"Machs einfach selbst", lautet die Devise unter der kreative Köpfe ihre Projekte umsetzen. Längst ist DIY kein Fremdwort mehr und jeder hat mindestens ein selbstgemachtes Kunstwerk zu Hause. Das Schöne daran: es kann alles sein. Ob Möbel, Bilder, Schmuck, Kleidung oder Marmeladen – die Kreativität kennt keine Grenzen. Das spiegelt sich auch auf den Kreativmärkten der Stadt wieder, auf denen ihr individuelle und süße DIY-Sachen und jede Menge Spaß finden könnt.  

Deine eigenART

Kreativmarkt Hannover, DIY Hannover, Deine EigenArt, Kreativmesse Hannover
Platz für Kreative und Designer bietet der Markt Deine eigenART. Unterstützt durch DaWanda, einem der größten DIY-Online-Shops in Deutschland tourt der Markt durch das ganze Land. Liebevoll hergestellte Handarbeiten wie Schmuck, Taschen und Deko gibt es hier reichlich, alles im modernen Look und keineswegs eingestaubt. Besonders der Bereich Mode wird hervorgehoben. Im Pop-up-Store bekommen junge Designer die Chance ihre Mode in mehreren Städten Deutschlands vorzustellen und zu verkaufen. Doch auch andere Bereiche kommen nicht zu kurz. Bei der Masse an Spielzeugen, Postern, Tassen und Accessoires kann man sich kaum sattsehen und natürlich ist alles handgemacht. Aussteller kann jeder sein, der angemeldet ist und seine eigenen Kunstwerke herstellt. Die Vielfalt und Kreativität ähnelt dem Online-Shop, die gemütliche Atmosphäre rund um die Ständen werdet ihr im Internet aber sicher nicht finden. Der nächste Markt findet am 2. Oktober, von 11 bis 17 Uhr im Pavillon der Messe statt. Der Eintritt kostet fünf Euro, für Studenten drei Euro.  

Kreativmarkt Hannover, DIY Hannover, Deine EigenArt, Kreativmesse Hannover

infa - Kreativmesse

Kreativmarkt Hannover, DIY Hannover, Deine EigenArt, Kreativmesse Hannover
Wenn Messezeit in Hannover ist, interessiert das die meisten Hannoveraner eher weniger. Doch neben Landwirtschaft, Computern und Tieren wird es für DIY-Liebhaber einmal im Jahr richtig spannend. Zur infa, Deutschlands größter Erlebnis- und Einkaufsmesse, verwandelt sich das Messegelände in ein Paradies für Kreative. Auf acht Hallen präsentieren 1400 Aussteller aus 40 Nationen ihre Produkte und Dienstleistungen. Hier könnt ihr Inspirationen für neue Projekte sammeln und kommt sicher nicht mit leeren Händen raus. Besonders vom 15. bis 17. Oktober wird es für die Handwerker in diesem Jahr spannend. Das Kreativwochenende mit dem Namen infa kreativ beinhaltet alles zum Thema Nähen, Stricken, Basteln, Malen und Co., ebenso wie eine DaWanda-Area, die Cake-World, Workshops und Wettbewerbe. Am 15. Oktober könnt ihr außerdem eure Talente bei der Kreativ Nacht teilen. Von 18 bis 22 Uhr habt ihr die Möglichkeit bei Workshops gemeinsam zu gestalten und Dinge selberzumachen. Dazu läuft Musik und in der Food-Truck-Meile könnt ihr euch mit leckeren Speisen versorgen. Der Eintritt kostet 6,50 Euro für den Abend, der reguläre infa-Eintritt liegt bei 11,50 Euro.  

Handgemacht Markt 

Handgemacht Markt, Faust Hannover
Wo wäre ein Kreativmarkt in Hannover besser aufgehoben als auf dem Faustgelände in Linden? An jedem ersten Sonntag im Monat gibt es den Handgemacht Markt in der Warenannahme der Faust. Dort findest du Kunst und Handarbeiten von Privatpersonen. Liebevolle Dekoideen, individuelle Täschchen oder originelle Musik aus Eigenregie liegen auf den Verkaufstischen aus. Die Kunst und das Ausprobieren stehen im Vordergrund. Deshalb gibt's fast alles für den schmalen Geldbeutel und trotzdem eine Vielfalt an kreativen Projekten – eben all das wofür Linden steht. Der Markt zum Ausprobieren und Präsentieren ist gleichzeitig ein Forum für Kreative und Experimentierfreudige. Auch wenn du selbst Lust hast deine selbstgemachten Kunsthandwerke an den Mann zu bringen, ist der Markt interessant für dich. Für nur fünf Euro pro Meter kannst du dabei sein und deine Sachen selbst dort verkaufen.

Antik Markt Hannover

Getreu seinem Namen ist der Antik Markt am Tönniesberg selbst schon fast antik – seit über 30 Jahren gibt es auf dem Traditionsmarkt Antiquitäten, Designklassiker und moderne Kunst zu Schnäppchenpreisen. Zwar findet ihr hier keine DIY-Kunstwerke, dafür aber Klassiker, die ihr kreativ nutzen, restaurieren oder umgestalten könnt. An drei Wochenenden im Jahr können Liebhaber und Interessierte über den Markt schlendern und in den alten Schätzchen stöbern. Ob du hier zwischen altem Porzellan, Sesseln, Kronleuchtern und Omas Silberbesteck nur etwas in Nostalgie schwelgen oder tatsächlich ein paar gute Geschäfte abschließen willst, ist eigentlich egal. Ein Besuch inmitten all der Kuriositäten und Kunstwerke vergangener Zeiten lohnt allemal. Die nächsten Termine sind am 8. bis 9. Oktober und am 3 bis 4. Dezember und der Markt öffnet jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Antik Markt Hannover