JSA Regis-Breitingen

Zu den Aufgaben des Jugendstrafvollzuges in Sachsen gehören die sichere Unterbringung von Jugendstrafgefangenen ebenso, wie deren Erziehung und Befähigung, zukünftig ein straffreies Leben in sozialer Verantwortung zu führen.
Um den Anforderungen an moderne Vollzugsarbeit gerecht zu werden, entstand in Regis-Breitingen eine Jugendstrafvollzugsanstalt mit 347 Haftplätzen für männliche Jugendliche und Heranwachsende.

Den suchtabhängigen Jugendstrafgefangenen wird hier die Möglichkeit gegeben, sich in der Motivationsabteilung intensiv auf eine Suchtentwöhnungsbehandlung vorzubereiten.
Ziel ist die Aufrechterhaltung der Motivation für ein suchtmittelfreies Leben. Dies wird realisiert durch ein dichtes Beandlungsangebot in der Wohngruppe und unter Einbindung der externen Suchtberatung.
Die Suchtberatung wird von erfahrenen Mitarbeitern zwei externer Suchtberatungsstellen durchgeführt.
Die Beraterstellen der Suchtberatung »Impuls« und der Drogenhilfe »Alternative« (Städtisches Klinikum St. Georg/Leipzig) werden zum Teil vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz finanziert.
In Einzel- und Gruppengesprächen beraten und motivieren die Mitarbeiter suchtkranke Gefangene, sich mit ihrer Suchtproblematik, insbesondere der Alkohol-, Drogen- oder Spielsucht auseinanderzusetzen.
Durch die Suchtberater/innen werden Therapieplätze beantragt, der Therapieantritt vorbereitet sowie die Betreuung nach der Therapie oder Haft organisiert.


Adresse
JSA Regis-Breitingen
Deutzener Straße 80
04565 Leipzig
Google Maps
Telefon
+49343435550
Fax
+49343435551102
E-Mail
poststelle@jsarb.justiz.sachsen.de
Webseite