Badeseen und Freibäder München

Sommer, Sonne, Badespaß! Da heißt es bei schönem Wetter auf nach draußen und rein ins kühle Nass. PRINZ verrät euch die besten Badelocations in und um München.

 

Freibäder in München

 

Naturbad Maria Einsiedel

Naturbad Maria Einsiedel
Das Naturbad Maria Einsiedel liegt traumhaft im Münchner Süden, inmitten der Isarauen. Der Clou: Auf fast 400 Metern Länge fließt der angenehm kühle Isarkanal durch das Bad und sorgt mit seiner natürlichen Strömung für Badespaß. Einfach reinspringen und sich treiben lassen! Das Naturbad wurde nach ökologischen und umweltschonenden Gesichtspunkten konzipiert und kommt ganz ohne chemische Zusätze aus. Denn die biologische Reinigung des Badewassers übernehmen Mikroorganismen. Das Bad verfügt darüber hinaus über ein 50-Meter-Schwimmbecken, einen großzügigen Kinderplanschbereich, Tischtennis, Bodenschach und ein Fußballfeld. Der Kiosk mit Biergarten und die große Liegewiese bieten alles, was das Badeherz begehrt. Zu erreichen ist Maria Einsiedel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U3 Haltestelle Thalkirchen) oder mit dem Auto (kostenpflichtige Parkplätze sind vorhanden). Der ideale Ort für Fans von natürlichem Badespaß!

 

Dante Freibad

Dantebad München
Hier kommen Wasserratten besonders auf ihre Kosten, denn kein anderes Freibad in München bietet so eine große Auswahl an Schwimmbecken wie das „Dante“. Hier stehen für die Badegäste bereit: das 50-Meter-Stadionbecken sowie ein weiteres 50-Meter-Becken, das Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Sprudelliegen, Wasserpilz und Massagedüsen, das 30-Meter-Nichtschwimmerbecken mit Breitwasserrutsche und ein großer Kinder-Wasser-Spielbereich mit Planschbecken. Wer eine Alternative zu den weitflächigen Liegewiesen sucht, der findet auf der Tribüne des Stadions mit seinen rund 1.000 Plätzen sicher ein sonniges Fleckchen! Für Hungrige bietet der Kiosk mit Biergarten reichlich Auswahl. Sportbegeisterte können sich dank Tischtennisplatten, Fußballwiese und Fitnessraum so richtig austoben. Und bei kühleren Temperaturen es nicht weit ins Dante-Winter-Warmfreibad! Für Fans von Schwimmen und Planschen in allen Variationen!
 

Schyrenbad

Schreyenbad München
Das Schyrenbad ist nicht nur das älteste Bad Münchens, sondern auch eines der größten. Denn es hat Platz für mehr als 7.500 Badegäste! Mit seinen Planschbecken mit kindgerechten Attraktionen wie Breitwasserrutsche, Erlebnisbecken mit Sprudelliegen und dem Kinderspielplatz ist für jeden etwas dabei – egal ob jung oder alt! In Kooperation mit dem Münchener Freizeitsport bietet das Schyrenbad jeden Donnerstag Qi Gong auf den Liegewiesen an (bei schönem Wetter von 9:30 bis 10:15 Uhr). Die Teilnahme ist kostenlos! Wer hungrig und durstig ist, findet im Kiosk mit original bayerischem Biergarten die richtige Stärkung. Für Fans von weitläufigem Badespaß für die ganze Familie!

 

Badeseen

 

Ammersee

Das Strandbad St. Alban in Dießen am Ammersee bietet mit seiner wunderschönen Liegewiese und den zwei Badestegen das perfekte Badeziel für heiße Sommertage. Der flache Uferbereich und das klare Wasser des Ammersees laden zur Abkühlung ein. Unter den Schatten spendenden Bäumen kann man mit Blick auf das gegenüberliegende Ufer perfekt relaxen. Hoch oben thront das Kloster Andechs! St. Alban – bekannt als eines der schönsten Strandbäder am See – verfügt über einen Volleyballplatz und einen Strand-Kiosk mit Biergarten. Das direkt am Westufer gelegene Strandbad befindet sich ca. 55 km süd-westlich von München und lässt sich am besten mit dem Auto erreichen. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Im Hochsommer kann es auf diesen jedoch schon einmal etwas voller werden, denn das Bad ist leider seit Jahren kein Geheimtipp mehr. Ein Besuch lohnt sich aber allemal! Für Fans von Familienausflügen und sportlichen Aktivitäten!

St. Alban

 

Starnberger See


Starnberger See
Der Starnberger See, ursprünglich "Würmsee" genannt, liegt ca. 30 km süd-westlich von München und ist der fünftgrößte See Deutschlands. Im Volksmund heißt er „Fürstensee", da dort früher auch Kaiser und Könige ihre Sommer verbrachten. PRINZ verrät euch die „königlichsten“ Bade-Spots: 

Erholungsgebiet Possenhofen „Paradis“
Diese ehemalige Parkanlage des Schlosses von Kaiserin Elisabeth, auch „Sissi“ genannt, bietet mehrere Badestege, Grillplätze, ein Volleyballfeld, ein Spielplatz sowie einen Kiosk. Von der S-Bahn Haltestelle Possenhofen ist das ''Paradis'' (in82319 Pöcking) in nur 15 Minuten zu erreichen. Ein weiterer Tipp: Nicht weit entfernt ist auch die Roseninsel, zu der von Frühjahr bis Herbst eine Fährverbindung besteht.

Naherholungsgebiet in Ambach
Neben dem "Paradis" bei Possenhofen ist das Naherholungsgebiet in Ambach (in 82541 Münsing) der größte Badeplatz am Starnberger See. Der Kiesstrand mit Liegeplätzen ist ideal zum Baden, denn er führt flach ins Wasser. Gut erreichbar ist das Naherholungsgebiet über die Autobahnausfahrt Seeshaupt, Parkplätze und ein Kiosk sind ebenfalls vorhanden. Für Fans von königlichem Ambiente und Blick in die Alpen!

Starnberger See
 

Wörthsee

Der Wörthsee liegt mitten im oberbayischen Fünfseenland, nur 25 Kilometer westlich von München. Der drittgrößte See im Fünf-Seen-Land liegt nur 25 Minuten von München entfernt und kann bequem über die S-Bahnlinie S5 (Haltestelle Steinebach) erreicht werden. Der Wörthsee besteht aus den vier Ortsteilen Auing, Etterschlag, Steinebach und Walchstadt. Er gilt als einer der wärmsten und saubersten Badeseen in Bayern! Im Frühsommer erreicht er viel früher als die umliegenden Seen bereits angenehme Temperaturen. Der Wörthsee bietet verschiedene Freibäder und Liegeweisen, die beispielweise „Am Birkenweg“ oder an der „Vordere Seestraße“ (Roßschwemme) liegen und beide über Kioske verfügen. Das Strandbad Raabe bietet neben einem Restaurant auch ein Bootsverleih (Seestr. 97). Für Fans von sauberem und warmen Badevergnügen!

Starnberger See

 

Nun kann der Sommer kommen. Einfach die Badesachen einpacken und los geht´s! Aber nicht die Sonnencreme vergessen! PRINZ wünscht euch erfrischende Sommertage!