Black Pearl

Das römische "Schmecktakel" Quo Vadis in Misburg und die Mittelalter-Schänke Excalibur in Bemerode sind bereits stadtbekannt. Mitte März haben Werner und Maritta Eggert unterm Dach des niedersächsischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes in Kirchrode ein neues Erlebnis-Restaurant eröffnet, das oder besser die Black Pearl. Dort sieht's ähnlich aus wie unterm Deck des gleichnamigen Piratenschiffs aus Hollywoods "Fluch der Karibik" (eine düstere Seeräuber-Spelunke, die vom hannoverschen Künstler Rainer "Ossi" Oswald gestaltet wurde) - und es geht auch ebenso raubeinig zu an den langen Holztafeln, an denen nach Freibeuterart mehrstündige Gelage mit Musik und Animation veranstaltet werden. Aus der Kombüse kommen dazu herzhafte Schmausereien mit Fleisch, Fisch, Fasskraut und Kartoffeln, dazu Bier, Met und reichlich Rum. Die Gelage (bis 135 Personen) können über das Internet gebucht werden und kosten ab 36 Euro inkl. aller Getränke. Die Schirmherrschaft hat übrigens Hannovers Polizeipräsident Uwe Binias übernommen. Wer sich also nicht benimmt ...


Adresse
Black Pearl
Kühnstraße 18
30559 Hannover
Google Maps
Telefon
+49525655
Webseite
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 18:30–0 Uhr
Donnerstag 18:30–0 Uhr
Freitag 18:30–0 Uhr
Samstag 18:30–0 Uhr
Sonntag geschlossen
Und nach Vereinbarung!

Magazin-Artikel über Black Pearl 1