Auch der Gastraum der Terrasse ist urig und gemütlich
Die Terrasse am Bischofsplatz mauserte sich in den letzten acht Jahren vom Geheimtipp zum Place-to-be in der Äußeren Neustadt. Vor allem in den Sommermonaten trifft man sich hier, um auf der namensgebenden Terrasse eine kühle Weißweinschorle zu schlürfen oder essen zu gehen.

 

Wenn die Draußen-Saison langsam endet und der Herbst in Dresden Einzug hält, kann man aber auch im Innenraum, dem Erdgeschoss der Terrasse gemütlich sitzen. Das Ambiente ist urig. An den Wänden hängen bunte Poster und schwere Holzmöbel dominieren den Innenraum. Um 19 Uhr öffnen sich täglich die Pforten am Bischofsplatz und der Gastraum füllt sich schnell. Frühes Erscheinen oder eine Reservierung vorab bieten sich hier auf jeden Fall an. 

 

Penne a la francaise
Auf der kleinen hellblauen Karte stehen zehn Speisen, eine wechselnde Karte bringt zusätzlich Abwechslung in das Angebot. Neben Suppen, Salaten und gefülltem Fladenbrot, findet ihr auf der regulären Karte zudem die vegetarische Penne a la francaise mit Sahne-Salbeisauce, Zucchini, Kirschtomaten und frischem Rotkraut für schmale 6 Euro. Von der wechselnden Karte, die mit Kreide auf einer Tafel geschrieben steht, wählen wir das Rinderfilet (250 Gramm) mit Salat für 10,50 Euro. Beide Gerichte erreichen nach rund 15 Minuten den Tisch.

 

Vor allem die Penne punktet optisch und ist wunderbar al dente gekocht. Die Soße ist sehr aromatisch und das knackige Gemüse ergänzt die Aromavielfalt. Die Portionsgröße ist für einen normalen Esser völlig ausreichend.

 

Tagesgericht: Rindersteak mit Salat
Bei der Bestellung des Rinderfilets werden wir nicht, wie üblich, nach dem gewünschten Gargrad gefragt, sondern erhalten das Fleischstück Medium-Well Done. Wer es lieber etwas „englischer“ mag, sollte dies bei der Bestellung explizit erwähnen. Der Salat ist leicht und mit Balsamico Essig und Öl abgeschmeckt. Die Fleischsoße könnte für unseren Geschmack etwas aromatischer sein. Ursprünglich werden zum Steak zusätzlich Pommes serviert, die wir aber gegen eine größere Menge Salat umtauschen lassen, um so ein Low Carb Gericht zu erhalten. 

 

Extra-Wünsche werden von der Service-Mitarbeiterin also gern aufgenommen und mit einem Lächeln auf dem Gesicht an die Küche weitergegeben.

 

Fazit: Wer an den kälteren Tagen des Jahres urig und gemütlich Speisen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis genießen möchte, sollte am Bischofsplatz einkehren. Unser Getränketipp: Der Tee mit frischem Ingwer und Limetten! 

 

PRINZ-Bewertung: 4/5