Shamrock Dresden
Shamrock Dresden
Jahrelang versteckte sich eine von Dresdens Kultkneipen ganz unscheinbar hinterm Taschenbergpalais auf der Brüdergasse, und war ein absoluter Geheimtipp in der letzten Ecke des Hauses am Zwinger. Seit dem Frühjahr wird das Haus am Zwinger, auch Advanta-Riegel genannt, nun renoviert und die wenigen bisherigen Mieter mussten raus. Dazu gehört auch das Shamrock, was als einzige Location auf der Kleinen Brüdergasse sehr gut lief.

 

Shamrock Dresden
Shamrock Dresden
Betreiber Derek Beath ließ sich aber nicht entmutigen und nutzte den erzwungenen Auszug, um das Shamrock noch präsenter in der Altstadt zu platzieren und in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Nein ihr müsst keine Angst haben, das Shamorck sieht Innen immer noch aus wie das Shamrock. Aber in der neuen Location auf der Wilsdruffer Straße ist eben alles neu, frisch renoviert und rausgeputzt. Wenn ihr im Pub auf der Wilsdruffer steht, habt ihr das Gefühl ihr seid im bisherigen Shamrock, das Wesen und die Seele ist mit umgezogen. Auch der Gemütlichkeit hat der Umzug nicht geschadet.

 

Shamrock Dresden
Shamrock Dresden
Auffällig ist natürlich der massiv vergrößerte Freisitz vorm Shamrock. Bisher waren nur ein paar Tische als Freiterrasse nutzbar, an der Wilsdruffer Straße ist jetzt fast soviel Platz draußen wie drinnen. Ihr könnt super auf die vorbeispazierenden Leute schauen, den langsam vorbeiziehenden Verkehr der Innenstadt-Magistrale beobachten und die gegenüberliegende Altmarktgalerie im Auge behalten. Somit ist der Freisitz des Shamrock jetzt auch ein sehr guter Platz fürs Sehen und Gesehen werden. Neu ist, dass es bei der Lage natürlich auch viele Touristen in den Pub zieht; das tut der Stimmung aber keinen Abbruch, schließlich wird die Atmosphäre dadurch noch internationaler.

 

Shamrock Dresden
Shamrock Dresden
An der Karte hat sich nicht viel geändert, die typisch irischen Gerichten Irish Stew, Cottage Pie, Fish‘ n Chips, Burger & Apple Crumble könnt ihr nach wie vor bestellen, aber auch die leckeren Burger sind auf der Karte geblieben. Pflicht-Getränk bei eurem Besuch im Altstadt-Pub ist das Guinness, kostet ruhig auch einmal das Black-Guinness. Ein mit Johannisbeersirup flavored Bier, einfach lecker und auch für jeden geeignet, der nicht so oft Bier trinkt. Übrigens ist das Shamrock täglich ab 10 Uhr geöffnet und ihr könnt hier sogar frühstücken!