Café Mönikes

Vor einiger Zeit wurde das kleine Reich von Hannovers selbst ernanntem Tortenkönig Karsten Peters liebevoll renoviert. Dass die Konditorei mit Cafébetrieb dabei nichts von ihrem urigen Charme eingebüßt hat, freut nicht nur die überwiegend ältere Stammkundschaft, deren rosafarbene Blüschen jetzt perfekt mit der neuen Wandfarbe harmonieren. Während andere Cafés mit möglichst modernen Raumund Lichtkonzepten um Kundschaft buhlen, behauptet sich das Mönikes mit Qualität, gemütlichen Sitznischen und bodenständigen Preisen. Rund 2,50 Euro kostet ein Stück von den über 20 täglich frisch gebackenen Torten, zu denen Klassiker wie Frankfurter Kranz, Irish-Coffee- oder die Schokosahnetorte zählen. Ein fruchtig-süßer Genuss ist auch die Himbeersahnetorte, die aus mehreren Schichten feinster Himbeercreme zwischen einem lockeren Mürbeteig besteht. Wer es auf ein zweites Stück abgesehen hat, sollte auch einen der Blechkuchen probieren, die zwar auch sehr großzügig geschnitten werden, aber nicht ganz so mächtig sind wie die süßen Sahneteilchen. Bei schönem Wetter hat übrigens auch der idyllische Hofgarten geöffnet, den nur sehr wenige kennen.


Adresse
Café Mönikes
Falkenstr. 13
30449 Hannover
Google Maps
Telefon
+49511454643
Webseite
Öffnungszeiten
Mo-Sa 7.30- 18, So 10.30-18 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U 9, 17 (Schwarzer Bär)