatur nicht gibt. Darüber hinaus kommen sogar große und kleine Filmfans auf ihre Kosten. Wenn nicht im Geschäft vorrätig, dann kann das alles über die Homepage bestellt und am nächsten Werktag abgeholt werden, sofern die Bestellung einen Tag vorher bis 16 Uhr eingegangen ist. Von Hand eingerührten Kaffee, Tee und Espresso gibt es gratis, und wer noch eine Streicheleinheit für „His Royal Highness“ Myamoto Musashi übrig hat, bekommt sicher ein wohliges "Miau" zurück.

Für Fans von: Katzen und Buchläden, Gastfreundschaft, Kultur und ein breites Literatursortiment auf Lager

 

Buddes Bücher

Laubegast, Österreicher Straße 23, 01279 Dresden, Tel. 0351/3328070, Mo 14-19, Di-Fr 10-13 und 14-19, Sa 10-13 Uhr, www.buddesbuecher.de

Auf zwei Ebenen finden Bücherfreunde bei Christian Budde eine kleine Oase für ihr liebstes Hobby. Sowohl kleine, als auch große Lesefans können hier seit 2009 Kinder- und Jugendbücher, Neues und Klassiker der Belletristik sowie Sachbücher entdecken. Biografien, geisteswissenschaftliche Themen, Bücher zu Kunst, Fotografie und Reisen, aber auch Koch- und Gartenbücher stehen zum Verkauf bereit. Und wer bereits vergriffene Werke sucht, hat die Chance, sie noch im modernen Antiquariat zu finden. Das Geschäft auf der Österreicher Straße hat nichts mit den großen Bücherketten gemein: Die Atmosphäre ist entspannt, ausgiebiges Stöbern ausdrücklich erwünscht, schließlich ist Lesen ein perfektes Mittel als Ausgleich zu unserer hektischen Welt. Dazu gehört auch, dass der Gast bei Buddes Bücher sogar Kaffee, Tee oder Espresso frei Haus serviert bekommt. Doch nicht nur etwas für den Magen gibt es, auch für den Kopf hat Christian Budde neben seiner umfangreichen Literaturauswahl weitere Angebote parat. Rund zweimal im Monat treffen sich in seinem Buchladen alle, die Spaß an Kultur und Literatur haben, zu Autorenlesungen, Konzerten oder spannenden Reiseberichten.

Für Fans von: einer anspruchsvollen Buchauswahl und kleinen niveauvollen Auszeiten vom Alltag

 

BuchHaus Loschwitz

Loschwitz/Wachwitz, Friedrich-Wieck-Straße 6, 01326 Dresden, Tel. 0351/2685275, Di-Fr 10-18, Sa 10-14, So 11-16 Uhr, www.kulturhaus-loschwitz.de

Die Buchhandlung wurde von Susanne Dagen und Michael Bormann (Foto) bereits 1995 gegründet und ist mittlerweile eine Institution in Dresden-Loschwitz. Das kleine gemütliche Haus auf der Friedrich-Wieck-Straße mit ihrem beinahe dörflich anmutenden Charme ist ein Paradies für Kulturfreunde. Bis heute sind die beiden Inhaber in ihrem Buchladen den Schwerpunkten Belletristik, Kunstbuch, Saxonica – also Literatur mit Bezug zu Sachsen – und Kinderbüchern treu geblieben. Da das KulturHaus Loschwitz nur ein paar Schritte entfernt ist, haben vor allem Veranstaltungen einen großen Stellenwert. Lesungen finden daher seit 2005 nicht mehr in den Räumen der Buchhandlung, die dafür jedes Mal fast vollständig ausgeräumt werden musste, statt, sondern direkt nebenan, gleich „übern Hof“. Seitdem diese Möglichkeit besteht, laden die Buchhändler auch zu Konzerten, Filmabenden und Ausstellungen ein. Vor allem aber die persönlichen Begegnungen mit Literaten liegen Susanne Dagen und Michael Bormann am Herzen. Gern unterhalten die beiden sich auch mit ihren Kunden über Literatur und Leseerlebnisse. Hier ist der Kunde nicht nur König, sondern Freund.

Für Fans von: kultureller Vielfalt und freundschaftlicher Atmosphäre in dörflichem Ambiente