Badeseen und Freibäder - Schwimmen in Düsseldorf

See oder Freibad?
Diese Frage stellt sich in Düsseldorf nicht. Hier findet man zur Abkühlung an heißen Tagen beides! Mit dem Rhein gibt es zudem überall in der Stadt die Möglichkeit, die Füße abzukühlen. PRINZ stellt die besten Freibäder und Badeseen in Düsseldorf vor.

 

Freibäder

 

Strandbad Lörick


Strandbad Lörick
Wunderschönes Freibad, das vor einigen Jahren noch Schauplatz des Open-Source-Festivals war. Inzwischen hat man sich nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen wieder ganz aufs Schwimmen verlegt. Schon ab 6 Uhr morgens ist für Schwimmer das 50-Meter-Becken geöffnet. Der Kinderbereich wurde neu gestaltet und spendet mit großen Sonnensegeln nun reichlich Schatten. Das direkt am Rhein gelegene Freibad bietet fast 100.000 Quadratmeter Fläche. Darauf finden neben einer riesigen Liegewiese zwei Schwimmbecken und Felder für Beachvolleyball, Basketball und Fußball Platz. Einen Sandstrand direkt am alten Rheinarm gibt es auch. Nicht nur wegen der Nähe zum Rhein ist es für viele Düsseldorfs schönstes Freibad. 

Rheinbad

Das Rheinbad liegt direkt an der Esprit-Arena. Es bietet sich vor allem für ambitionierte Schwimmer an. Im Schwimmerbecken stehen sechs Bahnen mit 50 Meter Länge zur Verfügung, dazu kommt eine Sprunganlage mit Fünf-Meter-Turm sowie eine Rutsche für Kinder. Auf den großzügigen Liegewiese findet man auch einen Spielplatz für Kinder, einen hübschen Sportplatz und eine Sonnenterrasse. Top für diejenigen, die sich eh lieber nur im Wasser aufhalten, als sich von morgens bis abends in der Sonne zu brutzeln.

Allwetterbad Flingern

 

Freibad Benrath

Im Winter empfängt euch zum Schwimmen und Planschen das Hallenbad Benrath, im Sommer geht man dafür ins gegenübergelegene Freibad Benrath. Im Grünen, nähe des Itterbachs, gelegen findet ihr hier mehrere Edelstahl-Mehrzweckbecken, die Groß und Klein zum Abkühlen einladen. Schneller im kühlen Nass landet man mit der superschnellen Breitrutsche oder springt vom 1-Meter-Brett sowie dem 3-Meter-Turm. Für die Kleinsten gibt es ein extra Planschbecken. Auf der großen Liegefläche findet ihr mit Sicherheit einen Platz zum bräunen aber auch – vielen großen Bäumen sei Dank – kühlere Schattenplätze. Es ist nicht das größte Freibad, dafür aber idyllisch - ein entspanntes Familienbad.
 

Badeseen

 

Kaarster See

Kaarster See
Sechs Hektar misst der kleinere der beiden Seen im Westen von Kaarst. Bis zu fünf Meter tief ist das Badegewässer. Für Angler, Taucher, Surfer und Segler steht nebenan ein größerer See zur Verfügung. Das Ufer des Sees fällt flach ab, zudem gibt es einen abgeteilten Nichtschwimmerbereich an einem der beiden öffentlichen Strände. Kostenlose Parkplätze stehen reichlich zur Verfügung. Badebetrieb ist am Kaarster See zwischen dem 01.05. und dem 31.08., bei gutem Wetter kann es auch eine Verlängerung geben. 

Unterbacher See

Unterbacher See
Zwei Strandbäder stehen am Unterbacher See im Süden Düsseldorfs zur Verfügung. Geöffnet sind beide von Anfang Mai bis (voraussichtlich) Mitte September. An beiden Strände gibt es große Liegewiesen und die Möglichkeit, sich sportlich beim Beachvolleyball oder an der Tischtennisplatte zu betätigen. Am Südstrand steht auch eine FKK-Zone für textilfreies Baden zur Verfügung. Das Ufer ist an beiden Stränden flach und es gibt jeweils einen, für Nichtschwimmer abgetrennten Bereich. Die passende Verpflegung gibt es in der Cafeteria am Südstrand bzw. im Biergarten am Nordstrand. Parkplätze stehen an beiden Ufern kostenfrei zur Verfügung. 

 

Naturfreibad Wolfssee Duisburg

Die Badesaison im Sechs-Seen-Gebiet nördlich von Düsseldorf am Wolfssee in Duisburg geht meist von Mai bis Mitte September (je nachdem wie sich der Sommer zeigt, ist man in Sachen Öffnungszeiten aber flexibel). Mit dem „MiMoBeach“ verfügt das Naturfreibad über einen eigenen Beachclub mit 450 Meter Sandstrand. Dazu kommen Freizeit- und Sportmöglichkeiten, wie Beachvolleyball-Felder und für Kinder ein großer Spielplatz mit eigenem Bachlauf, der direkt in den See führt. Während das Naturfreibad Wolfssee Eintritt kostet, ist das Baden an bestimmten Stellen an den umliegenden Seen auch kostenlos möglich.

Freibad Wolfsee


Rheinstrand Himmelgeist Düsseldorf
Neben den hier vorgestellten Badeseen und Freibädern findet man in Düsseldorf und Umgebung eine Reihe von Baggerseen, sowie eine Vielzahl an Stränden entlang des Rheins. Vom Baden in Rhein und Baggerseen ist jedoch abzusehen, besonders im Rhein ist durch die starke Strömung vorbeifahrenden Schiffe das Baden unter Umständen lebensgefährlich. Weitere Schwimmbäder findet man im PRINZ Locationguide.