Beachclub und Strandbars in Köln
„Sommer, Sonne, Sonnenschein, zieh' ich mir furchtbar gerne rein“, brachten die Fantastischen Vier in ihrem Song „Lass die Sonne rein“ schon auf den Punkt. Und auch wenn ihr nicht im Urlaub seid, aber trotzdem Sand zwischen den Zehen, einen kühlen Drink in der Hand haben und komplett im Chill-Modus ankommen wollt, dann solltet ihr euch in eine der Kölner Strandbars begeben. PRINZ hat für euch die besten Beachclubs der Stadt heraus gesucht.


KM 689 Cologne Beach Club

KM689 Cologne Beach Club am Deutzer Rheinufer

Wer braucht schon Südfrankreich, die Karibik oder die Toskana, wenn man Sonne und Strand auch mitten in Köln haben kann? Keine lange Planungsphase, keine ewige Anreisezeit und schon gar kein großes Loch im Portemonnaie. Das Zauberwort heißt Beachclub. In den Sommermonaten und natürlich wenn das Wetter mitspielt, kommen die Urlaubsgefühle auch im KM 689 Cologne Beach Club auf. Dafür sorgen über 1000 Tonnen feinster Sandstrand, gemütliche Strandliegen und Loungebetten. Für das Gefühl der Meeresbrise sorgt der vor sich hin fließende Rhein. Auch der Blick auf den Dom, die Altstadt und die vorbeifahrenden Schiffe hat etwas Spektakuläres. Passend zum Strandfeeling gibt es hauptsächlich leichte Kost, wie Asia-Nudel-Pfanne oder einen Chicken-Salat. 

KM689 Cologne Beach Club am Deutzer Rheinufer

Sundown Beach

Auch der Escher See, ein Baggersee, der in den 1950er bis 1980er Jahren durch Auskiesung entstanden ist, bietet euch mit seinem Schwimmbereich und dem Sundown Beach beste Erholungsmöglichkeiten. Feinster Sandstrand, Palmen und mediterrane Pflanzen lassen euch schnell den Alltag vergessen und Urlaubsstimmung aufkommen. An der Strandbar gibt's kühle Drinks und kleine Snacks für Zwischendurch. Das 30.000 Quadratmeter große Areal lädt zum Schwimmen und Chillen oder zu ein paar Partien Beachvolleyball oder Beachsoccer ein. 

Poller Strandbar

Ob Sonnenanbeter, Outdoor-Sportfreunde oder Cocktail-Schlürfer, für jeden Sommer-Typ bietet die Poller Strandbar genau das Richtige. Das große Sandstrand-Areal ist zum Chillen, Sonnen und Ausspannen mit unzähligen Liegestühlen, Himmelbetten, Strandkörben und Lounge-Möbeln versehen – der herrliche Blick auf den Rhein tut sein Übriges dazu. In einem Deko-Pool - fürs Feeling - könnt ihr eure Füße baumeln lassen. Für die Kids werden Planschbecken aufgestellt. Außerdem gibt's genügend Sandspielzeug. Die Sportfans freuen sich z.B. über Beachvolleyball und die Socceranlage. Die Cocktailbar „B52“ versorgt euch mit den nötigen Kaltgetränken - alkoholisch oder nicht-alkoholisch - und für die Hüngerchen zwischendurch gibt's frisch Gegrilltes wie Brat- oder Currywurst, verschiedene Burger als auch Salate, Pizza und Flammkuchen. 

 

Ein von @he.ll.i gepostetes Foto am

OMS-Beachclub

OMS-Beachclub am Otto-Maigler-See
Das Strandbad Otto-Maigler-See in Hürth gehört zu den begehrtesten Badessen in der Region Köln-Bonn. Und auch hier kommt im OMS-Beachclub mit seinen 6000 Tonnen feinstem Quartzsand, exotischen Pflanzen, gemütlichen Sofas, Spitzdach-Zelten, weichen Himmelbetten und Liegestühlen spontanes Ibizafeeling auf. Besonders abends ist es hier herrlich mediterran, wenn sich nicht nur die Kerzenfackeln und Laternen entzünden, sondern auch der See mit einer speziellen Wasserbeleuchtung illuminiert wird. An den Wochenenden legen bekannte DJs wie Lazo, Vega oder Marcus Wesen auf, ansonsten läuft Chill-out-Musik.

 

Blackfoot Beach

Mit echten Palmen, weißem Karibik-Sand, Liegestühlen und Loungemöbeln versprüht der Blackfoot Beach am Fühlinger See Urlaubsflair deluxe. Abkühlen könnt ihr euch bei einem Bad im Naturschwimmbad, ausspannen im Liegestuhl oder auf einem Strandbett und stärken an der Grillstation oder der Pizzahütte. Dazu gibt's kühle Drinks von Prosecco bis hin zu Limonade. Wer lieber aktiv ist als sich nur in der Sonne zu aalen, klettert eine Runde durch den Hochseilgarten, nimmt an einem Bogenschießkurs teil oder übt sich im Stand-Up-Paddling. Mottoabende wie "Spanish Night", "Carribbean-" oder "Salsa Night" vervollständigen das Urlaubsfeeling. 

SUP Station im Blackfoot Beach Köln

Playa in Cologne

Playa in Cologne
Unmittelbar neben dem Rheinenergie Stadion und der Kölner Sporthochschule gelegen, ist es irgendwie klar, dass sich in dieser Strandbar auch alles um den Sport dreht. Auf einer Fläche von 60x30 Metern könnt ihr euch hier in Sachen Beach-Volleyball, Beach-Handball, Beach-Soccer und anderen Strandsportarten komplett austoben. Die fünf Felder könnt ihr dafür entweder stundenweise mieten oder euch im Saison-Abo für einen festen Termin während des Sommers reservieren. Nach dem Sport könnt ihr es euch dann im Biergarten der Playa in Cologne mit Sand unter den Füßen und zwischen Bambusstauden und Palmenblättern auf einem der Liegestühle bequem machen, ein kühles Kölsch trinken und bei hausgemachten Burgern wieder neue Kraft tanken.

 

SonnenscheinEtage

SonnenscheinEtage Strandbar Köln
Über den Dächern Kölns liegt die höchste Beachbar der Stadt, die SonnenscheinEtage. Wenn sie nicht gerade für eine Firmen- und Privatfeier geschlossen ist, könnt ihr es euch in einem der vielen Liegestühlen bequem machen, der Chill-out-Mucke lauschen und euch - der Sonne so nah - ausgiebig brutzeln lassen. Kühle Drinks gibt's an der Bar, kleine Snacks kommen von Heinz „The Flying Grill“. Ob geöffnet ist, erfahrt ihr immer über Facebook oder die Homepage.