Draußen ist es knackig kalt, ihr seid verspannt vom Büro-Alltag und wollt einfach mal wieder richtig entspannen? Na, was gibt es da schöneres als einen Ausflug in Sauna, Dampfgrotte und Co. in Leipzig. Ihr werdet merken, ein paar Stunden in der Therme oder gar eine Ganzkörpermassage holen euch ganz schnell aus dem Alltagstrubel. 

 

Wellness-Oasen in Leipzig

Leipzig bietet verschiedene Wellness- und Spa-Angebote. Ziemlich bedeutend ist bespielsweise die Sachsen-Therme, oder auch das A Luxury Collection Hotel – dessen Repertoire an Wellness-Oasen tatsächlich als luxuriöse Kollektion bezeichnet werden kann. Wen es aus dem Stadtzentrum, raus in die Natur zieht, wird am Markkleeberger See im Wellnesspark Seestern fündig. Wir haben euch die schönsten Wellness-Oasen in Leipzig zusammengestellt.

 

Sauna

Ein ganz essentieller Teil aller Wellness-Oasen und Spas sind natürlich die klassischen Saunen. Die finnische Sauna, welche mit bis zu 100°C, aber sehr wenig Luftfeuchtigkeit wohl die heißeste Sauna von allen ist, ist der Klassiker unter den Saunen. Die Banja bzw. das russische Dampfbad ist der finnischen Sauna sehr ähnlich ist hat jedoch eine deutlich höhere Luftfeuchtigkeit.

Wer es dagegen etwas milder mag, der sollte nach einem Brechelbad Ausschau halten. Bei ca. 60°C, Kräuterdampf und den ätherischen Ölen der Nadelholzzweige, Koniferenzzweige und Tannenzapfen, welche in einem Korb an der Decke hängen, werden auf jeden Fall die Atemwege frei. Netter Nebeneffekt: im Brechelbad massieren die auf dem Boden liegenden Tannenzweige die Fußreflexzonen.

Allen, denen 55°C genügen, legen wir die Lichtsauna ans Herz: bei dieser Biosauna wird es nicht wärmer als 55°C und die Luftfeuchtigkeit beträgt 45-55% – in Kombination mit etwas Meditationsmusik verschwinden alle negativen Gedanken auf der Stelle. Ein wichtiger Bestandteil der Biosauna sind die verschiedenfarbigen Lichter und ihre mindestens genauso bunten Bedeutungen, so hat jede Farbe nämlich ihre eigene positive Wirkung. Rot wirkt belebend und durchblutungsfördernd, außerdem kurbelt es deine Herzleistung an. Gelb löst deine Verspannungen und aktiviert die Drüsentätigkeit, Grün beruhigt dich und sorgt für Ausgleich und Harmonie. Wenn das aber alles noch nicht geholfen hat, wirst du spätestens durch die entspannende und blutdrucksenkende Wirkung der Farbe Blau ganz ruhig. 

 

Dampfbad & Hamam

Ist dir die Sauna aber einfach zu heiß und schwitzig, gibt es ja noch Dampfbäder. Die sind zwar auch alles andere als kalt, dafür aber eben mit Wasser und dementsprechend erfrischend. Das klassische römische Dampfbad, auch Caldarium genannt, hat eine Wassertemperatur von ca. 50°C, und dank des Dampfes mit beigesetzten ätherischen Ölen eine Luftfeuchtigkeit von beinahe 100%. Des Weiteren geht von den Steinwänden, Böden und beheizten Liegeplätzen eine wohltuende Strahlungswärme aus. Im Anschluss an das 10-20-minütige Dampfbad geht's zur Abkühlung erstmal in ein kaltes Tauchbecken, wonach dann die Ruhephase beginnt, bei welcher der Kreislauf wieder in Schwung kommen kann.

 

Das Hamam ist die arabische Variante des römischen Dampfbads, es kombiniert dessen wohltuende und entspannende Wärme mit der lockernden Wirkung einer Ganzkörpermassage. So werden bei 40-50°C erst ungefähr 20 Minuten in einem Heißwasserbecken, welches von beheiztem Kachel-und Marmorboden sowie Liegeflächen umgeben ist, verbracht. Daraufhin führt der Teflak, also der Bademeister, mit einem in Seife getränkten Lederhandschuh eine Massage durch. Dann beginnt letztendlich die Ruhephase, um den Kreislauf wieder zu stabilisieren. Zwar hat die Massage eine sehr entspannende und auch reinigende Wirkung, doch ist sie für Leute mit empfindlicher Haut eher nicht zu empfehlen. 

 

Rhassoul-Bad

Rhassoul ist eine spezielle Art von mineralstoffreicher Tonerde aus Marokko, um die sich eigentlich auch die ganze Prozedur dreht. Zuerst wird die Tonerde mit Wasser zu Schlamm vermengt, welcher dann nach einer Reinigung auf dem Körper verteilt wird. Schlamm auf dem Körper klingt vielleicht nicht so reizvoll, ist aber ziemlich gesund, denn die Zusammensetzung aus Magnesium, Silizium, Eisen und Calcium hat eine reinigende und entzündungshemmende Wirkung. Auch hier werden nach dem Einreiben erstmal 30 Minuten bei 50°C mit Kräuterdampf geschwitzt, bevor der Schlamm vom Körper gewaschen wird - zum Abschluss gibt es auch hier eine ausgedehnte Ruhepause.

 

Fotos: iStock/moncherie, iStock/logostock, iStock/BraunS