Frankfurter Weihnachtsmarkt Römerberg

Die Weihnachtsmärkte in Frankfurt bieten sowohl großen als auch kleinen Besuchern eine Menge Unterhaltung und kulinarische Erlebnisse. Ob noch schnell ein letztes Geschenk für die Liebsten eingekauft werden muss oder man bloß gemeinsam eine Weile schlendert: die unterschiedlichen Stadtteile sind schön geschmückt, es duftet nach Plätzchen und Glühwein. PRINZ stellt euch hier die schönsten Weihnachtsmärkte Frankfurts vor.

 

Schwedischer Weihnachtsmarkt 

Schwedischer Weihnachtsmarkt Frankfurt

1. Dezember 2017, 16 bis 20 Uhr, 2. Dezember 2017, 10-18 Uhr, 3. Dezember 2017, 12-16 Uhr

God Jul! Bereits seit mehr als 30 Jahren findet einer vier Weihnachtsmärkte aus dem Land der Elche des Schwedischen Kirchenvereins in Preungesheim statt. Besucher stoßen hier nicht nur auf traditionell festlich geschmückte Stände und Buden, sondern auch auf aufwendig gefertigtes Kunsthandwerk aus Holz, Metall und Glas. Aber auch Besonderes aus dem Bereich Textilien, Schmuck aus Lappland und schwedisches Kristall sind dabei. Als Abwechslung zum klassischen Lebkuchen gibt es hier schwedische Princesstorte, etwas aus der Fischküche oder als Pendant zum Glühwein einen köstlichen schwedischen Glögg, der als kleine Zwischenmahlzeit mit Mandeln und Rosinen angeboten wird.
 

Weihnachtsmarkt Höchster Schloss 

Höchster Weihnachtsmarkt

2. und 3. Dezember 2017

In der trockengelegten Wassergarbe direkt am Mainufer gelegen, ist das Höchster Schloss nicht nur eine besondere Sehenswürdigkeit, sondern natürlich auch eine traumhafte Kulisse für einen Weihnachtsmarkt. An über 50 festlich geschmückten Ständen präsentieren Vereine und Institutionen aus dem Höchster Stadtteil ihre Waren. Auch regionale Schulen und Künstler bieten ihre liebevoll handgemachten Schmuckstücke an und machen den Weihnachtsmarkt zu einer Alternative zu den innerstädtischen, meist sehr großen Weihnachtsmärkten. Die Speisekarte bietet höchst kulinarisches: darunter Grünkohl und Pinkel. Wer gerne auf Fleisch verzichten möchte, kann allerlei vegetarische Leckereien genießen. Ganz klassisch werden natürlich auch traditionelle weihnachtliche Waren und Adventsartikel angeboten. Untermalt wird die festliche Atmosphäre des Marktes mit Jazz und Posaunen.  

Weihnachtsmarkt in Bornheim

Der Weihnachtsmarkt findet nur an einem Tag statt: 8. Dezember 2017, 15-20.30 Uhr

Auf dem Bornheimer Weihnachtsmarkt auf der Berger Straße stehen Aktivität und gute Unterhaltung an wichtigster Stelle. Das kulturelle Programm der 74 Vereine, die den Weihnachtsmarkt organisieren, lockt seine Besucher mit viel Abwechslung: unter anderem tritt ein Gospelchor, das Harmonie-Orchester Bornheim und der Posaunenchor der Johannis Gemeinde auf. Zusätzlich sorgen die Blues Brothers and Sisters, aber auch die Turngemeinde Bornheim für die passende Bewegung. Besucher können an Ständen der 25 Vereine, die ihre handgefertigten Angebote ausstellen, gemütlich bummeln. Auch der Nikolaus wird vor Ort sein, um Groß und Klein gleichermaßen zu erfreuen. 

Weihnachtsmarkt Römerberg und Innenstadt 

Weihnachtsmarkt Frankfurter Römer

27. November bis 22. Dezember 2017, Mo-Sa: 10-21 Uhr, So: 11-21 Uhr

Der wohl traditionsreichste und größte Frankfurter Weihnachtsmarkt liegt zwischen Römerberg und Innenstadt. Der beeindruckend große Weihnachtsbaum macht den Markt zu einem Blickfang. Vor der weihnachtlichen Kulisse der Fachwerkhäuser des Römers finden Besucher kulinarische Leckereien und weihnachtliche Marktwaren. Neben traditionellem Glühwein, Bratwurst, gebrannten Mandeln und Lebkuchen gibt es natürlich auch Bethmännchen. Das reiche Angebot der Marktstände bietet von klassischer Weihnachtsdekoration, Kerzen und Marionetten auch Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge. Kinder können sich auf mehreren Karussels vergnügen und sich am 6. Dezember sogar auf einen Besuch vom Nikolaus freuen - euch flüstern wir zu, dass er um 17.30 Uhr auf der Bühne des Römerbergs erscheinen soll. Bis zum Abschluss des Weihnachtsmarktes im Dezember wird ein unterhaltsames Begleitprogramm mit Turmblasen vom Altan der Nikolaikirche, Adventskonzerten und anderen interessanten Auftritten von Frankfurter Künsterln geliefert. Besonderer Tipp: das weltweit einmalige Frankfurter "Große Stadtgeläute". Nur vier Mal im Jahr, und zwar vor großen Kirchenfesten, stattfindend, vereinen sich die 50 Glocken aller 10 Stadtkirchen der Innenstadt zu einem dreißigminütigen Konzert. Die Termine hierfür sind: am Samstag des 1. Advents, 26.11. von 16:30 bis 17:00 Uhr und Heiligabend, 24.12. von 17 bis 17:30 Uhr.

 

Damit ihr die Weihnachtsmärkte auch entspannt genießen könnt und euch nicht so viele Gedanken um die Verpflegung an den Festtagen macht, klickt mal hier: Rezepte für die besten Weihnachts-Buffet-Häppchenfigurfreundliche Weihnachtsrezepte und vegetarische Weihnachtsmenüs. Dabei darf die Adventsdeko und das richtige Tröpfchen Wein natürlich auch nicht fehlen. PRINZ wünscht euch eine wundervolle Adventszeit!