Museum Insel Hombroich

Natur, Kunst und Architektur sind auf der Insel Hombroich eine fruchtbare Symbiose eingegangen. Eingebettet in eine malerische, niederrheinische Auenlandschaft befinden sich auf dem weitläufigen Areal Skulpturen, Ateliers sowie Museumsgebäude mit einer Streubreite von französischem Expressionismus bis zu Khmer-Kunst. Wirklich sehensund erlebenswert. Die benachbarte ehemalige Nato-Raketenstation ist Arbeits- und Lebensraum von Künstlern und Wissenschaftlern und Sitz der Langen Foundation.

TK 6-15 Euro, Kinder unter sechs Jahren genießen freien Eintritt.

Für die private Feier: Das von Landschaftsplaner Bernhart Korte entworfene, weitläufige Areal verbindet auf einzigartige Weise Natur und Kunst. Auf dem Gelände der malerischen Auenlandschaft befinden sich weit verstreut etliche Museumsgebäude, spektakuläre Skulpturen und einige Künstlerateliers. Einige Gebäude auf der Museums-Insel sowie auf dem Areal der benachbarten Langen Foundation, die früher einmal eine Nato-Raketenstation war, sind anmietbar, etwa für Hochzeiten, Feste oder Konzerte: zum Beispiel einer der Pavillons (je maximal 100 Personen), die Veranstaltungshalle (maximal 300 Personen) oder die Cafeteria (maximal 130 Personen). Specials: Catering, technisches Equipment bei Bedarf.

Preis: auf Anfrage Kapazität: 50 bis mehrere Hundert Personen
Specials: Catering, technisches Equipment bei Bedarf. Preis: auf Anfrage

Kapazität: 50 bis mehrere Hundert Personen


Adresse
Museum Insel Hombroich
Minkel 2
41460 Neuss
Google Maps
Telefon
+492182823163
Webseite
Öffnungszeiten
tgl. 10-17 bzw. 19 Uhr