Ostern Hamburg Lämmchen

Ostern 2017 – ein langes Wochenende steht an. Für viele ist das endlich die Möglichkeit, ein bisschen auszuspannen und neben dem eigentlichen Osterfest auch ein bisschen Zeit mit der Familie, den Liebsten oder auch alleine zu verbringen und etwas zu unternehmen. Endlich mal wieder ein ausgiebiges Frühstück in Hamburg genießen, eine Fahrradtour machen oder mit seinen Kindern den Wald oder Wildpark erobern. Wir zeigen euch zehn Dinge, die ihr an Ostern in Hamburg unternehmen könnt – natürlich mit der dazugehörigen Portion Ostern und Frühling! 

10. Street Food Session am Gründonnerstag

Donnerstagnachmittag läuten wir offiziell das lange Osterwochenende ein. Perfekt also, dass ab 17 Uhr bereits zahlreiche Köstlichkeiten auf dem Spielbudenplatz auf uns warten. Wie jeden Donnerstag fahren auch am Gründonnerstag die Foodtrucks vor und bieten bis 22 Uhr Straßenküche in unterschiedlichsten Variationen, über Burger und (Sushi-)Burritos bis hin zu Waffeln. Das Line-up wechselt immer mal wieder, für Abwechslung ist also gesorgt. Welche Foodtrucks auffahren, erfahrt ihr kurz vorher auf der "Street Food Session"-Facebookseite. Sitzmöglichkeiten gibt es übrigens auch: Die lange Tafel, an der man seine Beute verspeisen kann, sorgt für Geselligkeit. Der Eintritt ist frei.

9. Fahrradtour auf die andere Elbseite

Es hat schon etwas zu bedeuten, dass wir immer wieder das Alte Land empfehlen, wenn die Sprache auf Hamburgs beste Ausflugsziele kommt. Die jahrhundertealte Kulturlandschaft in der Elbmarsch mit ihren Deichen, Obstplantagen und manchmal etwas windschiefen Fachwerkhäusern übt eine ganz eigene Faszination auf seine Besucher aus. Einziger Nachtteil: Gerade an Feiertagen werden Jork und Co. für viele zu einem beliebten Ausflugsziel. Da kann es in den bekannteren Ortschaften durchaus mal etwas voller werden.

Altes Land Ausflug, Kirschblüte

Wer sich nicht auf eigene Faust aufmachen möchte, kann auch an der geführten Fahrradtour vom Tourismusverein teilnehmen. Die Tour startet traditionell am Ostersonntag, dieses Jahr am 16.04., um 11 Uhr in Jork und endet gegen 15 Uhr auf einem Obsthof in Westerjork. 20 Kilometer lang ist die Strecke und der Kostenbeitrag beträgt 8€ (inkl. Zwischenstopp mit einem Getränk). Alle Infos dazu findet ihr auf der Seite des Tourismus-Vereins Altes Land.

Wer lieber ein bisschen urbaner unterwegs ist, kann eine Art Elbinseltour (ca. 25km) starten: durch den Alten Elbtunnel und den Freihafen auf die Veddel und könnt entlang der Dove-Elbe bis nach Wilhelmsburg radeln. Dank guter S-Bahn-Anbindung kommt ihr gut von hier weg, falls ihr keine Lust mehr auf Radfahren habt. Auf dieser Tour gibt es jede Menge Möglichkeiten für Abstecher wie Bunthäuser Spitze mit Blick über die Elbe, Naturschutzgebiet Heuckenlock, Kulturzentrum Honigfabrik oder Wasserpark Dove-Elbe

Elbe Hamburg

8. Osterfeuer in Hamburg

Das Knistern, die Wärme: Ins Feuer zu schauen hat etwas Beruhigendes und die Gedanken treiben dahin. Klar, dass das Osterfeuer bei einer Liste wie dieser nicht fehlen darf! Auch wenn man mit Familienfesten oder Ostereiersuchen nichts am Hut hat, ist so ein romantischer Abend mit kleinem oder großem Feuer einfach ein schöner Ausklang der kalten Jahreszeit. Schließlich geht es ja auch darum, den Winter endgültig zu vertreiben und den Frühling zu begrüßen. In unserem Artikel zu den besten Osterfeuern in Hamburg erfahrt ihr, welche Feuer einen Besuch wert sind! Die Osterfeuer finden traditionell am Ostersamstag (15.4.) statt.

Osterfeuer in Hamburg

7. Game Masters: Familienzeit mit spannender Ausstellung

Ein Museumsbesuch muss nicht immer bierernst und staubig sein, das zeigt auch die aktuelle Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe "Game Masters" (noch bis 23.04.). Die Ausstellung spannt einen generationsübergreifenden Bogen von den Arcade-Heroes bis hin zu den aktuellen Spiele-Highlights und gibt einen spannenden Einblick, wie schnell sich die Computerspielewelt in den letzten Jahrzehnten verändert hat.

200 Objekte wie Grafiken, Entwurfsskizzen und Figurenmodelle werden gezeigt. Das Tolle: Die Besucher dürfen sich auch selbst an einem der Spielautomaten aus der Arcade-Zeit (70er/80er-Jahre) oder den neuesten Konsolen oder Spielen mit experimenteller Steuerung versuchen.

Das Museum hat von Gründonnerstag bis Ostermontag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. So können Mama und Papa mal sehen, was alles hinter Juniors Interessen steckt und Sohnemann oder Tochter erleben, dass die Eltern doch nicht vom Mond sind und mal ganz ähnliche Interessen hatten oder sogar immer noch haben.

Space Invaders, Game Masters

6. Ostern mit Kindern: Pastell und heile Welt, schön!

Ostermärkte und -veranstaltungen sind etwas Schönes – vorausgesetzt ihr könnt ein bisschen Kitsch vertragen. Denn ohne Pastelltöne, bemalte Ostereier und Heile-Welt-Lämmchenfiguren kommt wohl kaum einer dieser Märkte aus. Wer den Kleinen an Ostern Programm bieten möchte, ist an Ostersonntag und –montag im Freilichtmuseum Kiekeberg, dem Wildpark Schwarze Berge oder, für einen weiteren Ausflug, dem Tierpark Arche Warder (Fahrtzeit ca. 1 1/2 Std.) gut aufgehoben. Ob Basteln, Kinderschminken, Tierbabys bestaunen oder die Suche nach dem goldenen Ei – hier ist an den Feiertagen für die Kleinsten einiges drin!

Ostermärkte: Allzu gerne hätten wir für das Osterwochenende auch Ostermärkte mit Handwerk und Co. empfohlen, aber kurioserweise finden diese alle bereits vorher (z.T. schon im März) statt. Wer schon zwischen dem 6. und 9. April auf Ostern eingestellt ist, sollte sich den Norddeutschen Ostermarkt im Museum für Völkerkunde anschauen: 60 Aussteller aus verschiedenen Ländern und Regionen zeigen ihr traditionelles und ausgefallenes Kunsthandwerk mit Osterthematik. Auserdem gibt es Workshops, bei denen auch die Erwachsenen basteln und handwerken können. Der Zeitpunkt vor Ostern hat immerhin den Vorteil, dass ihr noch kräftig Osterdeko shoppen könnt.

Ostern Hamburg Lämmchen

5. Wassersport im Großstadttrubel

Wer sich zwischen Stadt, Land und Fluss nicht entscheiden möchte, ist dieses Wochenende beim Kanufahren oder Stand-up-Paddling gut aufgehoben. Das Schöne an Hamburg: Wir haben jede Menge Grün, Wasser und Angebote, so dass niemand einen riesigen Ausflug ins Umland planen muss. Irgendwie mitten drin im urbanen Wahnsinn könnt ihr trotzdem Hamburgs ruhige Seiten kennenlernen, wenn ihr auf den Alsterkanälen unterwegs seid. Übrigens macht Kanufahren auch bei nicht ganz so frühlingshaftem Wetter Spaß: Dick eingemummelt und mit Schirm und Heißgetränk bewaffnet, kann das sogar richtig gemütlich werden. Kanus könnt ihr euch leihen, zum Beispiel beim Café und Bootsverleih Zur Gondel oder für alle, die es nicht so zentral wollen, der Kanu-Hafen Bergedorf

4. Hamburgs Naturparadiese entdecken!

Wer eine Auszeit vom Großstadttrubel braucht, hat an dem langen Osterwochenende beste Voraussetzungen dafür. Das Wetter ist meist doch ganz annehmlich und endlich hat man Zeit, sich auch mal wieder vor die Tore Hamburgs zu wagen. Denn wo bekommt man den Kopf besser frei, als in der Natur, zwischen Wäldern und Feldern? Ein solches Naturparadies findet ihr zum Beispiel im Klövensteen. Mit Wäldern, Feldern, Mooren und Birkenhainen bietet der Forst alles, was das Naturfreundeherz so begehrt.

Klövensteen Hamburg

Und was kann man hier machen? Zum Beispiel tolle Waldspaziergänge, Ausritte oder Fahrradtouren. Bei 580 Hektar läuft man sich selten zweimal über den Weg. Ausnahmen bilden die beiden Waldschänken, der Waldspielplatz am Klövensteenweg oder der Wildpark, wo an sonnigen Wochenenden oder eben Feiertagen besonders viel los ist. Von den Momenten einmal abgesehen, in denen man im Wald steht und die Schiffe auf der Elbe tuten hört, vergisst man schnell, dass Großstadt und Hafen gleich um die Ecke liegen. 

3. Zeit für ein bisschen Wellness nehmen!

Wellness Hamburg Gastwerk
Im Spa-Bereich des Gastwerk-Hotels sieht es aus wie in "1001 Nacht": orientalische Laternen und von langen Tüchern abgetrennte Ruhebereiche – richtig romantisch! Von der klassischen Massage (ab 39€) über Hot Stone bis hin zu Ayurveda und Kosmetikbehandlungen könnt ihr es euch mal richtig gut gehen lassen. Zugegeben, günstig ist es hier nicht, dafür könnt ihr aber im Anschluss auch als Nicht-Hotelgast die anderen Bereiche des Spas mitbenutzen: Fußbäder, Wärmebank und Duschen. Ein Besuch lohnt sich!

Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte und den ganzen Romantik-Schnickschnack nicht braucht, ist bei heat and silence im Karoviertel gut aufgehoben. Hier starten die Behandlungen bei 25€ und Termine können auch an Feiertagen gemacht werden.

2. Flohmärkte an Ostern

Auch an Ostern wechseln Klamotten, Kitsch und Kunstwerke auf Hamburgs Flohmärkten den Besitzer. Ob gemütlicher Bummel, um zu sehen, was andere so in ihrem Kämmerlein gehortet haben oder richtige Schatzsuche und Schnäppchenjagd – so ein Flohmarktbesuch ist für Viele einfach ein toller Zeitvertreib. Am Samstag (14.04.) finden beide Flohdom-Märkte statt, der eine auf der Trabrennbahn Bahrenfeld (7 bis 15 Uhr), der andere auf der Horner Rennbahn (6-15 Uhr). Die großflächigen Märkte sind wahre Trödelparadiese, trotzdem finden sich auch Händler mit Neuware dazwischen. Ein weiterer Flohmarkt findet an diesem Tag von 8 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz des OTTO-Konzerns statt. Am Ostermontag steigt dann noch der beliebte Kulturflohmarkt vor dem Museum der Arbeit. Von 9 bis 17 Uhr werden hier Krimskrams, Hausrat, Secondhand- und Vintage-Stücke angeboten. Immer wieder schön!

 

Ein Beitrag geteilt von Nefize (@nefizeo) am

1. Osterbrunch

Wer kann dem süßen Duft von frischen Brioche, French Toast und frisch gemahlenem Kaffee am Morgen widerstehen? Wir jedenfalls nicht! Ostern ist der perfekte Zeitpunkt, um die Seele baumeln und sich verwöhnen zu lassen. So ein ausgiebiges Frühstück in einem gemütlichen Café kann durchaus eine ähnliche Wirkung haben wie ein kleiner Kurzurlaub und ist damit unsere Nummer eins der Dinge, die man über Ostern in Hamburg unternehmen kann.

Wie in Frankreich fühlt man sich im Par ici. Das kleine Café befindet sich direkt dort, wo Alster und Isebekkanal zusammentreffen und bietet damit auch noch einen tollen Ausgangspunkt für einen Osterspaziergang. Das Café selbst ist lichtdurchflutet und bietet bei guten Wetter Plätze zum Draussensitzen. Die Frühstückskarte selbst ist klein, aber völlig ausreichend: Wer mag kann sich ein Brötchen belegen lassen oder wählt zwischen dem französischen Frühstück mit frischem Baguette, Croissant, Butter und hausgemachter Marmelade (5,20 €) oder dem großen mit Rosmarinschinken, Rohmilchkäse, gesalzener französischer Butter, einem Stück Quiche Lorraine, Baguette, Boule rustique (Brötchen) und hausgemachter Marmelade (8,60€). Einige Extras wie frischer Orangensaft oder Rosinenschnecken (1,80€) ergänzen das Angebot. Auch die süßen Tartes (3,40€) sind richtig lecker! Preislich fällt der Besuch im Par ici eher in die Kategorie Genießerfrühstück. Alles ist frisch zubereitet, lecker und die Qualität ist wirklich hervorragend!

skandinavisches Frühstück Hamburg Karlsons
Nach Skandinavien geht es im Karlsons in der Neustadt.