1. 2. Hamburger Zaubernächte
Karte vergrößern
Dass die Zauberkunst eine traditionsreiche Form der darstellenden Kunst ist und weit über das Vorführen von Tricks hinausgehen kann, hat das Publikum bei den ersten Hamburger Zaubernächten im letzten Jahr hautnah erleben können. Die Zaubernächte waren ein großartiger Erfolg. Alle Vorstellungen waren restlos ausverkauft.

Grund genug, die Zaubernächte abermals in Hamburgs intimen Kellertheater, gegenüber der Laeiszhalle, zu veranstalten.

Auch diesmal geht es nicht um die Vielzahl verblüffender Tricks, sondern um die künstlerische Vielseitigkeit, die nur in einem Theaterraum blühen kann. Groß sind die Möglichkeiten, hier zauberhafte Entdeckungen zu machen. Festivalkurator Wittus Witt, Herausgeber Deutschlands größter Zauberzeitschrift "magische Welt" und Autor mehrerer Zauberbücher, hat abermals nach einzigartigen Künstlern Ausschau gehalten und sie zu den 2. Hamburger Zaubermächten eingeladen: An drei Abenden werden Stefan Alexander Rautenberg (19. Okt.), Pit Hartling und Thomas Fraps (20.Okt.), Wittus Witt (21.Okt.) und Michelle Spillner (21. Okt.) bis in die Nacht hinein ihre Programme zaubern. Das Kellertheater wird sich erneut in eine Welt der Magie und Illusionen verwandeln. Erleben Sie elegante, intime Vorstellungen und spektakuläre, chaotische, anarchische Zauberkunst.

    Seite teilen