-Bewertung

Café Algarve

Ein gemütlicher Vierertisch auf der kleinen Empore mit Blick auf die wuselige und verschneite Hoheluftchaussee. Wir lassen unsere Blicke suchend durchs Café schweifen. Woher kommt der gedimmte Presslufthammer- Sound, der uns penetrant in die Ohren rattert? Geschlagene zehn Minuten später haben wir den Übeltäter enttarnt: Ein Spielautomat knattert lustig vor sich hin. Müssen wir ihn vielleicht mit Münzen füttern, damit er weniger nervt? Da kommt Gott sei Dank unser Essen. Das halbe Dutzend Toast-Variationen und die Tortillas mit Hühnchen oder Gemüse haben wir schweren Herzens außen vor gelassen und uns stattdessen für Teigtaschen entschieden. Die Hacktasche mit Kidneybohnen Reis, Mohrrüben, Mais, Sprossen und reichlich Hack ist in der Ummantelung etwas trocken, genauso wie der Tunfisch mit Spinat und Frischkäse. Dafür sind die mit einem donnernden "Bitteschooon" servierten Speisen punktgenau gewürzt und ihr Inneres angenehm aromatisch. Doch auch wenn die Natas und der selbst gebackene Kuchen als Nachtisch guten Standard darstellen, so recht überzeugen mag uns das Café Algarve nicht. Vielleicht fühlen wir uns hier wohler, wenn der Beamer zur Übertragung portugiesischer Fußballspiele angeworfen wird. Denn dann übertönt sicherlich Torjubel den immer noch fröhlich rumpelnden Spielautomaten.


Adresse
Café Algarve
Hoheluftchaussee 90
20253 Hamburg
Google Maps
Telefon
+4946858887
Öffnungszeiten
Mo-Sa 8-20 Uhr