Frühstück in Eppendorf, Mokis Goodies

Ob in der Woche oder am Wochenende: Der Tag wird erst richtig gut, wenn man ihn mit einem leckeren Frühstück beginnen kann. PRINZ hat sich für euch in Hamburg-Eppendorf umgesehen und einige tolle Locations zum Frühstücken und Brunchen ausfindig gemacht.

Moki’s Goodies

Moki's Goodies
Moki's Goodies
Ob Acai-Smoothie Bowl, Rührei, Avocadobrot und Pancake-Waffel oder einen leckeren Frühstücksteller für Zwei – die Frühstückskarte wechselt regelmäßig und bietet viel gesundes Soulfood, teilweise auch vegan und hat so für jeden Geschmack den richtigen Start in den Tag parat. Egal, was ihr euch bestellt, das Frühstück kommt hübsch angerichtet und farbenfroh zu euch an den Tisch. Frühstück gibt es unter der Woche (außer montags) von 9 bis 11:30 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr, am Wochenende solltet ihr unbedingt reservieren. Übrigens bietet das Moki’s Goodies auch einen WLAN-Hotspot

Mutterland

Bei Mutterland gibt es jede Menge spannende Delikatessen, wie handgerührte Marmeladen, zarte Schokoladen oder andere Leckereien – zum Verschenken oder selbst Behalten. In den Filialen in St. Georg und Eppendorf ist jeweils auch ein Café angeschlossen, in denen täglich frische Butterbrote, Kuchen oder warme Speisen angeboten werden. Dazu gehört auch ein abwechslungsreiches Frühstücksangebot, angefangen beim Muntermacher-Frühstück (8,40€), über Spiegelei mit Speck (5,80€), leckere Varianten mit Obstsalat oder das große Frühstück (13,80€), Muttis Rührei oder Omelette mit allem Drum und Dran (6,40€) und gesunde Müslis. Auch toll: Bei "Mutti" startet der Tag bereits um 8 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr.  

 

Ein Beitrag geteilt von Alisa (@alisa.who) am

La Caffètteria

Manchmal ist das „früh“ in Frühstück ein durchaus dehnbarer Begriff und zum Glück gibt es Cafés, die das mit den klassischen Frühstückszeiten nicht ganz so genau nehmen. So auch La Caffètteria im Abendrothsweg. Hier kann man täglich von 10 bis 18 Uhr langschläferfreundlich in den Tag starten. Die Frühstücksauswahl ist im Kontrast zu den -zeiten klassisch, dabei aber frisch und zum Großteil hausgemacht. Vor allem gibt es neben dem französischen Frühstück mit Croissant, Butter, hausgemachter Marmelade oder Nutella (3,40€) oder der Käse Variante mit ital. und frz. Käsevariation, hausgemachter Frischkäse, Mozzarella und Tomate/Pesto, zwei Brötchen, Butter und hausgemachter Marmelade (9,90€), auch leckere Rühreivariationen. Zum Beispiel mit Tomatenwürfeln und Parmesan, Toast oder Schwarzbrot und Butter (5,90€), mit Bacon (6,90€) oder Krabben (9,90€). Neu sind auf der Karte sind die Superfood-Bowls, wie Acaí oder die vegane Budda's Dream mit Granola und Sojajoghurt, Früchten, Brötchen, Sauerteigbrot, Marmelade, Hummus, Avocado, Tomate und Gurke (10,90€). Bei La Caffètteria gibt es außerdem glutenfreie Varianten auf Anfrage.

Café Hegeperle

Auch im Café Hegeperle bekommt man einen frisch gepressten Orangensaft und dazu jede Menge Gemütlichkeit. Das Café liegt in einer kleinen Seitenstraße in direkter Nähe zum Eppendorfer Baum und ist eine gute Alternative zu den bekannteren Cafés in der Nachbarschaft. Gediegen und entspannt ist es hier und dank Landhaus-Chic mit Blümchengeschirr und leckerem Kuchen perfekt für einen guten Mädelsklönschnack. Einziger Nachteil: Hier startet der Betrieb erst Mitte der Woche um 11 Uhr. Letzteres hat aber den Vorteil, dass man auch gleich in den Genuss der leckeren Kuchen kommen kann. Die Frühstücksauswahl ist übersichtlich, dafür aber umso leckerer – besonders wenn man einen frischen, selbstgebackenen Hefezopf zu schätzen weiß! Ob gemischtes oder Käsefrühstück, die Portionen sind ausreichend und das große Frühstück reicht durchaus auch für zwei Personen. Das Hegeperlen-Frühstück wird Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 14 Uhr serviert. Auch Kinder sind hier gern gesehen und werden, falls nötig, mit Büchern und Stiften beschäftigt.

Engelke

Das Engelke kennen viele wegen ihrer frischen, handgemachten Pasta, den leckeren hausgemachten Produkten und natürlich der Weinauswahl. Aber hier lässt es sich auch ganz toll frühstücken. Auf der recht üppigen Karte stehen so wunderbare Dinge wie das Frühstück  „Schutzengel“ mit einem Mailänder Brötchen, Schwarzbrot Fassbutter, Bergkäse, Putenbrust, Frischkäse, Tomate, Honig, Apfel, Landjoghurt auf Knuspermüsli und dazu ein Smoothie (13,90€), Bio-Rührei (ab 3,80€) oder Armer Ritter aus französischem Brioche in Honig, Milch und Eiern gebraten, dazu hausgemachter Früchtekompott (5,50€). Die Frühstücksmenüs werden allesamt hübsch angerichtet, der Service ist toll und überhaupt ist es hier im Engelke sehr gemütlich. Unbedingt ausprobieren!

Frühstück in Eppendorf, Café Engelke

Hier findet ihr die besten Frühstück- und Brunch-Locations auch in anderen Stadtteilen.