Beef und Biss in Leipzig! Die Rede ist nicht von Silvester am Connewitzer Kreuz, sondern sehnenden Bürgergelüsten nach Burgern. Einen kleinen Streifzug durch Patty, Salat und saftigem Fleisch (und das auch ohne Fleisch) zeigen wir euch hier. Voilà: 

Burgermeister 
Burgermeister Leipzig

Burgermeister Leipzig

Jedem Leipziger ein Begriff, kümmert sich der Burgermeister Leipzigs am Südplatz wahrlich um ernstzunehmende Bürgerbelange. Der Burger saftig, der Bürger satt. Für bis 4,20€ gibt es eine vielfältige Fleisch- und Vleisch-Parade: den Big Chicken Burger, Big Chicken Nugget Cheeseburger, Big Halloumi Burger, Big Halloumi Erdnuss Burger, Big Cruspy Chicken Burger, Big Fish Stick Burger, Big Falafel Burger, Big Kidney BoennBurger, Big Tofu Burger, und, und, und. Herausstechend sind Kreationen wie der Big Kahuna Burger aus dem Kultfilm Pulp Fiction und der 5,20€-De Luxe Burger mit Ruccola, Parmesankäse, Serranoschinken, Tomate, Trüffel-Balsamico Sauce. Für die Mutbürger können selbstverständlich noch Pommes und Co. hinzugefügt werden. Mit 17 Burgern unter 5€ wird aus Kult Köstlichkeit!

 

Curry Süd 

Bestellt man 20 Minuten vorher, kann man sein Burger-Bündel in voller Pracht und super frisch abholen. Gewählt wird zwischen 11 Fleisch-Burgern, 6 vegetarischen Burgern und 6 veganen Burgern. Und weil Wählen Spaß macht, darf man bei den Fleisch-Burgern auch noch zwischen M, L und XL wählen. Für150g bis 300g Fleisch zahlt man zwischen 3,50€ und 7€. Der teuerste Burger nennt sich Tortilla Burger und schmückt sich mit Jalapenos und Käse-Creme und – Überraschung – Tortillas. Auch im Curry Süd werden zusätzlich Pommes, Fingerfood und Currywurst angeboten. Besonders empfehlenswert sind übrigens auch die Chicken Nuggets!

 

Mc Cormacks Irish Pub 

Hier wird es etwas uriger! Das Ambiente lädt zum genüsslich-zelebrierenden Burgergenuss ein und lockt mit einer Auswahl vom Classic Cheeseburger über Greek- und Provenceburger bis hin zum Tennessee-Beef-Burger. Im Preis inbegriffen gibt es eine reichhaltige Soßenauswahl. 6€ bis 10€ tauscht man für einen Burger ein und legt nochmal 2€ drauf, wenn es auch Fritten oder Salat dazu geben soll. Die Portionen sind groß und machen satt. Zum Glück ist der Pub ein guter Ort, um den einen oder anderen irischen Medizintropfen zur Verdauung einzunehmen.

 

Hotel Seeblick
Hotel Seeblick Leipzig Burger

Hotel Seeblick Leipzig Burger

Bevor Burger und Co. faszinieren, erfreut Musik und charmantes Ambiente vergangener Zeiten. Stets frisch zubereitet, kann man sich dann zum Beispiel über einen Seeblick Deluxe Burger oder einen Bill The Goat Burger freuen. Auf den Punkt gebraten und gereicht mit hausgemachten Fritten mit frischen Kräutern investiert man in die köstlichen Brot-Beef-Kombis 6€ bis 8€.

 

La Boum 

Was als alteingesessenes Etablissement quietschig-bunter Abende im ebenso quietschig-buntem Fischer-Art-Haus gilt, bietet neben dem „Mai La Boum Tai“ für 7€ auch Burger zum Platzen. Etwa 8€ gilt es zu hinterlegen, will man eine ordentliche Portion Burgerlust mit Pommes oder Kartoffelecken erwerben. Wer die perfekte Kombi erhaschen will, zahlt 9,90€ und nennt sich stolzer Besitzer eines La Boum Burgers (Beef, Salat, Käse, Tomate, Zwiebel, saure Gurke, haugemachte Burger- und BBQ-Soße), eines kleinen Pilses und eines Jäger Shots – zumindest für eine kurze Zeit.

 

Deli
Deli Leipzig

Deli Leipzig

Minimalistisches Deli, opulenter Burger. Das klingt schon mal nach einem Deal. Im Gegensatz zu den anderen Burgerherbergen tanzen im Deli die Brötchen auf Soja, Seitan, Tofu und Tempeh herum. 3,80€ bis 4,50€ zahlt man für die fleischlosen und köstlichen Sattmacher. Zwei Soßen nach Wahl verstehen sich im Preis inbegriffen. Unbedingt sollte man einmal Zeuge des Petersilien-Hanf-Pestos werden – grüner geht es ja kaum?! Der Belag kann zusätzlich beliebig variiert werden, investiert man 30 Cent mehr.

 

Diner No.1 

Das Diner No.1 bringt ein Stück amerikanisches Lebensgefühl nach Leipzig. Sicherlich lässt sich dieses nicht ausschließlich auf Sandwiches, Cupcakes Donuts, Cheescakes und Burger reduzieren, doch ist es ein Anfang. Die Hauptspeisen liegen alle unter 10€, die Burger gibt es für etwa 6€ – dabei trumpft alles mit amerikanischer Urigkeit auf. Auch an einen Veggie-Burger wurde gedacht. International-lokal wird es mit dem Uniriesen-Burger, der eigens von den Basketballern der Uni-Riesen Leipzig kreiert wurde. Und was ist drin? Doppelt Beef, doppelt Käse, knuspriger Bacon, Salat, gurke, Zwiebel und Avocado.

 

Texas Inn

Das Konzept überzeugt! Ist es durch und durch bis ins kleinste Detail dem Wild Wild West angepasst. Saloon-Tresen, Western Musik, rustikal-gemütliche Sitzmöglichkeiten, bedecktes Licht und Bedienung in Leder und Cowboy-Hut.  Auch im Hinblick auf die Karte zieht sich der westliche Faden durch die Speisen. Die Burger variieren zwischen 7€ und 14€ und zierten nicht nur den Teller sondern auch unseren leeren Magen. Saftig und würzig erfreuten uns die frisch zubereiteten, 180g-Leckerbissen. Wen es nicht nach Burgern lüstet, der kann sich auch bei den Fajitas, Schweine- und Rind-Gerichten, Meeres-Schätzen, einer vegetarischen Auswahl u.v.m. austoben. So ganz Texas-like sind auch die Steaks. Richtig deftig wird zwischen blue, rare, medium-rare, medium, medium-well und well done gewählt. Für die Steak ’n’ Ribs zahlt ihr 15€ und bekommt saftig-gegrilltes Flank-Steak mit Texas Ribs, Colw Slaw und knusprigen Texas Frites.