Mi Pueblito Hannover, Mexikanisch Hannover, Essen in Hannover
Es ist ein Donnerstag an dem wir das Lokal betreten. Viele Tische sind unbesetzt, dies sollte im Laufe des Abends allerdings nicht so bleiben. Wir suchen uns einen gemütlichen Platz in einer Nische. Während wir auf das landestypische Corona warten, betrachten wir die neuen Räumlichkeiten des "Mi Pueblito", dem Mexikaner, den es nun in die Calenberger Neustadt verschlagen hat. Hier fühlt man sich fast so, als ob man selbst im Land des Feuers wäre. Die Wände sind mit alten Fotografien, Wandteppichen und Sombreros geschmückt, im Hintergrund läuft spanische Musik. Die Einrichtung ist sehr rustikal, passt aber dennoch zum Ambiente. Schmuckstück und absoluter Hingucker an der Theke: die Kaktus-Zapfanlage.

Mexikanisches Restaurant in Hannover, Mi Pueblito, Scharf Essen in Hannover
Beim Blick in die Karte verweilen wir zunächst. Die Auswahl ist riesig und fällt uns keineswegs leicht. Immerhin warten hier über 30 verschiedene Chilisorten, die unbedingt probiert werden wollen. Als "Entrada" ordern wir Nachos mit Guacamole (5,90€). Die Wirtin empfielt uns jedoch Totopos – wir folgen ihrem Ratschlag und werden belohnt, auch wenn die Guacamole ein klein wenig mehr Würze vertragen könnte. Während wir auf unser Hauptgericht warten füllt sich der Laden langsam und das muntere Treiben beginnt.

Burritos essen in Hannover, scharf Essen Hannover, Mexikaner
Meine Begleitung hat sich für die Enchiladas verdes (15,90€) entschieden. Uns wurde bereits angekündigt, dass die Portion üppig sei. Aber die vier mit Hähnchenbrust gefüllten Maistortillas, die von einer grünen Chilisoße bedeckt sind, können trotz größtem Hunger nicht geschafft werden.

Meine Wahl fällt auf die Burritos vegetarinos (11,90€). Die Füllung hört sich so verlockend an – es ist das erste Mal, das ich Kaktus esse. Und es gefällt. Das Gemüse ist, wie bei den Enchiladas auf den Punkt genau gegart. Auch der Käse rundet das Mahl gekonnt ab. Den Soßen und Dips fehlt es allerdings bei beiden Gerichten an Feurigkeit, weshalb es Punktabzug gibt.

Dennoch: die Bedienung ist wunderbar auf zack und unterhält uns mit Anekdoten aus ihrer Zeit in Mexiko. Auch von den Nebentischen tönt Gelächter. Satt und zufrieden treten wir die Heimweg an. Wir kommen wieder. Das ist sicher.

Fazit: Ein bisschen Mexiko – Mitten in Hannover.

Bewertung: 4/5