Zigarettenfabrik Yenidze

Benannt nach dem türkischen Tabakanbaugebiet, sorgte die Yenidze dafür, dass ihr Bauherr binnen kurzer Zeit zu einem der wichtigsten Tabakhersteller des Landes gehörte. Bessere Werbung hätte er für seine von 1500 Mitarbeitern in der Fabrik hergestellten Zigaretten nicht haben können. Das 1907-09 im Stil einer Moschee erbaute Gebäude vereint Elemente des Jugendstil mit maurischen Elementen. Heute ist die Tabakmoschee Bürohaus mit Restaurant. In der Kuppel, die auch für Veranstaltungen gemietet werden kann, finden u.a. regelmäßig Märchenlesungen statt.


Adresse
Zigarettenfabrik Yenidze
Weißeritzstr. 3
01067 Dresden
Google Maps