Länderküche Europas in Hannover

Fußball macht Spaß. Gerade zur Europameisterschaft ist es schön in gemütlicher Runde die Spiele zu schauen. Doch wenn der große Hunger kommt, wird selbst der größte Fußballfan desinteressiert und sucht sich seinen Gaumenschmauß. Warum nicht die Gelegenheit nutzen und die EM auch kulinarisch austragen? Die 24 Nationen könnten in der Küche nicht unterschiedlicher sein. Mit welchen Speisen können sie am meisten punkten? Und wer ist eigentlich dein persönlicher Favorit? Wir präsentieren die Europameisterschaft der Länderküchen: 

 

Gruppe A

Frankreich

Frankreichs Küche ist so wie seine Laufstegmodels: elegant, schmal und immer gutaussehend. So auch das Clichy in Hannover. In dem schicken kleinen Restaurant könnt ihr euch ganz wie in Frankreich fühlen, während euch die  Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen.  

Rumänien

Mit Unterstützung der Griechen bringt das Griechisch-Rumänische Restaurant mit Eventsaal am Bischofsholer Damm leckere deftige Speisen auf die Teller. Hier werdet ihr richtig satt von den traditionellen Speisen. In dem Eventsaal wird dann oft noch bis in die Nacht hinein gefeiert.  

Albanien  

Im Donau Grill an der Hildesheimer Straße erwarten die Besucher Spezialitäten der Balkanküche. Auch das Ambiente ist im typisch südosteuropäischen Stil gehalten. Schwer aussprechbare Leckereien vom Grill, Oliven, Schafskäse und Zaziki – angekommen im Balkan.  

Schweiz

Lasst euch von dem Wort Bistro bloß nicht abschrecken. Im Bistro Schweizerhof geht es nämlich nicht zu wie in einem Schnellrestaurant. In frischer Atmosphäre werden euch kreative  Speisen serviert, für die der Chefkoch sich von verschiedenen Kontinenten hat inspirieren lässt.  

Französische Küche Hannover, Gourmetrestaurant, Gourmetküche, Sterneküche

Gruppensieger: Ob die Franzosen während der Fußball-EM einen Heimvorteil haben, wissen wir nicht. Bei uns gehen sie auch ohne klar als kulinarischer Sieger hervor. 

 

Gruppe B

England

Einmal die Treppe runter und ihr steht im typisch englischen Pub. Stets gut besucht und die beste London Tavern in Hannover. Das ist das Jack the Rippers am Kröpcke. Neben englischen Kellnern, Bier und Speisen, ist auch die Stimmung hier typisch englisch: locker und lustig.   

Russland

Die Russen trinken nur Wodka, stimmt's? Die russische KGB Bar in der Stiftstraße hat jedenfalls 30 verschiedene Sorten im Angebot. Bevor ihr die alle probiert, solltet ihr aber eine Grundlage schaffen. Dafür gibt es leckere Speisen aus der russischen Küche wie Maultaschen und Pfannkuchen. Wenn ihr wissen wollt, wie es in einer typisch russischen Bar abläuft – ab ins KGB! 

Wales

Anscheinend haben es die Waliser noch nicht über den großen Teich geschafft, um den Hannoveranern ihre Gastronomie näherzubringen. Aber hey, vielleicht ist das auch der perfekte Anlass, um ins nächste Flugzeug zu steigen und einen Kurztripp in das kleine Land zu machen. 

Slowakei  

Ein rein slowakisches Lokal in Hannover? Das gibt's noch nicht. Die Küche ähnelt aber sehr der rumänischen, albanischen und tschechischen Küche, gehören sie doch alle zum Balkan. Die Richtung stimmt also und vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere slowakische Gericht auf der Karte. 

Gruppensieger: Dank zwei Konkurrenten weniger siegt England in dieser Gruppe. Die offene und lockere Atmosphäre im Jacks ist einfach einzigartig. Schwacher Sieg oder wohl verdient?  

 

Gruppe C

Deutschland

Seien wir ehrlich: Auch wir Deutschen können richtig was in der Küche! Im Bavarium, mitten in der City, kann man traumhaft schön im Biergarten sitzen und Hausmannskost wie Schweinshaxn, Braten, Weißwurst und Brotzeiten vertilgen. Dazu noch ein kühles Maß Bier und der Abend ist perfekt.  

Ukraine

Als die Betreiber ihr Restaurant in der Ukraine schlossen, kamen sie nach Deutschland und eröffneten das Margo in Hannover. Deshalb kann man sicher sein, hier typisch ukrainische und russische Speisen auf dem Teller zu haben. Das sieht man auch in der Speisekarte, die etwas kryptisch aussieht, wenn man kein kyrillisch lesen kann. Aber keine Angst, es gibt sie auch auf Deutsch.

Polen

Üppige Speisen und davon viel. Dafür sind die Polen bekannt. Im Restaurant Schulz kann man nicht nur polnische Hochzeiten feiern, sondern hier und da auch die Landesküche genießen. Wer es richtig polnisch mag, sollte sich mal in einem der zahlreichen Polenläden umschauen und sich selbst am Herd versuchen.

Nordirland 

Bei nur knapp 1,8 Millionen ist es nicht verwunderlich, dass sich noch kein Nordire in Hannover niedergelassen hat, um die britischen Speisen des Minilandes auf den Tisch zu bringen.

Gruppensieger: Nicht der pure Patriotismus, sondern der Gedanke an leckere Haxen und ein kühles Bier lassen Deutschland Punkten und Siegen. 

 

Gruppe D

Spanien

Tapas gefällig? Unscheinbar kommt das kleine Ecklokal Rias Baixas in Linden daher. Betretet ihr den Laden, werdet ihr aber schnell merken, dass es hier gar nicht so einfach ist einen Platz zu bekommen. Die kleine Bar bietet das beste typisch spanische Essen in Hannover an, tolle Atmosphäre inklusive. Reservieren lohnt sich!

Tschechien

Wenn ihr Fan von deftigen Speisen wie Prager Schinken, Wurstsalat und Knoblauchsuppe seid, ist der Prager Hof wie für euch gemacht. Für angemessene Preise könnt ihr im Zooviertel einen Abstecher in die tschechische Küche machen. 

Türkei

Dönerbuden gibt es in Hannover viele – dass die türkische Küche aber noch viel mehr zu bieten hat, wissen viele nicht. Im Aspera könnt ihr das Geschmackserlebnis türkischer Leckereien entdecken. Üppige Speisen der orientalischen und internationalen Küche laden zum Schlemmen ein.   

Kroatien

Besonders einladend ist das große Salatbuffet im Atlantis. Zudem gibt es in dem kroatischen Restaurant Spezialitäten aus dem Balkan. Abgerundet wird das Ganze von der netten Bedienung und dem anständigen Mittagstisch. 

Tapas Hannover, Tapas Bar Hannover, Tapasbar, Spanisch Essen Hannover

Gruppensieger: Die kleinen Häppchen und guten Weine sind einfach viel zu lecker und bringen Spanien bei uns den Gruppensieg. 

 

Gruppe E

Belgien

Charakteristisches Essen für Belgien? Richtig, die Pommes! Beim Pommesglück in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade bekommt ihr dicke goldgelbe Fritten, wie aus Belgien. Der Laden hat zwar keinen belgischen Hintergrund, wurde aber von unserem Nachbarland und dessen Pommeskunst inspiriert. Im Endeffekt zählt eben doch nur der Geschmack.

Italien

Hauchdünne Pizzen, Carpaccio und ein guter Wein: Im Stromboli seit ihr absolut in Italien angelangt. Schickes Ambiente und hochwertige Speisen und das zu angemessenen Preisen. Die Qualität der Küche und die Atmosphäre gefällt – deshalb unbedingt reservieren. 

Irland

Zugegeben: Die Iren haben es kulinarisch noch nicht in die Top-Listen geschafft. Was sie aber besser als alle anderen beherrschen ist die Pub-Kultur. „Let´s have a Guinness“ – im  lauschigen Dublin Inn kommt man ins Gespräch, vergisst Alltagssorgen und das I-Tüpfelchen: Hier wird sogar die EM live übertragen. 

Schweden  

Jetzt mal ehrlich – bei den meisten enden Besuche im schwedischen Möbelhaus mit einem Snack. Ob Köttbullar oder pappiger HotDog, der Fast Food-Genuss nach dem Möbelkauf gehört einfach mit dazu und schmeckt sündhaft gut. Es soll sogar Leute geben, die nur wegen des Essens zu Ikea fahren...  

Guiness in Hannover, Pub Hannover

Gruppensieger: Wie die Iren im Fußball abschneiden, tut hier nichts zur Sache und auch ein Guinness zählt doch als vollständige Mahlzeit. Für die einzigartige Stimmung verdienen sie aber absolut den kulinarischen Gruppensieg! 

 

Gruppe F

Portugal

Wer es fischig mag, kann einen netten Abend im Algarve verbringen. Auf der kleinen Karte findet ihr diverse Fischgerichte, auch den landestypischen Stockfisch. Zum Nachkochen des leckeren Essens gibt es nebenan einen zum Restaurant gehörigen Laden, der portugiesische Spezialitäten verkauft.

Island

So klein wie das Land ist auch die Auswahl isländischer Gastronomie in Hannover – schade eigentlich. Einen Mini-Einblick könnt ihr in Mary´s Restaurant im Hotel Luisenhof bekommen. Das isländische Schollenfilet trägt zumindet schon mal den richtigen Namen...

Österreich

Was wäre der Österreicher ohne seinen Kaiserschmarrn und das echte Wiener Schnitzel? Die köstliche Hausmannskost bekommt ihr in der Südstadt im Restaurant Würchers zu angenehmen Preisen und mit freundlicher Bedienung.

Ungarn

Den einen Ungaren gibt es in Hannover noch nicht. Das bosnische Restaurant Bei Ranko ähnelt in seinem Angebot aber sehr der ungarischen Küche. Da darf man schon mal schummeln und das leckere Essen der Gegend nach Großmutters Rezepten genießen.

Wiener Schnitzel in Hannover, Östereichisch Essen Hannover, Kobako Hannover

Gruppensieger: Mit einem echten, richtig guten Wiener Schnitzel kann wohl kaum eine Speise mithalten. Sieg für Österreich!

 

Auf geht's: Jetzt kannst du selbst herausfinden, wer dein Europameister in der Küche wird!