Regionale Geschenke aus Köln

Gutschein bei der Mayerschen oder ein Stück Buntglas vom Weihnachtsmarkt ist euch als Weihnachtsgeschenk für eure Liebsten nicht kreativ genug? Unter den Tannenbaum soll etwas Persönliches, am besten ein Geschenk mit kölschem Ursprung? Damit ihr nicht durch die überfüllten Einkaufsstraßen auf der Suche nach dem besonderen Gegenstand irren müsst, haben wir euch eine Auswahl an interessanten Geschenkideen aus Köln erstellt.

 

Die Drahtflechterei

Die Drahtflechterei in Köln
Das Drahtflechten ist ein Kunstwerk aus längst vergangenen Zeiten. Seit August 2013 wird es im Laden in der Körnerstraße wieder zum Leben erweckt. Das Ergebnis: Schöne Gebrauchsgegenstände aus Draht und Möbel aus Paletten- oder Treibholz, sprich Regale, Beistelltische, Teelicht- und Buchhalter, Wandhaken und vieles mehr. Zudem sind Textilien oder andere Produkte für den täglichen Gebrauch im Sortiment der Drahflechterei, beispielsweise Handy-Taschen sowie Mützen und Rucksäcke. Außerdem finden hier auch regelmäßig Workshops zum Erlernen des Handwerks statt – sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Für Unerfahrene dauert der Schnupperkurs zwei Stunden und kostet 30€, Kenner können ihr Wissen in den Samstagsworkshops (40€) vertiefen. Ob ihr die Einzelstücke hier kauft oder sie gleich selbst herstellt – einmalig werden sie in jedem Fall sein.

 

Dom Deluxe

Dom Deluxe in Köln
Er ist und bleibt das Wahrzeichen von Köln: der Dom. Und was kann es da Passenderes zum Thema „Geschenkideen aus Köln“ geben, als kleine und große Dinge mit dem Dom. Dieser steht bei Judith Nürnbergs Label Dom Deluxe im Mittelpunkt. Sie entwirft modische Shirts, Schals und Accessoires, die alle - ob groß gedruckt oder klein gestickt - die Kontour des Kölner Doms zeigen. Natürlich nicht so plaktiv wie ein Touri-Mitbringsel, sondern dezent, unaufdringlich und stilvoll. Dennoch kann der/die Beschenkte seine Liebe zur Stadt zur Schau stellen. Jedes Stück wird sorgfältig von Judith Nürnberg ausgesucht und von Hand veredelt oder bedruckt, so findet ihr hier z.B. hochwertige Kaschmir-Schals mit einem glitzernden Dom-Emblem oder Kissen in Jeans-Optik mit einem goldfarbenen Dom-Print.

 

Van Laack Cologne

Van Laack Cologne ist ein wahres kölsches Traditionsunternehmen. Seit den 1920er Jahren ist der Firmensitz im Belgischen Viertel. Produziert werden Sekt und Spirituosen. Diese sind nicht nur zu Weihnachten ein hervorragendes Geschenk - über einen guten Tropfen freut sich doch fast jeder - sondern auch eine tolle Idee für den Adventskalender. Denn nur jetzt zur Weihnachtszeit gibt es ihre Spirituosen-Produkte in Special-Edition-Flaschen. In kleinen 0,04l Flaschen bekommt ihr ein Set aus „Van Laack Korn“, dem Kräuterbitter „Köbes“, dem Sauerkirsch-Likör „Nubbel“ und ihrem neusten Erfolgs-Produkt dem „Van Laack Dry Gin“. Klassische Handwerkskunst und eine Top-Qualität von Kölnern für Kölner eben. Prost!

Van Laack in Köln

Hennes' Finest

Hennes' Finest in Köln
Einst wurde Pfeffer in Gold aufgewogen und ein Kilogramm war zu Höchstpreiszeiten ca. 80.000 Euro wert. Heute machen sich nicht mehr viele Gedanken um das schwarze Gewürz, obwohl es aus keiner deutschen Küche wegzudenken ist. Hennes' Finest haben sich zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern. Für Feinschmecker und Liebhaber der Ästhetik bietet dieser Laden genau das Richtige. Kann Pfeffer heute Luxus sein? Die Antwort muss hier "ja" lauten. Denn die qualitativ hochwertige Verpackung ist nur ein passender Rahmen für das handverlesene Gewürz aus fairem Handel, den ihr hier erstehen könnt. Schwarzer, weißer, roter und dunkelroter Kampot-Pfeffer, wilder Kokosnuss Palmzucker, edle Pfeffer- und Salzmühlen mit dazugehörigen Reinigungsbürsten, Handmörser, Pfefferbier und Pfefferschokolade – hier findet ihr alles rund um das einstige Luxusgut. Die perfekte Geschenkidee für Gourmets. 33 Gramm Pfeffer kosten hier 10€, die Deluxe Box mit drei Sorten gibt es für 35€ und die große Pfeffermühle aus Bergahorn mit einsatzgehärtetem Edelstahlmahlwerk für 89€.

 

Ciuciu Bonbonmanufaktur

Keine Frage, wenn man ohne schlechtes Gewissen hemmungslos Süßigkeiten futtern kann, dann ist das ja wohl Weihnachten - na gut und vielleicht Geburtstag. Aber da wir nun gerade bei Weihnachten sind, nehmen wir das zum Anlass. Also: Jeder liebt Süßes, wieso denn dann nicht auch Süßes verschenken. Besonders wenn es selbstgemacht ist, machen die kleinen Zuckerleckereien doch besonders viel her. Auf handgemachte Zuckerspezialitäten hat sich die Ciuciu Bonbonmufaktur in der Kölner Altstadt spezialisiert. Von bunten Bonbons in den verschiedensten Geschmacksrichtungen über kleine bis riesige Lutscher, hier ist die Süßwaren-Auswahl groß und farbenfroh. Mehrmals täglich könnt ihr sogar bei Live-Vorführungen zuschauen und erleben, wie die leckeren Bonbons und Lollis entstehen. Wer mag, kann sich sogar eigene Bonbons  kreieren und von den Zuckerartisten herstellen lassen - wenn das mal keine individuelle Geschenkidee ist. 
 

Kamellebüdchen

Keine Frage, wenn man ohne schlechtes Gewissen hemmungslos Süßigkeiten futtern kann, dann ist das ja wohl Weihnachten - na gut und vielleicht Geburtstag. Aber da wir nun gerade bei Weihnachten sind, nehmen wir das zum Anlass. Also: Jeder liebt Süßes, wieso denn dann nicht auch Süßes verschenken. Besonders wenn es selbstgemacht ist, machen die kleinen Zuckerleckereien doch besonders viel her. Auf handgemachte Zuckerspezialitäten hat sich das Kamellebüdchen in der Kölner Altstadt spezialisiert. Von bunten Bonbons in den verschiedensten Geschmacksrichtungen über kleine bis riesige Lutscher, hier ist die Süßwaren-Auswahl groß und farbenfroh. Während der Öffnungszeiten könnt ihr dabei zuschauen und erleben, wie die leckeren Bonbons und Lollis entstehen. Wer mag, kann sich sogar eigene Bonbons kreieren und exklusiv von den Zuckerkünstlern herstellen lassen - wenn das mal keine individuelle Geschenkidee ist. (Achtung: vom 21.11.-8.1. gibt's das Kamellebüdchen nur auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Heumarkt, der Shop bleibt geschlossen)

Kamellebüdchen in Köln

Boutique Frau Kayser

Boutique Frau Kayser in Köln
Egal ob Weihnachten, Geburtstag, Hochzeit oder Taufe, individuelle Geschenke sind immer etwas Besonderes und kommen sehr gut an. Zum einen freut sich der Schenkende, dass er etwas Einzigartiges gefunden hat, zum anderen wird der Beschenkte nie vergessen, von wem er dieses bekommen hat. Win-win also. Auch für die Kommunikationsdesignerin Stephanie Kaysers war es eine Gewinnsituation, denn nur vor dem Computer zu sitzen, mochte sie sich nicht für immer als ihre Arbeit vorstellen. Also eröffnete die Boutique Frau Kaysers. Hier könnt ihr durch eine Vielzahl an Produkten stöbern, die alle mit passenden wie außergewöhnlichen und witzigen Texten versehen sind. So gibt es z.B. Babyshirts mit einer „Krawall und Remmi Demmi“-Stickerei oder ein Gläschenwärmer mit „Hmm, lecker Möhrchen“, Geschirrtücher mit „Scheiss Hausarbeit“ und Schürzen mit „Friss oder Stirb“ als auch die unterschiedlichen Bilderrahmen wie „Das Leben ist kein Ponyhof“ oder „Durst ist schlimmer als Heimweh“. Alle Stickereien werden hier selbst und von Hand gefertigt, dadurch könnt ihr natürlich auch eurer Kreativität freien Lauf lassen und eigene Sprüche auf die Produkte drucken.

 

Madame Miammiam

Es ist die süßestste Art Geschenke zu machen: Schokolade, Cookies, Torten oder Cupcakes von Madame Miammiam. Konditoreien gibt es ja mehrere, also wieso solltet ihr unbedingt hier hin? Weil die Köstlichkeiten Madame Miammiams so hübsch verziert sind, dass man sie lieber in die Schmuckschatulle statt in den Mund stecken möchte. Aber das wäre schade, denn richtig köstlich sind sie obendrein! Passend zu Jahreszeit und Anlass fertigt euch Anne Schultes-Schmitz und ihr Team in ihrem Ladenlokal auf der Antwerpener Straße aufwendig gestaltete, süße Köstlichkeiten. Mit mindestens einer Woche Vorlauf könnt ihr verschiedene Sets mit unterschiedlichen Dekoren bestellen, z.B. das weihnachtlich gestaltete 9-er Set Petits Fours. Die kleinen Minikuchen bestehen aus leichten, mit französischer Himbeerbuttercreme gefüllten Biskuitböden, einem Hauch von Marzipan und einem Guss aus süßem Fondant. Alle herrlich köstlich, kunterbunt und kreativ gestaltet.

Madame Miammiam in Köln


Boutique KahrLa

Boutique KahrLa in Köln
Bei KahrLa gibt es schöne, feminine Sachen: Kleider, Röcke, Oberteile, Taschen und Schals, goldene Bildrahmen oder Teelichtgläser aus eigener Hand designt und gefertigt: Made in Köln-Ehrenfeld. Hier findet ihr keine Massenware, sondern liebevoll gestaltete und mit viel Herzblut genähte Kleinserien. Viele Produkte sind sogar Unikate und werden von Inhaberin Sandra Kahr speziell für euch angefertigt. Den dazugehörigen Schick, wie Schmuck und Wohnaccessoires, gibt es natürlich auch.

 

Lest hier, wie ihr nach dem Shoppen eure Geschenke besonders schön verpackt oder individuelle Weihnachtskarten bastelt.