Gastro

Französische Küche in Düsseldorf

Mittwoch, 25. Mai 2016 von Carolin Spangenberg



Die Fußball-EM 2016 verlieh Frankreich-Feeling und machte außerdem Lust auf die landestypische Küche! Wenn euch beim Gedanken an tolle französische Weine und köstlichen Käse das Wasser im Mund zusammen läuft, solltet ihr schnell schauen, wo ihr hingeht: PRINZ stellt euch die besten Adressen für französische Küche in Düsseldorf vor.

Andrej's Oyster Bar & Restaurant

Andrej's Oyster Bar
Fisch, Austern und Meeresfrüchte, der Inbegriff der gehobenen französischen Cuisine. Darauf spezialisiert ist die Andrej’s Oyster Bar & Restaurant in Düsseldorf Oberkassel. Auch das Ambiente ist ganz französisch inspiriert und erinnert an das Paris der 20er Jahre. Feinste Austern (sieben verschiedene Sorten) und frischer Fisch, darunter Scholle, Wolfsbarsch oder Seezunge aus Wildfang, liegen in der Vitrine aus und können für euer Gericht ausgewählt werden. Je nach Saison kann sich die Auswahl auch mal ändern. Die Weinkarte konzentriert sich hauptsächlich auf die französischen Weinklassiker. Neu ist die charmante Außenterrasse mit Markise und Wärmepilz, wenn es mal kühler sein sollte.

Brasserie 1806

Brasserie 1806
Wir sind jetzt mal ein bisschen kleinlich: eine Brasserie ist ja eigentlich ein eher einfach ausgestattetes Restaurant - übersetzt bedeutet es Brauerei - in der traditionelle französische Hausmannskost serviert wird. Doch um ehrlich zu sein, hat die Brasserie 1806 damit wenig gemein und stapelt mit seiner Namensgebung sogar eher tief. Denn das Gegenteil ist hier der Fall. Ganz im verschnörkelten Barock-Stil gehalten - Louis XIV hätte seine Freude daran - serviert man hier gehobene französische Küche, mit viel Kreativität, Leidenschaft und von bester Qualität. Auf der Karte findet ihr Spezialitäten wie „Ceviche vom Seeteufel“ auf Himalaya Kristallsalzstein am Tisch zubereitet, „Hummerbisque“ mit gerösteten Macadamia und Piment d’Espelette oder „Coq au Riesling“. Zum Dessert gibt es Süßes aus der Pâtisserie wie Baumkuchen mit weißer Luftschokolade und Rhababersorbet oder - typisch französisch und herzaft - einen abschließenden Käse-Teller.

Café de Bretagne

Café de Bretagne
Das Café de Bretagne bringt euch das französische Feeling von der Atlantikküste direkt ins Düsseldorfer Herz, an den Carlsplatz. Ob für einen Snack zwischen eurem Shoppingbummel, zum gemütlichen Frühstück, Lunch oder zum Dinner - betretet ihr das lebendige Bistro, steigt euch sofort der Fisch- und Merresduft in die Nase und schon seid ihr im „Savoir-vivre“-Modus angekommen. Das Leben wird hier mit allen kulinarischen Vorzügen der französischen Bistroküche genossen. Dazu gehören einfach Fisch und Meeresfrüchte wie verschiedene Austern, Muscheln und Hummer oder Gerichte wie Bretonische Muschelpfanne mit Nudeln sowie Jakobsmuschelcarpaccio. Hinzu kommt - ebenso typisch bretonisch- eine Sonderkarte mit einer guten Crêpes- und Galette-Auswahl. Zur EM 2016 hatte man sich hier übrigens etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Vor dem Hintergrund, dass der bretonische Hummer „le bleu“ und auch die französische Nationalmannschaft „le bleu“ (die Blauen) genannt werden, heißt es hier während der EM „Wir essen die Blauen…“. Dafür gibt es den bretonischen Hummer in verschiedenen Sondergrößen.

Le Flair

Le Flair
Besser könnte es kaum passen: An der Nahtstelle von Derendorf und Pempelfort, dem ehemaligen Güterbahnhof, im neu entstandenen Viertel „le flair“ versprühen Dany Cerf und Nicole Bänder mit ihrem gleichnamigen Restaurant authentisches französisches Lebensgefühl. Im gemütlichen Wohnzimmer-Ambiente, wie man es aus Paris gewohnt ist, wird hier Gourmetküche serviert. Anspruchsvoll in der Qualität und Zubereitung, präsentiert aber ganz ohne Samt und Gold, eher lässig und charmant. Zum Aperitif gibt es einen Crémant, im Hintergrund läuft leise Chansonmusik und ganz unpreziös werden die Menüs auf handgeschriebenen Kreidetafeln präsentiert. Zur Vorspeise gibt es z.B. „L’Asperge Blanche“, weißer Spargel mit Parmesancreme und Haselnuss, als Hauptgericht „Le Boeuf Angus“, australisches Black Angus Rinderfilet mit Schalotten, Stampfkartoffel, Schnittlauch und schaumiger Bernaise sowie als Dessert u.a. „La Fraise“, marinierte Erdbeeren mit Quark Mousse und Kokoseis.

Le Local

Le Local
Früher eine Metzgerei, ist mit dem Einzug von Le Local eine Großstadtperle mit ganz viel französischem Charme entstanden. Weiß gestrichene Holzvertäfelungen, antike Holz- und alte Bistro-Möbel, ein wunderschöner Fliesenboden und eine herrliche Deckengestaltung sowie authentische Deko-Elemente verströmen das glaubwürdige Bistro-Feeling. Im Sommer ist die lauschige Sonnenterrasse im Innenhof mit viel Grün ein Hingucker und Wohlfühlplatz. Die ständig wechselnde Karte - ein Garant für Qualität und Frische - präsentiert euch französisch-mediterrane Gerichte mit internationlem Einschlag. So gibt es neben Bretonischer Kartoffel-Gemüsepfanne auch mal eine orientalische Linsensuppe.

Ratatouille

Ratatouille
Die Italiener haben ihr „Dolce Vita“, die Franzosen ihr „Savoir-vivre“. Dabei ist es für die Franzosen das Gleiche, ob sie dies nun zuhause oder in einem Bistro, in ener Brasserie oder einem Restaurant ausleben. Genossen wird einfach berall. Während ein Restaurant etwas schicker und edler - auch in der Speisenwahl und -verarbeitung - ist, ist ein Bistro meistens klein, ohne übertriebenes Dekor eher einfach möbliert und bietet traditionelle französische Gerichte, zum Teil in äußerst gehobener Qualität. So auch das Ratatouille in Düsseldorf. Auf der Karte stehen Spezialitäten wie Austern und Froschschenkel sowie u.a. eine geschmorte Ochsenbacke mit Selleriepüree oder Loup de Mer im Brik auf Pfifferling-Risotto mit Hummerschaum. 

Roberts Bistro

Es ist eng, es ist laut, es ist schlicht eingerichtet, man kann nicht reservieren - aber trotzdem es ist der Place-to-be. Das Roberts Bistro im Medienhafen ist Düsseldorfs beliebtestes Bistro. Ob VIP oder Normalo, alle lassen das Schlangestehen an der Tür mit viel Geduld über sich ergehen. Der Grund: Das Essen. Roberts Bistro setzt mit seiner französischen Küche derart hohe Standarts in Qualität und Preis-Leistung, da kommt kaum einer mit. Ob bodenständige Gerichte wie Roberts Fischsuppe, Ausgefallenes wie gebratener Hirschrücken mit scharfer Beerensauce oder Klassiker wie das Boeuf Bourguignon - die Küchencrew weiß was sie tut. Der flinke Service, tolle Desserts und eine gute Weinauswahl sind weitere Pluspunkte.



Artikel, die du interessant finden könntest 4


Locations in diesem Artikel 7


Ähnliche Artikel zum Thema 1


Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA



Alles zum Thema...

Aktuelle News aus Düsseldorf

Auf PRINZ.de gibt es aktuelle News aus Düsseldorf von der PRINZ Redaktion recherchiert. Von Interviews, Gastro Tests und Artikel über das Freizeit- und Nachtleben von Düsseldorf. Die spannendsten und wichtigsten Neuigkeiten gibt es in jedem Fall auf bei PRINZ.de.