-Bewertung

Café Größenwahn

Pünktlich um 18 Uhr wird die handgeschriebene, zwei Seiten lange Tageskarte verteilt. Die Tische auf der Terrasse sind kurz danach alle besetzt. Passend zur sommerlichen Idylle entscheiden wir uns für die Artischocke mit Estragon-Aioli (6 Euro) als Vorspeise. Die Artischockenblätter schmecken zart nussig und sind mit dem cremig würzigen Dip und Weißbrot ein großartiger Einstieg in einen genussreichen Abend. Am Nachbartisch wird das Hauptgericht serviert, sieht verlockend aus und duftet fantastisch! Also bestellen auch wir das Tandoori-Hühnerbrustfilet mit Kräuterjoghurt und Basmatireis (13 Euro). Außerdem den Griechischen Spinatkuchen mit Feta und Salat (9 Euro). Das Hühnchen ist pikant gewürzt und sehr zart, der Reis kernig locker und der Joghurt hat eine leichte Minz-Note. Der dazu gereichte Gurkensalat mit süßlichem Dressing passt hervorragend. Der aromatische Spinatkuchen is nicht nur für Vegetarier ein Genuss. Saftiger Spinat, umhüllt von Blätterteig, dazwischen weicher Fetakäse. Der grüne Salat überzeugt mit hauchdünnen Fenchelscheiben. Wir wundern uns nicht, dass das Café Größenwahn seit mehr als drei Jahrzehnten eine echte Institution im Nordend ist. Hier hat sogar die etwas mürrische Bedienung, die für uns zuständig ist, ihren festen Platz, auch wenn wir eigentlich viel lieber angelächelt werden!


Adresse
Café Größenwahn
Lenaustr. 97
60318 Frankfurt
Google Maps
Telefon
+4969599356
E-Mail
info@cafe-groessenwahn.de
Webseite
Öffnungszeiten
tgl. 16-1 Uhr (Küche ab 18 Uhr)
Öffentliche Verkehrsmittel
U5 Glauburgstraße