Plagiarius

In Solingen hat in diesem Jahr das weltweit einzige Museum eröffnet, das sich mit Plagiaten beschäftigt. Präsentiert werden 250 Exponate - von der Kettensäge über Kaffeepad- Behälter bis hin zum Motorrad -, um auf Diebstahl geistigen Eigentums und auf Missstände im Industriedesign hinzuweisen. Zurückzuführen ist das Ganze auf die Aktion "Plagiarius", die 1977 von Museumsgründer und Designer Rido Busse ins Leben gerufen wurde. Sein Verein verleiht jedes Jahr den gleichnamigen Preis an besonders dreiste Unternehmen - die "Trophäe" besteht aus dem handelsüblichen Gartenzwerg Nr. 913 der Firma Heissner, ist schwarz lackiert und mit einer goldenen Nase versehen - als Symbol dafür, dass man sich durch Plagiate ebenjene verdient hat. Und nach dem Besuch in Solingen schaut man seine Besitztümer zu Hause vielleicht noch einmal etwas genauer an. Eintritt: 2, ermäßigt 1 Euro.


Adresse
Plagiarius
Bahnhofstr. 11
42651 Solingen
Google Maps
Telefon
+492122210731
Fax
+492122210732
E-Mail
info@museum-plagiarius.de
Webseite
Facebook
https://www.facebook.com/MuseumPlagiarius
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9:30–13 Uhr, 13:30–17 Uhr
Freitag 9:30–13 Uhr, 13:30–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 13–17 Uhr
Führungen nach Vereinbarung
Eintrittspreis
Kinder bis 10 Jahre: freier Eintritt Schüler, Studenten, Rentner, schwerbehinderte Personen: EUR 3,00 (mit entsprechenden Nachweis) Erwachsene: EUR 4,00