Hamburg ist die Stadt, die niemals schläft. Wir haben euch eine Auswahl musikalischer Leckerbissen und besonderer Events abseits des Mainstreams zusammengestellt, die ihr an diesem Wochenende auf keinen Fall verpassen solltet.

 

Kein Bock auf Scrollen? Hiert geht's direkt zum Samstag, hier entlang zum Sonntag.

 

Freitag, 18. März

 

 Ausstellung der Masterklasse 2016@HAW #VERNISSAGE

Raus aus dem grauen Arbeitsalltag, rein in die bunte Welt der Mode! Am Freitag öffnet der Fachbereich Modedesign der HAW seine Ateliers und präsentiert euch ab 15 Uhr die neuen Kollektionen, Projekte und Entwürfe aus dem vergangenen Wintersemester. Bei Musik und ein paar Drinks laden euch die Studierenden zum entspannten Bummeln durch die Aula der Armgartstraße ein. Macht euch selbst ein Bild von den Arbeiten der talentierten Nachwuchsdesigner Sinnikka Lenk, Sina Marinkovic, Jeanette Plesse, Daniella Runge, Isabeau von Lardon und Tara Wulf. Der perfekte Runway ins Wochenende für alle Modeinteressierten. Freitag schon was vor? Kein Problem. Von 15 bis 20 Uhr habt ihr am Samstag nochmal die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

 

L’aupaire@Uebel&Gefährlich #KONZERT

Es wird endlich Frühling! Und als hätte er es gewusst, präsentiert der Newcomer L'aupaire am Freitag sein marktfrisches Debütalbum "Flowers" im Uebel&Gefährlich. Der Sänger und Multiinstrumentalist aus Gießen überzeugt mit seiner Stimme, die mal zart verträumt, mal gebrochen ist, nicht nur Kings-of-Leon-Fans. Die Songs entwickeln mit Schwung und wechselndem Tempo eine Eigendynamik, der man sich kaum entziehen kann. Lasst euch vom Sound abholen, wie von dem langersehnte Bus nach Hause, nach einer langen Arbeitswoche. Nur dass man hier am liebsten gar nicht mehr aussteigen möchte. Für 19,10€ gibt's das Schönes-Wochenende-Ticket. Abfahrt ist um 19 Uhr im Uebel&Gefährlich. Kommt nicht zu spät! Ihr wisst ja - Busse warten nicht. 

 

 

Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band@Molotow #KONZERT

Raus und Tanzen gehen! Freddy Fischer und seine Cosmic Rocktime Band aus Berlin laden euch am Freitag auf eine Zeitreise zurück in die goldene Disco-Ära ein. Hornbrille, Rollkragenpullover, Koteletten und ein Hauch DDR-Nostalgie direkt aus den 70ern inklusive. Die Crew verbindet groovige Rythmen und simple Poesie zu fetziger Tanzmusik, die einen zum Schwofen auf die Tanszfläche zwingt. Euch erwartet lässiger Swing verpackt in schmissige Unterhaltungsmusik. Also mit Mettigel, Senfeiern und Toast Hawaii stärken, rein in den Trabbi und ab 19 Uhr rauf auf die Tanzfläche der Molotow-Skybar. Und weil hier noch nach der alten Schule gefeiert wird, geht's mit dem Ticket danach direkt weiter zur Aftershowparty. Für 13,50€ wird's ne fetzige Sause, Indianer-Ehrenwort!

 

 

Coasts@Molotow #KONZERT

Appropos Indie, da war doch noch was! Einige kennen die fünf Jungs aus Bristol bereits vom Reeperbahn Festival. Allen, die das Konzert dieser grandiosen Indie-Band letztes Jahr verpasst haben, wird am Freitag im Molotow erneut die Chance geboten, ihr mentales CD-Regal musikalisch existenziell zu bereichern. Die junge Band aus England schoss mit ihrem letzten Album durch die Decke. Wer einmal reingehört hat, weiß sofort warum. Coasts liefern einen Sound der zuerst den Fuß zum Wippen bringt, langsam das Bein hochkriecht und schließlich den ganzen Laden auf die Tanzfläche zwingt. Lasst um 19 Uhr mal den ganzen Balast vor der Tür und kommt tanzen! Denn sind wir mal ehrlich - am Ende der Woche wollen wir doch alle das Gleiche! 

 

 

Revolver Club@Molotow #PARTY

Das Molotow ist bekanntlich ein Club, der sich der tanztheoretischen Verantwortung seiner Gäste gegenüber stets bewusst ist. Darum werdet ihr mit eurem frisch entfachten Indie-Feuer in den Beinen natürlich auch nicht euch selbst überlassen. Ganz im Gegenteil! Hier wird jetzt erst richtig eingeheizt! The good old Revolver Club schießt wie gewohnt fürsorglich New Wave, Britpop, Alternative, Indierock-Klassiker, Post-Rock-Tunes und die neusten Indie-Hypes auf eure Füße und zwingt euch zum Tanzen. Benny Ruess liefert euch am Freitag eine Primal Scream + Iggy Pop Release-Party, nach der ihr Samstag guten Gewissens die Füße hochlegen dürft. Erfahrungsgemäß habt ihr nach dieser Nacht sowieso keine andere Wahl. Also für Samstag Nahrhaftes vorkochen, ihr werdet es brauchen! 

 

Elastik@Ballsaal #PARTY

Im Ballsaal wird es am Freitag wieder elastisch! Und da Elastizität ja bekanntlich ein sehr deeeeehnbarer Begriff ist, liefert euch der Ballsaal ein ausgedehntes Line-up und einen Abend voller hingebungsvoller Beweglichkeit. Hinter den Plattentellern stehen der Berliner DJ Len Faki himself, Florian Belmondo und Felix Lorusso, die euch feinsten Elektro liefern. Also ab auf den Boden und rein in den Spagat! Zeigt mal ein bisschen Flexibilität, im Ballsaal ab 24 Uhr. 

 

 

Cuthead & Albrecht Wassersleben@Golem #PARTY

Hört ihr das auch, das Vogelzwitschern in der Stille des Waldes? Seht ihr die zu lieblichen Klängen grasenden Rehe im Unterholz? Folgt den zärtlichen elektronischen Bässen raus auf die Lichtung der vollendeteten akustischen Harmonie. Herren des Waldes sind am Freitag Cuthead & Albrecht Wasserleben, präsentiert vom Label Uncanny Valley. Euch erwartet eine Elektroparty mit einem Sound, der euch mitnimmt - so wie ein fröhlich plätschender Bergbach den letzten Schnee von den Gipfeln. Lasst euch entführen in eine Nacht, in der alle Anspannung abfällt und die Welt einfach mal im Zweiklang ist. Los geht die Genussreise um 23:59 im Golem.

 

 

Samstag, 19. März

 

Exakte Phantasie@Stern-Wywiol Galerie #AUSSTELLUNG
Exakte Phantasie:
Willi Siber, Wandobjekt, 2015, Stahl, Chromlack, 82 x 30 x 28 cm

So perfekt wie in der Phantasie! Diesem Wunsch, den viele von uns kennen, ist der Künstler Willi Sibers mit seinen abstrakten Arbeiten mehr als gerecht geworden. Die fast surreal makellos wirkenden Objekte aus zartfarbig, schimmernden und chromlackierten Epoxidharz erwecken den Wunsch, diese fremden Formen berühren zu wollen. Die Installationen stecken voller Emotionalität, denn sie lassen sich in keinen Deutungskontext fesseln. Sie stehen einfach für sich im Raum, in ihrer provokanten Makellosigkeit. Lasst euch am Samstag ab 12 Uhr in der Stern-Wywiol Galerie mit schonungsloser Perfektion konfrontieren, die manchmal so schwer auszuhalten ist in dieser so unperefekten Welt. 

 

Minus 3@Frappant #FINISSAGE

Minus 3

Minus 3 ist eine Gruppenausstellung verschiedener Künstler der Street-Art- und Grafitti-Szene aus Hamburg, Berlin und Wien. Ausgestellt werden Illustrationen, Objekte und Filme, die die urbane Untergrundkultur und ihre urbanen Einflüsse in moderne Medien transportieren. Die Ausstellung läuft bereits seit dem 11. März und endet am Samstag stilecht ab 19 Uhr mit einer krönenden Finissage-Party im Frappant Kachelraum. Ab 23 Uhr begrüßen euch dann freudig wedelnd und mit kalter Schnauze das DJ-Set HUND™. Lasst euch nach der gelungenen Ausstellung über die Tanzfläche spazieren führen - musikalische Leckerlis selbstverständlich inklusive.

 

I am Oak@Molotow #KONZERT

Der Sänger mit dem klangvollen Namen Thijs Kuljken alias I am Oak veröffentlichte Ende Februar 2016 endlich sein ersehntes neues Album "Our Blood". Der niederländische Musiker schnappt sich sein neues Material, das er in Utrecht, Paris und Bremen zu einem Sound, der sich hören lassen kann, zusammenschusterte, und macht sich ab März auf den Weg in eure Ohren. Am Samstag steht er endlich bei uns auf der Bühne im Molotow. Seichte Banjo-Klänge in Verbindung mit der verträumten Stimme des Singer/Songwriters bringen eine Idee von Sommer in unsere Herzen, die nicht nur Fans von Edward Sharpe & The Magnetic Zeros oder Mumford & Sons in die Espadrilles schlüpfen lässt. Für 14€ wird es Samstagabend ab 19 Uhr mild und luftig im Molotow.

 

 

Mauli@Kleiner Donner #KONZERT

Was gibt's jetzt noch zu meckern? Wenn sich hier einer beschwert, dann der deutsche Rapper Mauli. Und der darf das! Aber nur, weil er das auch ziemlich gut kann. Der Berliner ist mit seinem lebendigen Soundsystem Morten und Simdal nämlich gerade auf EWIGer-Pöbeltour quer durchs Land, um hier und da einfach mal den Dicken zu markieren. Und damit er auch etwas zu erzählen hat, hat er sein neues Album "Spielverderber" dabei, vollgepackt mit gewohntem Wortwitz und dieser unschlagbaren Ignoranz gegenüber jeder geforderten Etikette. Auch die schönste Stadt der Welt darf hier selbstverständlich nicht verschont bleiben. Am Samstag verdunkelt sich ab 19 Uhr der Himmel über dem kleinen Donner. Supported wird der Rapper von Marvin Game und Holy Modee! Das riecht nach einem fetten Donnerwetter!

 

 

Altern Styles Party@Kaiserkeller #PARTY

Am Samstag steigt wieder die berühmte, viel betanzte und zu recht gefeierte Altern Styles Party im Kaiserkeller! Hier gilt jeden dritten Samstag im Monat: Der Mix machts! Indie-Helden, 90er-Klassiker und Rock-Legenden haben sich mal zusammengesetzt und einen Plan geschmiedet. Heraus kommt dabei eine Party, die keine musikalischen Wünsche offen lässt. Euch erwartet eine gewohnt hochwertige Musikgestaltung und kleiner Feigling für 1,50€. Was will man mehr? Um 22 Uhr geht's auf drei Floors los.

 

Kann denn Liebe Synthie sein?@Golem #PARTY

Was für eine Frage? Natürlich nicht! Dieser Meinung sind zum Glück auch Katja Ruge und Frank Ilgner, die uns seit vier Jahren im Rahmen ihrer fabolousen Party-Reihe Kann denn Liebe Synthie sein? die akustische Feinkost des Genres schmackhaft abgemixt servieren und liebevoll vorkauen. Nur schlucken müsst ihr selbst. Aber keine Sorge: Es schmeckt wie immer vorzüglich! Für 8€ wird euch das musikalische Dinner kredenzt, das euch garantiert mit Tanzenergie bis zum nächsten Morgen versorgt. Ab 23 Uhr geht's los im Golem.

 

 

Gans oder Kranich@Prinzenbar #PARTY

Am Samstag heißt es endlich wieder: Gefieder putzen, wir machen uns landfein! Denn in der Prinzenbar dreht sich alles um die Frage "Gans oder Kranich?". Unterstützend zur Seite stehen uns dabei die zwei fliegenden Holländer Miss Melera und Mees Dierdorp, deren Beat-Beeps einigen ambitionierten Elektro-Elstern vielleicht schon in ihre nicht vorhandenen Öhrchen gekrochen sind. Ohr hin oder her - hauptsache zwei Füße! Denn die braucht hier jeder. Ob Adler oder Sperber, Gans oder Kranich - hier wird getanzt und sonst gar nichts! Ab 24 Uhr geht's los! Zwitschernden Support bekommen die Vögel von Spatzen wie Interelektrika, All Strange, Julez Cordoba und Dominic Duve. Man hört's fast jetzt schon Zwitschern!

 

 

 

Sonntag, 20. März 

 

Exhibition On Screen@Zeise #FILM

Am Sonntag findet erneut Exhibition On Screen im Zeise statt. Diesmal dreht sich alles um den französischen Künstler Pierre-Auguste Renoir. Seine Werke werden aktuell in der Barnes Foundation Philadelphia ausgestellt. Da das ziemlich weit weg ist, holt euch Exhibition On Screen Renoirs Bilder zu uns nach Hamburg. Der Film verknüpft die Künstlerbiografie mit einem spannenden Blick hinter die Kulissen der großartigen Ausstellung und bringt ein Stück des Meisters direkt ins Zeise. Die Filme sind nicht nur informativ und toll gemacht, sondern wirklich unterhaltsam. Ein schönes Nachmittagsprogramm für Kunstinteressierte und alle, die es noch werden wollen. An dieser Veranstaltung werden nicht nur Culture-Vultures ihre Freude haben! Kommt vorbei, wenn es um 11 Uhr heißt: Film ab! 

 

 

Ida Gard@Nochtspeicher #KONZERT

Ida Gard hat mit ihren ersten beiden Alben „Knees, Feet & The Parts We Don’t Speak Of“ und „Doors” nachdrücklich bewiesen, dass sie alles andere als eine Eintagsfliege am Indie-Himmel ist. Die talentierte Künstlerin beendruckt auf ihrer Headliner- und Support-Tournee immer wieder nicht nur musikalisch, sondern auch durch eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz. Die junge Dänin präsentiert Songs voller Dynamik, Beats und Leben, untermalt von dieser wunderbar leicht gepressten Stimme. Ihr Sound erfüllt den Raum kristallklar und lässt keinen Zweifel daran, dass es dieser Indie-Queen an keinerlei Talent fehlt. Los geht's am Sonntag um 19:30 Uhr im Nochtspeicher

 

 

Public Service Broadcasting@Knust #KONZERT

Ist das eigentlich noch ein Konzert oder eher eine intergalaktische Lichtshow mit filmischen Elementen, die sich in einem musikalischen Wettlauf zur Eroberung des Weltraums befinden? Die Gigs von Public Service Broadcasting wurden dank ihrer ausgefallenen Bühnenshow bereits 2015 zum absoluten Highlights vieler Festivals. Ihren einzigartigen Sound hinterlegt die Band mit Archivmaterial des British Film Instituts und Ausschnitten von historischen Weltraumdokumentationen. Euch erwartet also eine audiovisuelle Erfahrung, die alle Sinne beansprucht. Am Sonntag präsentieren Public Service Broadcasting ihre neue Single "The Other Side" im Knust und nehmen euch mit auf eine intergalaktische Reise, von der ihr so schnell nicht zurückkehren werdet. Verpasst diese Gelegenheit auf keinen Fall, denn mit 18,30€ ist dies wohl die günstigste Raumfahrt ever! Die Triebwerke starten um 20 Uhr.   

 

 

Diese und weitere Veranstaltungen findet ihr natürlich wie immer in unserem Eventkalender.