-Bewertung

Seven Swans

Das Seven Swans ist im letzten Jahr vom Gault Millau zur Entdeckung des Jahres gekürt worden. Besonders wurde dabei die Gute-Laune-Küche von Kimberly Unser gewürdigt und ihr Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Bio-Qualität. Im vermutlich schmalsten Haus Frankfurts (nur vier Meter breit!) überzeugen wir uns davon erneut im Sommer 2012. Gasträume gibt es im dritten Stock mit Glaserker. Wir sitzen diesmal im "Kitchen Lab" im Erdgeschoss, haben deshalb einen Kellner, der sich nur um uns kümmert. Später erfahren wir, dass es sich um einen der Sous-Köche handelt. Mit Liebe zum Detail erklärt er uns, um was es sich beim Onsen-Ei handelt (ein über Stunden in knapp 70 Grad heißem Wasser gegartes Bio-Ei, der Name "Onsen" leitet sich von japanischen Thermalquellen ab, wo diese Methode schon seit Jahrhunderten angewandt wurde).

Das Menü kostet 79 Euro pro Person (nur Mittwoch bis Samstag). Den Auftakt des Menüs machen wenige Tranchen von der Makrele mit Ingwer, japanischer Yuzu-Frucht und Radieschen. Interessante Mischung aus scharf, fruchtig-sauer und rauchigem Fisch. Sanft-salzig ist der zweite Gang, Pulpo mit Queller, dazu Wassermelone und Oliven. Anschließend wird das schon erwähnte Onsen-Ei serviert, mit Kartoffelpüree, Kopfsalatfarce und Röstzwiebeln. Auch der Hauptgang präsentiert sich als deutsch-japanische Allianz: Stücke von einer Haspel mit Shitake-Pilzen, dazu Bohnen und Blüten. Alles ausgewogen aromatisiert, der natürliche Charakter der Zutaten wird dennoch weitgehend erhalten. Toll! Zum hohen Anspruch an die Gerichte kommt eine unaufgeregte Atmosphäre.


Adresse
Seven Swans
Mainkai 4
60311 Frankfurt
Google Maps
Telefon
+496921996226
E-Mail
service@sevenswans.de
Webseite
Öffnungszeiten
Mi-Sa ab 19.30 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U4/5 Dom/Römer