Tír na nÓg

Abweichend von anderen Indoeuropäern dachten sich die Inselkelten ihre Anderswelt, das Reich der Abgeschiedenen, nicht von der realen Welt getrennt, nicht als abgeschiedene Sphäre unter der Erde oder in himmlischen Gefilden, sondern im Hier und Jetzt. In den Sagen ist sie überall und nirgendwo: Die Menschen leben mitten in ihr, auch wenn sie diese normalerweise mit ihren sterblichen Augen nicht wahrnehmen. Genauso sind die Toten den Lebenden sehr nahe, auch wenn sie sich gewöhnlich nicht mit deren Angelegenheiten befassen. Einmal im Jahr fallen die Konventionen, und die beiden Welten begegnen sich ungehindert. Individuen gelingt der Wechsel von der einen zur anderen Jederzeit, die Sterblichen können sich in Unsterbliche verlieben und umgekehrt.


Adresse
Tír na nÓg
Bischofsweg 34
01099 Dresden
Google Maps
Öffnungszeiten
Montag 18–1 Uhr
Dienstag 18–1 Uhr
Mittwoch 18–1 Uhr
Donnerstag 18–1 Uhr
Freitag 18–3 Uhr
Samstag 18–3 Uhr
Sonntag 18–1 Uhr