Ausflüge in und um Hannover

Die Welt erwacht langsam aus dem Winterschlaf und wird aktiv. Die Sonne lockt viele Menschen nach draußen und statt nur zu faulenzen, könnt ihr in und um Hannover herum großartige Ausflüge machen! Die Landeshauptstadt bietet diverse Ausflugsziele, sowohl in der City selber als auch ein wenig entfernt. Damit ihr ein bisschen Inspiration habt, wie ihr euren Sommer bunt gestaltet und wo der nächste Ausflug mit den Liebsten hingehen könnte, haben wir euch eine Liste mit den schönsten Ausflugszielen in Hannover zusammengestellt.

 

Der Maschsee

Maschsee, Rathaus, Maschpark, Hannover
Nicht umsonst ist der Maschsee eines der beliebtesten Ausflugsziele in Hannover. Der See mitten in der Stadt hat viele verschiedene Freizeitangebote in petto. Wer sich hier sportlich betätigen will, kann die 6 Kilometer lange Route joggen oder auf dem asphaltierten Weg neben dem Ufer einmal um den See inline skaten, radeln oder den Kinderwagen schaukeln. Zur Stärkung und Abkühlung könnt ihr euch z.B. am Pier 51 oder dem Courtyard Hotel ein kühles Getränk oder ein Eis schmecken lassen. Natürlich könnt ihr den Trubel am Ufer des Sees auch vom Wasser aus betrachten. Für ein paar Euro könnt ihr euch ein Tretboot leihen und gemeinsam mit den vielen Seglern übers Wasser schippern. Und sollte euch das Eis als Abkühlung nicht mehr genügen, könnt ihr am Südufer schnell am Maschseestrandbad ins Wasser hüpfen, dort schwimmen und euch am Strand in der Sonne räkeln. Übrigens: Der angrenzende Maschpark eignet sich perfekt für ein Päuschen in der Sonne. Hier könnt ihr ganz entspannt mit der wunderschönen Kulisse des neuen Rathauses und dem kleinen Teich davor auf der Wiese sitzen und quatschen.  

 

Wassersport in Hannover

Surfer, Hannover
Nein, Hannover liegt leider nicht an der Küste. Das heißt aber noch lange nicht, dass Wassersportfans auf ihre Leidenschaft verzichten müssen. Gleich mehrere große Seen im Umkreis sorgen für puren Wasserspaß. Am blauen See in Garbsen gibt es eine Wakeboard- und Wasserskianlage, die euch mit vielen verschiedenen Hindernissen im Wasser herausfordert. Natürlich gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade und ihr könnt selbst entscheiden, welche Schanzen ihr mitnehmt und welche lieber nicht. Ski und Wakeboard könnt ihr euch direkt am See leihen. Wer lieber nur eine Runde schwimmen möchte, kann dies auch im abgegrenzten Bereich tun und sich an dem Wassertrampolin auspowern. Für eher Wasserscheue gibt es auch ein Strandcafé, von dem aus man die Wassersportler gut beobachten kann.
Für viele andere Wassersportarten eignet sich das große Steinhuder Meer perfekt. Neben tollen Freizeitangeboten an Land, wie Radfahren, Wandern, Reiten, Minigolfen, Klettern oder Angeln, ist der Naturpark auch auf dem Wasser sehr vielseitig. Viele Segler, Boote, Kanus und vor allem Kite-Surfer vergnügen sich hier. Rund um das Meer gibt es zahlreiche Boots- und Wassersportverleihe, bei denen ihr euch alle Geräte für den Spaß auf dem Wasser leihen und auch diverse Kurse buchen könnt. Natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit einfach nur die Füße ins Wasser zu halten oder baden zu gehen. Der Silbersee in Langenhagen ist dagegen kleiner und eher als Badesee geeignet. Hier könnt ihr auch an gekennzeichneten Orten Grillen, Minigolfen und die Kids können auf dem großen Spielplatz toben.  

 

Die Eilenriede

Die Eilenriede erfüllt viele Hannoveraner mit Stolz. Der größte innerstädtische Wald Europas grenzt direkt an den Zoobezirk und birgt viele Abenteuer und Erlebnisse. Neben tollen Routen für Spaziergänger und Fahrradfahrer, gibt es viele Spielplätze, bei denen sich die lieben Kleinen oft am liebsten aufhalten, wenn sie nicht gerade durchs Geäst toben. Für die Sportlichen unter euch bietet der Wald nicht nur tolle Jogging-Kapazitäten, sondern auch ein ganz besonderes Sportprogramm. Sowohl die Ausdauer, als auch eure Kraft wird auf dem Trimm-dich-Pfad ordentlich gefordert. Entlang des Pfads findet ihr viele verschiedene Stationen mit Holzbalken, Eisenringe und Reckstangen, an denen ihr euch gemeinsam mit anderen Sportfans auspowern könnt. Ein kostenloser Freiluft-Fitnesspark, der super erreichbar ist. Rund um den Wald gibt es Parkplätze, die bei schönem Wetter aber auch schnell belegt sind. Die Anreise mit der Bahn aus der Innenstadt ist aber genauso einfach und schnell.    

Eilenriede

 

Klettern

Hochseilgarten Hannover
Wenn ihr in Hannovers Umgebung einen Kletterausflug machen wollt, ist die Auswahl groß. Im Hochseilgarten Sea Tree am Steinhuder Meer erwarten euch 27 Kletterstationen, an denen sowohl Kletteramateuere, als auch absolute Profis auf ihre Kosten kommen. Die verschiedenen Farben der vier Parcours geben euch den Schwierigkeitsgrad an. Der Pirate Rock in Isernhagen präsentiert sich im Seeräuber-Look und bietet euch 140 Meter Seilrutschen, sowie 28 Kletterelemente in luftiger Höhe. Zu einem der ersten Hochseilgärten Deutschlands gehört der Kletterpark in Springe. Hier stehen bis zu 21 Meter hohe Baumstämme, welche die vielen Kletterinstallationen festhalten. In Springe könnt ihr einen Teamparcours, eine Riesenschaukel, verschiedene Kletterwandrouten und viele weitere Attraktionen erleben. Also auf geht’s, klettern!  

 

Der rote Faden

Roter Faden Hannover
Einmal zu Fuß durch Hannover, bitte! Die City bietet etwas ganz besonderes, um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden: Einen roten Faden, der Interessierte wie ein Reiseführer gezielt von einem wichtigen Punkt der Stadt zum anderen führt. Die Route beginnt bei der Touristeninfo am Hauptbahnhof und endet etwa 20 Meter weiter beim Ernst-August-Denkmal,„unterm Schwanz“. Hört sich easy an? Ist es aber nicht. Ihr solltet euch auf einen längeren Trip gefasst machen und euch dementsprechend auch anziehen, denn die 36 Sehenswürdigkeiten, die der Faden euch zeigt, erstrecken über einen Weg von 4,3 Kilometern. Auch für echte Hannoveraner kann diese Aktion nicht nur ein Spaziergang, sondern hier und da auch ganz lehrreich sein.

 

Wisentgehege

Wisent, Bison, Wisentgehege, Hannover
Natur pur könnt ihr in Springe erleben. Im Wisentgehege könnt ihr über 100 heimische Wildarten entdecken. Braunbären, Elche, Luchse, ganz besondere Wölfe und eindrucksvolle Adler sind hier zu Hause, genauso wie die Wisente, für dessen Rettung der Tierpark einst gegründet wurde. Die Tiere befinden sich in ihrem natürlichen Lebensraum und einige von ihnen laufen frei über das Gelände. Tägliche Wolfspräsentationen und Flugvorführungen der Falken runden einen perfekten Ausflug ab und lassen euch staunen. Gerade mit Kindern bietet sich das Freizeitangebot an, da die Kurzen hier perfekt die heimischen Wildtierarten und die Naturvielfalt kennenlernen können. Solltet ihr mit mehreren Leuten anreisen gibt es für euch günstigere Gruppenpreise. Außerdem könnt ihr die Holzhütten mit Grill für eure Party anmieten oder einen Tag als Wildtierpfleger mitmachen. Eure Hunde müsst ihr aber leider zu Hause lassen, da viele Tierarten auch frei herumlaufen.  

 

Heide Park

Circa eine Autostunde von Hannover entfernt, liegt einer der größten Freizeitparks Deutschlands, der Heide Park. 40 Fahrgeschäfte, wie der Colossos, die höchste Holzachterbahn Europas, der 103 Meter hohe Freifallturm und die Krake rauben eure Nerven und bringen euer Blut in Wallungen. Zugegeben: So ein Freizeitparkbesuch ist nicht gerade günstig und findet daher eher selten statt. Das Heide Park Resort gehört aber zu den besten Freizeitparks Deutschlands und ist definitiv einen Besuch wert. Bei gutem Wetter und gerade in der Ferienzeit und am Wochenende ist der Park natürlich rappelvoll, sodass ihr früh genug kommen und einige Wartezeit miteinberechnen solltet.  

Heide Park Hamburg

 

Zoo Hannover

Zoo Hannover, Eisbär
7 Themenwelten und knapp 2200 Tiere warten auf euch im Zoo Hannover. Ein schöner Familienausflug oder ein gemütlicher Ausflug mit dem Liebsten oder der besten Freundin ist hier immer möglich. Durch das viele Grün, die vielen Rückzugsmöglichkeiten der Tiere und an den natürlichen Lebensraum angepassten Gehege, ist das Ambiente sehr locker. Schön für die Tiere ist es, dass sie sich auch einfach mal einen ganzen Tag lang nicht zeigen können, wenn sie darauf keine Lust haben und den Besuchern nicht komplett ausgeliefert sind. Deshalb solltet ihr auch nicht traurig sein, wenn ihr mal das ein oder andere Tier nicht zu Gesicht bekommt. Gastronomisch seid ihr im Zoo immer gut aufgehoben – leckeres Eis, Restaurants und ein toller Biergarten lassen die Zeit viel zu schnell verstreichen. Für Kinder ist neben den Tieren vor allem der riesengroße Abenteuerspielplatz das Highlight des Zoos.  

 

Tiergarten

Im Stadtteil Kirchrode liegt die 112 Hektar große Parkanlage des Tierparks. Ein Großteil des Parks ist bewaldete Fläche, auf der die vielen Tiere ihr zu Hause haben. Im Park leben zahlreiche Wildschweine, Rehe, Hirsche und kleinere Tiere, wie Füchse, Dachse, Eichhörnchen und Hasen. Dazu kommen viele Vogelarten, die teilweise ganzjährig und teilweise nur im Sommer den wunderschönen Park bewohnen. Hier könnt ihr einen ganz entspannten Ausflug erleben und unsere heimische Natur genießen. Ein Spaziergang durch den Tiergarten Hannover ist sehr erholsam, ihr erreicht den Park am besten mit der Bahnlinie 5. Zum Schutz der Tiere und der Natur müssen eure Vierbeiner, Fahrräder und Inline-Skates leider zu Hause bleiben.  

 

Herrenhäuser Gärten – die Wilhelm Busch Wiese

Gerade Großstadtmenschen haben oft nicht viel Garten und Grün um ihre Wohnung herum. Die Herrenhäuser Gärten sind daher besonders beliebt, wenn es um Freizeitaktivitäten und sonnige Nachmittage geht. Die schön hergerichteten und penibel gepflegten Gärten vor dem Schloss sind wunderbar geeignet für einen ruhigen Spaziergang. Das pure Leben spielt sich aber ein kleines Stückchen weiter ab – auf und um die Wilhelm Busch Wiese herum, die gegenüber der Leibniz Universität und an der Bahnhaltestelle Schneiderberg/Wilhelm-Busch-Museum liegt. Hier treffen sich nicht nur Studenten in ihrer Freizeit, sondern Mütter, Freunde, Familien – einfach alle. Denn die Wiese wird im Sommer frei genutzt zum Grillen im Grünen, Fußball, Frisbee oder Federball spielen und einfach zum Entspannen. Schnappt euch eine Decke, Grill und Freunde und ihr könnt hier den ganzen Tag lang die Sonne genießen und viele Leute treffen, die dank des Wetters genauso gute Laune haben wie ihr!  

 

Stadtfeste

Karussell, Schützenfest Hannover
Falls ihr mal einen ganz besonderen Ausflug plant, könnt ihr eins der vielen Stadtfeste und Festivals besuchen, die das ganze Jahr über in Hannover stattfinden. Große Events, wie das Schützenfest, das Maschseefest und das Kinderfestival am neuen Rathaus, haben einiges an Unterhaltung in petto und locken jedes Jahr zahlreiche Gäste an. Ob ihr mit eurem Partner, Freunden oder euren Kindern etwas unternehmen wollt, für jeden findet sich das passende Fest in der City. Gefeiert wird das ganze Jahr über und bei strahlender Sonne macht das Ganze sicher noch viel mehr Spaß. Eine Übersicht der anstehenden Feste in Hannover findet ihr hier.  

 

Flohmarkt

Flohmarkt Hannover, Altstadt
Jeden Samstag könnt ihr in Hannover auf dem großen Flohmarkt in der Altstadt trödeln was das Zeug hält. Hier gibt es einfach alles und ihr könnt entspannt einen Spaziergang über den Markt machen. Vielleicht findet ihr auch noch ein paar kleine Schätze, mit denen ihr gar nicht gerechnet hättet. Ob alleine oder mit anderen – beim Trödeln hat fast jeder Spaß am Entdecken und Stöbern. Für eure Kids gibt es alle zwei Wochen nebenan noch den Kinderflohmarkt, mit viel Spielzeug, Kleidung und Kindersachen. Mehr über die vielen Flohmärkte in Hannover und wo welche stattfinden, erfahrt ihr hier.