Gastro

Brunch und Frühstück in Köln: Die besten Locations

Mittwoch, 13. April 2016 von Carolin Spangenberg


Frühstück und Brunch in Köln
Brunch oder Frühstück gefällig? In diesen Cafés in Köln bekommt ihr vom individuellen Frühstück à la carte bis zum üppigen Brunchbuffet alles, was ihr für einen guten Start in den Tag braucht. 


Café Franck

Seit 2004 gehört das Café Franck in Ehrenfeld zum Gastroangebot und ist ein beliebter Treffpunkt für Freiberufler, Muttis mit Kindern und Kuchenfreunde. Täglich von 10 bis 14 Uhr wird hier ein üppiges Frühstück serviert. Ob mit Käse, Wurst, süß oder einer Mischung aus allem: Alle Frühstücksteller kommen herrlich bunt mit einer ordentlichen Portion Obst und Gemüse-Beilage auf den Tisch. Im Café Franck gibt es für euch nicht nur den frühen Kick in den Tag, auch das Auge wird herausgefordert: Viele kleine Details versprühen eine persönliche Note. Die Blümchentapete stammt noch vom Vorgänger, passend dazu sind die Möbel im Retrostyle. Hinter der Theke werkeln die Chefs persönlich und nehmen sich gerne die Zeit für einen Plausch mit den Gästen. Wer früh kommt, hat sogar Chancen auf einen Sitzplatz im Minigarten. Abends am Wochenende verwandelt sich das Café Franck sogar in eine Lounge mit Cocktails und DJs.


Café Vreiheit

Der sonntägliche Brunch von 10 bis 14.30 Uhr bietet für Groß und Klein die passenden Leckerbissen: Deftige Warmspeisen, reichhaltige Käse- und Wurstplatten sowie hausgemachter Kuchen sorgen für Abwechslung. Gesund ist es obendrein: Das Gros der Speisen ist bio. An der frischen Luft im Hof, neben der Friedenskirche, lässt es sich besonders schön sitzen. Montags bis samstags ab 9 Uhr (sogar bis 18 Uhr) wird ebenfalls Frühstück aus ausgewählten Bio-Produkten angeboten. Dafür werden Brötchen und Croissants sowie das Brot täglich frisch gebacken, auch die Marmeladen sind hausgemacht


Café Sehnsucht

In dem Bio-zertifizierten Café stehen selbstverständlich nur Bioprodukte und Selbstgemachtes auf der Karte. Besonders für die frischgebackenen Pancakes stehen Stammgäste regelmäßig Schlange. Frühstück gibt es werktags von 9 bis 15 Uhr und am Wochenende von 9 bis 15.30 Uhr. Nach Kreuzchenschema könnt ihr euch hier aus Focaccias, Frucht-Lassis und Bio-Müslis euer Wahlmenü zusammenstellen. Ein Hit sind vor allem die selbstgemachten Marmeladen, unter anderem aus roten Weinbergpfirsichen von der Mosel. Ob am Jugendstilofen im Restaurant oder auf der Terrasse im Backsteinhof: Hier findet ihr bei allen Wetterlagen ein gemütliches Plätzchen. 


Bastian's

Vom weitläufigen Café aus schaut der Gast in die offene Backstube: Die Bäcker kneten und rühren hier nach alter Tradition - ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne vorgefertigte Mischungen. Auf den Eichentischen landen dann diverse Brotsorten, Croissants und der Keks zum Latte Macchiato frisch aus dem Ofen. Angefangen beim Hof-Frühstück mit vier verschiedenen Brotsorten, Brötchen und süßem Aufstrich im essbaren Schälchen kann man sich hochessen bis zum Champagner-Frühstück mit Canapés und einer Flasche edlem Perlwein. Letzterer schlürft sich ganz vorzüglich unter Sonnenschirmen auf der Terrasse.

 

Ein von Patrizia (@ohromeoromeo) gepostetes Foto am


CaféCafé

Die bunten Streifen an den Wänden sind ebenso süß, wie ein großer Teil des Angebots: Cookies, Brownies, Milchreis und Kuchen reihen sich hinter der Glastheke aneinander. Die Frühstück-Specials sind vielseitig und individuell gestaltbar. Vom Bagel, über das Croissant bis hin zum Mehrkornbrot gibt es hier fast alles. Dazu Kaffeespezialitäten und Smoothies, die je nach Vorliebe mit Ingwer, Ahornsirup oder Müsli aufgepeppt werden. Für ausufernde Frühstücksgelage eignet sich die schmale Kaffeebar weniger, dafür ist sie eine solide Adresse, um Energie für den Alltag zu tanken. Nach dem Frühstück werden dann Salate sowie verschiedene Tagesgerichte aufgetischt. 


Jakubowski

Ein reichlich abgerockter Altbau in Köln Mülheim beherbergt das Café mit dem Charme einer Design-Kantine. Die Wände schmücken Fotokunstwerke und an die Decke ist ein Wolkenhimmel gepinselt, in dessen Mitte ein opulenter Kronleuchter sonnengleich strahlt. Beim sonntäglichen Brunch von 10 bis 14 Uhr folgen die Jakubowskis ihrer Mission, den Sonntagsbraten wieder salonfähig zu machen: Neben Antipasti, Obstsalat und Lachs duftet es nach Burgunder- oder Schweinebraten wie bei Muttern. Unter der Woche könnt ihr euer Frühstück aus Einzelzutaten wie Rührei, Brötchen, Müsli, Porridge, Aufstrichen u.v.m. selbst zusammenstellen oder das Frühstück „Power Start“ oder „Süß und Herzlich“ ordern - alles bis 18 Uhr abends! 

 

Ein von K R I S (@krshnrchs) gepostetes Foto am


Yummy!

Yummy!
Eine der meist verbreiteten Frühstücksvariation ist das Müsli. Bei Yummy! stellt ihr es euch aus einer Vielzahl an Zutaten aus verschiedenen Flocken, Samen, Trockenfrüchten, Obst sowie euren Lieblings-Milchprodukten oder milchfreien Komponeten selbst zusammen. Somit gibt es alles auch in veganen oder glutenfreien Variationen. Neben klassischen Kuchen wie Aprikosen- oder Käsekuchen findet ihr bei Friederike Heinrichs auch eine große Auswahl an Raw-Produkten, die ohne Industriezucker, laktose- und glutenfrei auskommen, wie zum Beispiel Raw Brownies, Raw Mango-Pineapple Cake und Raw Key Lime Pie mit Avocado. Für alle, die es lieber herzhaft mögen, gibt es Panini, Quetschstullen, Raw Bread und vegane Suppen mit verschiedenen Toppings. 


Spitz

Auf der Speisekarte der Szenelocation gibt es von der guten alten Schmalzstulle bis zu Spezialitäten aus der Wurstküche, Schnitzel & Co. eine große Auswahl. Auch das A-la-carte-Frühstück weiß zu überzeugen: Strammer Max, Apfelpfannkuchen, Müsli, Joghurt, Käsefrühstück, pochierte Eier und sogar Münchner Weißwurst stehen auf der Karte. Hier könnt ihr euch nach Belieben euer ganz persönliches Frühstück zusammenstellen.   


Maybach

Das Gewusel ist groß, wenn an jedem Sonn- und Feiertag von 10 bis 15 Uhr zur Schlacht am kalten und warmen Buffet gerufen wird. Beim legendären Maybach-Brunch gibt es hausgemachte Pasteten und Terrinen zwischen Leckereien wie geräuchertem Lachs und französischem Gebirgsschinken. Da wäre es doch zu schade, wenn Wurst und Käse zur Halbzeit schon ausgetrocknete Ränder hätten. Um dieses Problem abzuwenden, hat sich das Maybach-Team eine dekorative Lösung einfallen lassen: Alle Gerichte sind in kleine Portions-Schälchen abgefüllt - das sieht nett aus, und die 16,90€ sind so bis zum Schluss gut investiert. Die Getränke sind, ebenso wie der Blick auf die grüne Seite des Mediaparks, im Preis inbegriffen.  

Rheinterrassen

Beim Chillout-Frühstück, jeden Sonn- und Feiertag, schlemmt sich das Partyvolk durch das mediterrane Buffet. Zwar ist die Schlange an der Kasse nicht selten so lang wie samstags vor der Ring-Disco, aber das ist schnell vergessen: Entspannte Electro-Sounds vom DJ bilden die passende Untermalung zum Interieur im futuristischen Space-Age-Look. Der Rheinblick von der großen Terrasse des denkmalgeschützten Gebäudes ist einmalig und gratis, die aufgereihten Köstlichkeiten von Vitello Tonnato bis Panna Cotta füllen einen ganzen Saal und kosten inklusive Brühkaffee und Tee 22€. Neu und sehr begehrt: Die Crêpe-Station, wo ihr euch die französischen Pfannkuchen mit verschiedenen Füllungen ausbacken lassen könnt. 

Du hast immer noch nicht genug? Alle bei uns gelisteten Cafés und Restaurants findest du hier.



Artikel, die du interessant finden könntest 9


Locations in diesem Artikel 10


Ähnliche Artikel zum Thema 1


Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Alles zum Thema...


Aktuelle News aus Köln

Auf PRINZ gibt es aktuelle News aus Köln von der PRINZ Redaktion recherchiert. Von Interviews, Gastro Tests und Artikeln über das Freizeit- und Nachtleben von Köln. Die spannendsten und wichtigsten Neuigkeiten von Köln gibt es in jedem Fall auf PRINZ.de