-Bewertung

Ambassel

Beim Betreten des Restaurants steigt uns ein intensiver Kaffeeduft in die Nase. Die Dame des Hauses sitzt mit einer Pfanne an einem kleinen Gaskocher und röstet die noch weißen Bohnen. Das schafft Gemütlichkeit. Da wir möglichst viele der äthiopischen Spezialitäten ausprobieren möchten, bestellen wir den "Ambassel-Mix" für zwei Personen. Das Gericht macht einen tollen ersten Eindruck. Auf einer großen Platte werden uns die vielen kleinen Köstlichkeiten an den Tisch gebracht. Dazu gibt es kühles afrikanisches Bier mit wunderbarem Honigaroma. Ganz traditionell trinken wir es aus einer kleinen Holzschale. Auf unserer Platte kommen drei Fleischvariationen mit einem vegetarischen Gericht zusammen. Die fleischlose Variante ist vielfältig. Dazu zählen unter anderem köstliches Bohnen- und Karottengemüse mit einer süßlichen Note, Kohl, Linsenpüree und der besonders leckere Spinat. Weniger begeistert waren wir vom Fleisch. Das milde Lamm aus dem Schmortopf ist zäh und trocken. Das entbeinte Huhn ist geschmacklich prima, aber leider beißen wir zu oft auf Knorpel. Am glücklichsten sind wir mit dem scharfen Lammfleisch. Das wird in einer angenehm pikanten Soße serviert und ist herrlich zart geschmort.


Adresse
Ambassel
Deutschherrnufer 28
60594 Frankfurt
Google Maps
Telefon
+496960607260
Webseite
Öffnungszeiten
Montag 17–0 Uhr
Dienstag 17–0 Uhr
Mittwoch 17–0 Uhr
Donnerstag 17–0 Uhr
Freitag 17–0 Uhr
Samstag 17–0 Uhr
Sonntag 17–0 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
Straßenbahn 14 Frankensteiner Platz
Services
Vegetarisches Angebot vorhanden