Baden im Trinkwasser

Seit 1929 sorgt die Aggertalsperre für Trinkwasser und elektrische Energie im Bergischen Land, doch heutzutage spielen Hochwasserschutz und Fremdenverkehr ebenso wichtige Rollen. Herrliche Sommertage kann man hier verbringen - mit Angeln, Tauchen, Segeln, Wandern, Rudern, Schwimmen, oder einfach nur Zuschauen, wie andere von der Staumauer in 17 Millionen Kubikmeter Wasser springen. Leider ist der Zugang zum erfrischenden Nass fast überall steil oder steinig. Ein 12,5 Kilometer langer Rundweg durch dicht bewaldete Hügelketten und Täler bietet viel Abwechslung fürs Auge und jede Menge frische Luft.


Adresse
Baden im Trinkwasser

Köln
Google Maps
Webseite