Manch einer mag vielleicht meinen, dass Hannover – die wohl schönste Stadt an der Leine – nur wenig zu bieten hätte. PRINZ verrät euch, weshalb ihr dieses schöne Fleckchen Erde nicht unterschätzen solltet.

 

Spaziergänge

herrenhäuser gärten, herrenhausen, spazieren gehen
1. Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten begeistern schon seit jeher Menschen aus aller Welt und sind, gerade wenn die ersten Knospen sprießen, ein beliebter Ort für hoffnungslose Romantiker. Wunderschöne Barockelemente verschmelzen hier mit kunstvollen Gebäuden und einer bezaubernden Parklandschaft. Am besten wandert ihr durch die Herrenhäuser Allee, weiter in den Georgengarten bis ihr bei den Herrenhäuser Gärten angekommen seid – es lohnt sich! Falls ihr euch entschließt, auch den Großen Garten, den Berggarten und das Museum Schloss Herrenhausen zu erkunden, solltet ihr 6€ (Do.-So.) für die Tageskarte einplanen.

 

2. Tiergarten

Der Anblick von kleinen, herumtollenden Rehkitz ist unbezahlbar. Und glücklicherweise auch noch kostenlos! Der 112 Hektar große Tierpark zählt zu einem der ältesten Waldgehege in ganz Deutschland und bietet euch neben Damwild und Wildschweinen auch Vögel, Fledermäuse und uralte Bäume. Riesige Wiesen- und Waldflächen warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden. Also, nichts wie los!

 

3. Eilenriede

Die grüne Lunge der Stadt. In der Eilenriede, dem größten Stadtwald Europas, kann man stundenlang verweilen. Neben Joggern, Radfahrern und Spaziergängern sind hier auch eine Vielzahl von Waldtieren beheimatet, die man mit ein wenig Glück im Unterholz erspähen kann. Jetzt, da die Temperaturen endlich Richtung Frühling klettern, solltet ihr unbedingt einmal durch das Herzstück der Stadt ziehen. Abenteuerlust garantiert.

 

4. Roter Faden

Schon einmal die Stadt auf eigene Faust erkundet? Zieht euch bequeme Schuhe an – 36 Hot Spots warten schon darauf, von euch entdeckt zu werden. Der rote Faden, der quer über die Pflastersteine gepinselt ist, weist euch den Weg und lotst an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Los geht’s es bei der Touristeninfo gegenüber des Hauptbahnhofs. Ende ist der allseits beliebte Treffpunkt „unterm Schwanz“. Übrigens: Es gibt auch noch den blauen Faden, der durch die Calenberger Neustadt führt. Hierbei steht die geschichtliche Bedetung im Fokus. Start: Leibnizufer/Duvebrunnen.

 

5. Ihmezentrum

Das Ihmezentrum ist noch immer der angebliche Schandfleck von Hannover. Doch was steckt hinter der bröckelnden Fassade? Wenn du schon immer einmal wissen wolltest, wie der riesige Gebäudekomplex zur noch bewohnten Ruine werden konnte, solltest du dich unter rundgang@ihmezentrum.org anmelden. Die Teilnahme an der gut zweistündigen Tour ist kostenlos und super informativ, weitere Infos hier

 

 

Ausgehen/Entdecken

6. Cinemaxx

Schon lange nicht mehr im Kino gewesen, aber mal wieder Lust etwas auf der großen Leinwand zu sehen? Kein Problem. Der Super-Kino-Dienstag macht's möglich, denn hier kosten die Tickets nur noch 5€, Studenten zahlen 4€.

 

7. Café Glocksee

glocksee, ruby tuesday, tanzen, ausgehen, feiern hannover
Live-Musik, fantastische Bands aus aller Welt und eine glückselige Meute, die gierig den nächsten Song fordert? Gibt's nicht? Gibt's doch! Jeden Dienstag ab 21 Uhr in der Glocksee wird feierlich der „Ruby Tuesday“ zelebriert. Neben Singer/Songwritern gibt’s hier auch wahre Berühmtheiten aus den Sparten Indie, Alternative, Pop, Rock und Metal für lau. 

 

8. Flohmarkt

Zwischen Kunst, Kitsch, Trödel und all den Stücken aus Omas Zeiten warten vielleicht wahre Schätze auf dich. Wieso nicht einfach mal stöbern? Die Chance dazu bekommst du jeden Samstag von 9 bis 15 Uhr am Leineufer. Hannover ist in Sachen Flohmarkt ziemlich gut aufgestellt, mehr Infos bekommst du in unserem Artikel zum Thema Flohmärkte in Hannover.

 

9. Am Freitag kostenlos ins Museum

Kunst und Kultur muss nicht immer teuer sein. Deshalb haben sich die Museen der Stadt auch etwas ganz besonderes überlegt: Freitags ist der Eintritt bei einer Vielzahl der Museen frei! Also, Lust auf Kunst in der Kestnergesellschaft? Zeitgenössisches im Sprengel Museum? Oder doch lieber ins Niedersächsische Landesmuseum? Such' es dir aus! Die komplette Liste findest du hier

 

10. Sternwarte

Du wolltest schon immer einmal einen Abend bei klarer Sicht die Sterne beobachten und am liebsten wissen, was sie bedeuten? Die Sternwarte bietet jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr kostenfreie Beobachtungsabende an. Hier bekommst du auch die Möglichkeit, die Unendlichkeit per Teleskop zu entdecken.

 

 

Essen & Trinken

11. Mittwochsküche beim Wissenschaftsladen (Kulturzentrum Faust) 

Du kochst gern und hast ein bisschen Lust auf Geselligkeit? Dann schau doch mal bei der Faust vorbei! Hier wird jeden Mittwoch im großen Stil gekocht. Los geht’s um 17 Uhr und willkommen ist jeder, der Hunger und einen leeren Kühlschrank hat. Gerne kann auch das ein oder andere Gemüse mitgebracht werden und so Teil des großen Ganzen werden.

 

12. Centrum, Linden

centrum, bar, restaurant, essen hannover, ladies night
Dir gelüstet es nach Prosecco und glückseligen Menschen? Begib dich an einem Donnerstag ins Centrum. Hier sprühen alle gerade zu vor Energie, denn es ist Ladies Night! Also jeder Prosecco for free. Du musst lediglich 2€ für den Becherpfand bereit halten. Na dann Prost!

 

13. Street Kitchen – Viet Cuisine

vietnamesisch hannover, essen hannover
Hier hat man fast das Gefühl, als wäre man gerade einmal selbst nach Vietnam entflohen. Es herrscht immer munteres Treiben, jeder Tisch ist belegt, alle scheinen zufrieden während sie genüsslich aus aus ihren großen Schalen naschen. Lass dich berauschen von der herrlichen Aromen, Geschmäckern und Gewürzen, die schmecken wie der ferne Osten. Absolutes Plus: Die Gerichte auf der Tageskarte sind himmlisch und kosten meist nicht mehr als 5€. Guten Appetit!

 

bar, cafe, restaurant, bistro, essen hannover
14. Café Safran

Die tief hängenden Leuchten über der Theke erinnern an das alte Paris. Auch die Barock-Elemente harmonieren perfekt mit dem Stuck der Decke. Das Café Safran ist quasi das Tor zu Linden und am Rande der Calenberger Neustadt zu finden. Hier gibt’s feuriges Chili, wunderbares Frühstück à la Edith Piaf (5,20€) oder John Belushi (1,90€) und hausgemachte Leckereien.

 

15. Markthalle

Die Markthalle inmitten der Altstadt ist ein absolutes Urgestein und immer wieder einen Besuch wert. Die vielen kleinen und auch großen Stände im Innern locken mit köstlichen Mittagsangeboten, die kaum mehr als 3 oder 4€ kosten. Kein Wunder, dass diese als „Bauch von Hannover“ bezeichnet wird. Die Auswahl ist riesig und reicht von Oma's Köstlichkeiten über türkischen Spezialitäten zu wunderbar gegartem Fleisch, frischem Fisch und köstlichem Käse. Also unbedingt durchprobieren und genießen.