Vom historischen Stadtmuseum oder dem Römisch-Germanischen Museum über das Wallraf-Richartz-Museum mit Kunst vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert oder das Museum Ludwig mit Kunst der Moderne bis hin zu den spezifischen Museen wie das Schokoladenmuseum, dem Deutschen Sport-und Olympiamuseum oder dem Kinder Abenteuermuseum Odysseum – die Museumslanschaft in Köln ist groß und breit gefächert. Weltweit lockt sie viele Besucher nach Köln. Aber auch für die Kölner selbst, kann es immer wieder interessant sein, einen Museumsbesuch in die Freizeitgestaltung einzubauen, denn die Sammlungen werden stetig erweitert und es finden immer unterschedliche Ausstellungen zu ganz besonderen Themen statt. PRINZ hat für euch die aktuellen Ausstellungshighlights zusammengefasst.

 

Kunstmetropole Köln

Es ist nicht zu bestreiten, wir Kölner sind anders. Gut anders, nämlich weltoffen, vielseitig, flexibel und - wie man so schön sagt - eine rheinische Frohnatur. Und genau das hat in unserer Geschichte - und tut es auch noch heute - dazu beigetragen, dass sich KünstlerInnen sowie KunstliebaherInnen hier frei entwickeln und entfalten. Nicht nur die großen Museen mit ihren einzigartigen und umfangreichen Sammlungen machen Köln zu einer Kunstmetropole, auch das Zusammenspiel aus zahlreichen jungen Galerien und den internationalen Kunstmessen Art Cologne, Cologne Fine Art und Art.Fair tragen zu einer lebendigen Kunst- und Kulturlandschaft in Köln bei. Kunst und Design findet ihr quasi in jedem Stadtviertel.

 

Köln und seine Museen

Während ihr im Römisch-Germanischen Museum das achäologische Erbe von Köln und Umgebung betrachten könnt oder euch im Wallraf-Richartz-Museum durch die herausragende Sammlung mittelalterlicher Kunst stöbert, befasst sich das Museum für Ostasiatische Kunst mit fernöstlichen Exponaten und gehört zu den ältesten seiner Art in ganz Europa. Das Museum für Angewandte Kunst Köln präsentiert eine umfassende Sammlung aus 800 Jahren europäischen Kunsthandwerks und einer Schmucksammlung, die sogar 5000 Jahre zurück reicht. Die Moderne Kunst wird im Museum Ludwig behandelt. Auf 8000 Quadratmetern beherbergt das Museum eine der umfangreichsten Pop-Art Sammlungen Europas, die drittgrößte Picasso-Sammlung weltweit und bedeutende Sammlungen zum deutschen Expressionismus sowie zur Fotografie. Seit dem 22. April 1985 gehört das Käthe Kollwitz Museum zu Kölns Kulturlandschaft. Die monographische Sammlung ist eine der weltweit umfangreichsten und gibt einen umfassenden Einblick in Käthe Kollwitz Kunst, die Themen wie Krieg, Armut und Tod aber auch Liebe und Geborgenheit bearbeitet. Eine der größten regionalen Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland ist das NS-Dokumentationszentrum auf dem Appellhofplatz. Das Rautenstrauch-Joest Museum im Kulturquartier Neumarkt ist das einzige ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen. Seit seiner Neueröffnung im Oktober 2010 wurde es mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet u.a. dem Museumspreis des Europarates. Die feste Ausstellung „Kulturen der Welt“ nimmt euch mit auf eine spannende und aufschlussreiche Reise durch die unterschiedlichen Kulturen Ozeaniens, Nord- und Südamerikas, Afrikas und Asiens. Wer lieber etwas über die faszinierende 2.000 Jahre alte Geschichte der Stadt Köln erfahren möchte, ist im Kölnischen Stadtmuseum genau richtig. Hier könnt ihr euch die Entwicklung Kölns von der Antike bis heute anschauen.

 

Museumsnacht Köln

Einmal im Jahr lockt die Museumsnacht Köln zu einer nächtllichen Tour durch die Museen, Ausstellungen und Galerien der Stadt. Von 19-3 Uhr nachts könnt ihr euch durch die großen und kleinen Kunst- und Ausstellungshäuser stöbern, dabei herausragende Sonderausstellungen von großen Meistern bis Nachwuchskünstler betrachten. Außerdem gibt es zahlreiche Programmpunkte wie Sonderführungen u.a. mit den Museumsdirektoren, Lesungen, Konzerte oder Live-Acts, die die künstlerischen Meisterwerke gekonnt in Szene setzen. Hier spürt ihr die Kraft der Kunstszene, die Köln zur Kunstmetropole macht und gemacht hat.

 

Fotos: Atelier Brückner, Lee M., Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken, Wallraf-Richartz-Museum, Stadtrevue Verlag Köln