Hannover beherbergt einige der größten Messen weltweit und ist Deutschlands Messestandort Nummer eins. Das riesige Messegelände ist nicht nur unter Hannoveranern sehr bekannt, sondern lockt jährlich auch tausende Unternehmer und Privatpersonen mit den verschiedensten Messen. Egal ob es sich um Tiere, Industrie, Fahrzeuge, Haushaltsgegenstände oder Technologie dreht – alle Themen sind jedes Jahr in Hannover vertreten und die Aussteller präsentieren stolz die neuesten Entwicklungen und Innovationen aus ihrem Bereich.

 

Das Messegelände

26 Messehallen und eine überdachte Fläche von 496.000 qm machen das Messegelände im Süden Hannovers zum größten der Welt. Seit 1947 finden auf dem Gelände der ehemaligen Flugzeugwerft große und erfolgreiche Messen statt. Ursprünglich bestand das Messegelände aus fünf Haupthallen, die mittlerweile alle umgebaut oder abgerissen wurden. In den 90er Jahren wurde das Messegelände in Hannover komplett überarbeitet, erneuert und vergrößert, damit die Expo im Jahr 2000 in Hannover stattfinden konnte. Zu diesem Zweck wurde auch die komplett neue Halle 13 gebaut, welche zu dem Zeitpunkt die größte frei tragende Halle der Welt war. Durch die Expo erlangte das Messegelände in Hannover weltweite Bekanntheit und auch heute findet man noch viele Erinnerungen an die Expo, wie das Exposeum, auf dem Gelände. Neben vielen Messe- und Bürogebäuden wurde auch die TUI Arena im Jahr 2000 am Expo Plaza eröffnet, welche bis heute der größte Konzert- und Veranstaltungsort Hannovers ist. Andere speziell für die Expo erbaute Gebäude werden heute als weitere Messe-, Büro- oder Hochschulräumlichkeiten genutzt.

 

 

Messen

Den Grundstein für die Etablierung des Messestandortes legte die erste Messe in Hannover im Jahr 1947. Aus dieser Ausstellung entwickelte sich die Hannover Messe – die bis heute weltweit wichtigste Industriemesse. Seither findet die erfolgreiche Messe jedes Jahr im Frühjahr statt. Auf der Hannover Messe präsentieren mehr als 6500 Austeller aus über 70 verschiedenen Ländern, neue Innovation zu den Themen Industrie und Technologie.

Die weltweit größte Messe für Informationstechnik ist die CeBIT. Diese war eigentlich gar nicht als eigene Messe gedacht, sondern bis 1985 nur ein Teil der Hannover Messe. Nach mehrfachem Umzug, Vergrößerung und Anbau für den Teil der CeBIT, wurde der Andrang auf diese Messe in den 80er Jahren so groß, dass die deutsche Messe AG beschloss, die CeBIT zu einer eigenen Veranstaltung zu machen. Deshalb findet sie seit 1986 jährlich im März, einen Monat vor der Hannover
Messe
, statt. Der Grund für den großen Andrang sind nicht nur die vielen Unternehmer und Geschäftleute, die die CeBIT besuchen, sondern auch die stets mehr werdenden Privatleute, die sich für die neuesten Innovationen der Informationstechnik interessieren. Hier kann jeder die neuesten Entwicklungen von Robotern und Computertechnik bestaunen.

Neben diesen großen leitenden Messen, finden in Hannover das ganze Jahr über zahlreiche Messen und Ausstellungen zu verschiedenen Themen statt. Darunter sind zum Beispiel bekannte Messen, wie die IAA Nutzfahrzeuge, die infa, EuroBLECH, EuroTier und die Agritechnica. Im Messekalender findest du alle Termine für die kommenden Messen in Hannover. 

Veranstalter vieler Messen in Hannover und deutschlandweit ist die Deutsche Messe AG, kurz DMAG. Sie wurde 1947 im Zuge der ersten Hannover Messe eröffnet und ist seither die größte Messegesellschaft. Rund 100 Messen werden jährlich von der DMAG im In- und Ausland ausgerichtet. Auch dieses Unternehmen hat seinen Sitz am Messegelände in Hannover. Auf der Website der DMAG erfährst du mehr über anstehende Messen, Termine, Themen und Aussteller.

 

Anfahrt

Das Messegelände liegt im Süden Hannovers und ist in der kompletten Stadt ausgeschildert. Durch die vielen Hinweisschilder in der gesamten City, ist es mit dem Auto recht einfach den Weg zur Messe zu finden. Besonders praktisch sind die Schnellwege, um fix von einem Ende von Hannover zum anderen zu gelangen. Der Messeschnellweg führt östlich an der Innenstadt vorbei direkt zum Messegelände. Aber Achtung: Zu Messezeiten seid ihr nicht die einzigen, die versuchen schnell dorthin zu kommen. Obwohl bei großen Messen der Schnellweg zu einer Einbahnstraße und somit vierspurig wird, sollte man trotzdem immer ein paar Minuten mehr für Staus und Wartezeiten einrechnen.

Praktisch sind deshalb die Stadtbahnen. Innerhalb von 20-30 Minuten seid ihr von der City aus am Messegelände. Zum Nordeingang bringen euch die Linien 8 und 18 (nur zu Messezeiten) und zum Expo Gelände und zur TUI Arena gelangt ihr mit der Linie 6 bzw. 16 (nur zu Messezeiten). Einfach bis zur Endstation durchfahren und das Messegelände liegt direkt vor euch.

Eine weitere Option ist die Anreise mit der S-Bahn. Vom Hauptbahnhof aus seid ihr mit dem Zug schnell am Bahnhof Hannover Messe/Laatzen, von dem ihr durch den schicken überdachten Skywalk zum Eingang West 1 kommt. Zu Messezeiten fahren außerdem viele Sonderzüge, die zum Hauptbahnhof und zum Messegelände fahren und teilweise auch am Flughafen in Hannover halten. So könnt ihr ganz entspannt und ohne großartig Umzusteigen zur Messe gelangen.

 

 

Unterkunft

Zu Messezeiten sind nicht nur die Hotels in Hannover proppenvoll, sondern auch jegliche anderen Unterkünfte. Deshalb sollten Besucher der Messe sich frühzeitig nach einem geeigneten Schlafplatz für ihren Aufenthalt in Hannover umsehen. Ein Zimmer zur Messezeit ist, gerade zur CeBIT oder Hannover Messe, zudem auch nicht gerade günstig. Viele Hotels und Pensionen in Hannover haben sich auf Messebesucher spezialisiert und bieten deshalb genau das richtige Ambiente und den Service für Geschäftsleute. Neben den zahlreichen Hotels stellen auch viele Privatpersonen ihre Gästezimmer als Unterkunft zur Verfügung. Auf verschiedenen Webseiten, wie www.messezimmer.com oder dem Online-Hotel-Buchungsportal der HMTG und dem Online-Privatzimmer-Buchungsportal der HMTG können Messebesucher schon frühzeitig ein zur Verfügung stehendes Hotel- oder Privatzimmer buchen. Für die Hartgesottenen unter den Besuchern, gibt es auch die Möglichkeit mit dem Wohnwagen anzureisen und am Messegelände zu campen. Das Messegelände verfügt über einen messeeigenen Wohnwagenplatz, auf dem Besucher einen Stellplatz inklusive Strom und Sanitäranlagen mieten können. 

 

 

Fotos: Sa 2.0 de (1), ballon-sz.de (1), Florian K. (1), Ra Boe (1), Patrick (1), Cristian A. Schröder (1), Armin Kübelbeck (1), Pixabay (1)