1. Kahla kreativ. Erfinden
Karte vergrößern
Das Geheimnis der Herstellung von Porzellan wird von den Produktionsfirmen in der Regel sorgsam gehütet, die Ergebnisse gelten als teure Luxusartikel. Ungewöhnlich mutig erscheint daher die Idee des thüringischen Porzellanherstellers Kahla, jungen internationalen Gestaltern und Künstlern vier Wochen lang freie Bahn beim Experimentieren zu lassen - und das inmitten des laufenden Betriebs. Während die einen beim Ausschuss kreativ wurden, formten andere gleich ganz Neues: Bei Lisa Grahner wächst das "weiße Gold" korallenartig aus dem Wasser und erhält per Magnet neue Form. Designerin Anne Xiradakis, Tochter von Restaurantbesitzern, versucht sich an multifunktionalen Öl-Probier-Sets und Tassensammlungen aus 50 verschiedenen, einander ergänzenden Teilen. Bei anderen Kollegen erhalten Milchkännchen Flügel und Teetassen Schlitze oder zerbrochene Teller werden durch computergenerierte Aufdrucke zu Kunstobjekten.

Seite teilen