Gastro

Die besten Cafés in Köln

Donnerstag, 14. April 2016 von Carolin Spangenberg



Entspannt in einem Café sitzen und Zeit verbringen - so lässt sich das Leben genießen. PRINZ stellt euch beliebte Cafés in Köln vor, eine Mischung aus Neuentdeckungen und zeitlosen Klassikern, in denen ihr nach Herzenslust Kaffee und Kuchen schlemmen könnt.

 

The Coffee Gang

Qualität ohne Kompromisse steht bei der Coffee Gang an erster Stelle, großer Wert wird auf Transparenz und Nachhaltigkeit und natürlich Geschmack gelegt. Sie beziehen ihre Kaffees von Röstereien, die diesen hohen Anspruch teilen und ausschließlich fair, möglichst direkt gehandelte, Kaffeebohnen verarbeiten. Es handelt sich dabei um sogenannte „specialty coffees“. Diese sind vergleichsweise hell geröstet, sodass die natürliche Süße des Kaffees sowie seine fruchtigen Aromen betont werden. Auch alle anderen Produkte werden gezielt ausgewählt. Die Milch kommt ausschließlich von einem Biohof aus der Region. Das Brot für die Sandwiches wird täglich frisch geliefert und der dafür verwendete Belag, wie Pesto und gegrilltes Gemüse, werden selbstverständlich hausgemacht. Ebenso wie das knusprige Granola und die Kuchen.

 

Café Franck

Mehr als nur ein Café! Im Café Franck trifft man sich nachmittags auf eines der leckeren Kuchenstücke - wie wär's mit einem Stück Flockensahne-Torte oder Eissplittertorte oder gedeckter Apfelkuchen - und einen Kaffee?! Am Wochenende verwandelt sich abends das Café Franck übrigens in eine Lounge mit Cocktails und DJs.

 

Hey! Coffee

Hey! Coffee
Rustikaler Industriestil trifft auf Liebe zum Detail. Der Kaffee für die zahlreichen und immer mal wieder wechselnden Spezialitäten ist wohl überlegt ausgesucht und hat den Namen „Indien Monsooned Malabar“. Kunstvolle Muster zieren alle Milchkaffee-Variationen, statt einem 08/15-Keks liegen hier kleine Kuchenwürfel auf der Untertasse. Wem das nicht reicht, für den gibt es hausgemachte Kost, wie verschiedene Kuchensorten, Quiche, Joghurt-Müsli oder belegte Brote. Die Zutaten für Speisen und Getränke sind sorgfältig ausgewählt. Auch hier kommt die Milch kommt von lokalen Bauern.

 

Waidmeister

Waidmeister
Das ist doch mal eine coole Kombi: Café und Radsport. Zunächst ist es die eigene Begeisterung des Inhabers Holger Klos für den Sport und dann ist es auch noch ein interessantes Alleinstellungsmerkmal und hebt das Waidmeister aus dem üblichen Café-Einerlei hervor. Die Begeisterung für den Radsport zieht sich wie ein roter Faden durch das Café: an den Wänden hängen verschiedene Fahrradlenker, die Flaschenöffner haben die Form kleiner Fahrradketten und hin und wieder gibt es Sonderveranstaltungen rund um das besagte Thema. Aber nichtsdestotrotz ist es in erster Linie ein Café. Neben Kaffee von der Kölner Heilandt Kaffeerösterei gibt es selbstgemachten Kuchen. Außerdem: warme Suppen, Chillis, gegrillte Brote sowie Sandwiches und verschiedene Leckereien aus dem Weckglas von Metzger & Marie.

 

Heilandt Kaffeemanufaktur

Schon von Anfang verfolgten sie nur ein Ziel: Sie wollten den besten Kaffee Kölns ausschenken. Und das ist ihnen, den vier Gesellschaftern Moritz Eylandt, Heiko Schmidt, Marc Paluch und Lars Meyer, gelungen. Alle Kaffees, die im Heilandt ausgeschenkt werden, wurden zuvor im Trommelröstverfahren, schonend bei niedriger Temperatur geröstet. Zu den Kaffeespezialitäten gibt es verschiedene und wechselnde Kuchen, Cookies oder Croissants. Von hippen Szene-Typen bis hin zu Business-Leuten – wer Geschmack hat und einen guten Kaffee will, der geht ins Heilandt Café. Denn gute und ehrliche Handarbeit schaffen hier eindeutig die Top-Qualität.

 

Miss Päpki 

Hier steckt viel Liebe im Detail. Das kleine Café verzückt mit verspielter Deko, abgestimmter Inneneinrichtung - alles in weiß und zarten Pastelltönen gehalten - und mit Vintage-Kaffeetassen mit Goldrand. Süß, entzückend und einfach goldig, sind die Adjektive, die einem zu Miss Päpki einfallen. Nicht zu vergessen aber auch köstlich. Verwöhnt werdet ihr hier mit Frühstück, selbst gebackenem Kuchen, dazu natürlich frischen Kaffeespezialitäten, Eiscreme, Herzhaftem und gutem Wein. Bei warmen Temperaturen wird’s draußen nicht minder gemütlich: Auch hier sitzt ihr an weiß verschnörkelten Metal-Outdoor-Möbeln, unterm weißen Sonnenschirm, auf dem Tisch stehen frische Blumen á la Pfingstrosen und mit einem herrlichen Blick auf’s Herz des Belgischen Viertel, den Brüsseler Platz.

 

Leuchte Kaffeebar

Leuchte Kaffeebar
Auf zwei Etagen im liebevoll eingerichteten Retrostil trifft sich hier ein ganz gemischtes Publikum zum Mittagstisch, Kuchen oder Kaffeeklatsch. Dafür gibt's täglich frische Kuchenspezialitäten wie Tarte au citron, Himbeer-Käsekuchen oder gesundes – weil mit wenig Zucker hergestellt - Banana-Bread. Verwendet werden nur fair gehandelte und Bio-Zutaten.

 

Café Walter

Die Crew von Nina Gabrielle Gilhooley erfreut euch mit kreativen kulinarischen Köstlichkeiten à la Möhrenkuchen mit Cream Cheese Frosting, Zitronen-Blaubeer-Kuchen, heißen Waffeln oder – wer es zu seinem Kaffee lieber herzhaft mag – mit verschiedenen ayurvedischen Suppen wie z.B. einer Thai-Süßkartoffelsuppe. Samstags und Sonntags seid ihr zum großen Frühstücksbuffet, mit einer guten Auswahl an süßen und herzhaften Leckereien inklusive frischer Bio-Eier, eingeladen (10-14 Uhr, 9,90€ pro Person). Bodenständig, gemütliches 60er-Jahre-Flair gibt es zu jeder Tageszeit dazu. Eine Kooperation mit der Pizzeria Scugnizzo verspricht euch ab Mai 2016 abends ein tolles Speisenangebot und den dazu passenden - natürlich köstlichen- Wein.

 

Café Eichhörnchen

Bistro, Epicerie fine – also Feinkostgeschäft - und belgisches Café, all das hat sich das Café Eichhörnchen auf die Fahne geschrieben. Die leckeren Tartes, Quiches und Süßspeisen schmeicheln dem Gaumen in der Tat - da wartet man auch ruhig mal etwas länger. Weitere Highlights: im Sommer die Außenterrasse und das belgische Bier.

 

Café Cosmic

Klein, bunt und ausgefallen steht es da, das Café Cosmic. Im sonst etwas biederen Lindenthal wirkt es tatsächlich fast wie von einem anderen Stern. Ein Besuch lohnt sich nicht nur allein deswegen, sondern auch wegen der leckeren hausgemachten Quiche- und Kuchenkreationen. Hier ist man mit viel Liebe zum Detail am Werk. Neu: Das Frühstücksbuffet jeden Sonntag von 10-14 Uhr.  

 

Weitere Cafés in Köln findet ihr hier.



Locations in diesem Artikel 10


Artikel, die du interessant finden könntest 4


Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Alles zum Thema...



Aktuelle News aus Köln

Auf PRINZ gibt es aktuelle News aus Köln von der PRINZ Redaktion recherchiert. Von Interviews, Gastro Tests und Artikeln über das Freizeit- und Nachtleben von Köln. Die spannendsten und wichtigsten Neuigkeiten von Köln gibt es in jedem Fall auf PRINZ.de