Genug  von "Olé Olé Olé!", bzw. noch nie Lust darauf gehabt und kein Bock auf Fußballwahn um euch herum? Kein Problem, denn die folgenden Orte und Unternehmungen lassen euch ganz sicher fast vergessen, dass aktuelle Europameisterschaft ist.

 

1. Tiefenentspannung

Die Therme Erding ist ein wahrer Ruhepol in den vier Wochen der Europameisterschaft. Ansonsten sind nur Montag und Dienstag tagsüber sowie manchmal abends ruhige Tage in der wohl weltweit größten Therme. Hier könnt ihr während der Ausstrahlung der EM-Fußballspiele und vor allem zu den Deutschlandspielen, dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale bis zum Ende der Öffnungszeiten (regulär 23 Uhr) ganz für euch sein. Es gibt freie Liegen, die Becken sind nicht zu voll und auch im Saunabereich ist mehr Platz als üblich. Zwar bietet die Erdinger Therme in einzelnen Bereichen auch die Übertragung der EM-Spiele an, jedoch kann hier insgesamt wesentlich ruhiger und mit weniger Andrang relaxt, geschwommen und erholt werden als üblich. Nutzt also die Zeit und schaut am besten in den kommenden Tagen in der Therme vorbei. 

 

2. Kurzreise nach Japan

Sushi, Sauce, Sojasauce, Makiröllchen, Sushiröllchen
Das mag witzig klingen, entspricht in München aber der Wahrheit: Kaum ein Sushi-Restaurant in München (und auch kein indisches oder japanisches Restaurant) überträgt die Europameisterschaft. Gut für wahre Sushi-Fans, denn tatsächlich gibt es wesentlich mehr Platz, eine entspanntere Atmosphäre und - auf den Laufbändern das bessere Sushi, das sonst immer schnell vergriffen ist. Auch in Restaurants, in denen normalerweise ohne Reservierung nichts zu machen ist, lohnt es sich noch bis zum 10. Juli ohne Reservierung vorbei zu gehen. Versucht es z.B. mal mit dem Shoya am Platzl, dem Fujkaiten an der Münchner Freiheit oder dem Koi, so wie JIN in der Münchner Innenstadt. Wer also Lust auf asiatisch, aber nicht auf europäisch - in Form von Fußball - hat, der sollte auch hier die kommenden Tage dafür verwenden. 

 

3. Zwischen den Bäumen verstecken

Biergarten, Michaeligarten, See, Michaelibiergarten
Michaelibiergarten mit Blick auf den Ostparksee
Wenn wir in den kommenden Tagen und Wochen Glück mit der Sonne haben, dann sind auch verschiedene Biergärten in München zur EM-Zeit wesentlich ruhiger als regulär - sofern ihr Biergärten ohne Public-Viewing-Angebot wählt. Das bedeutet: Kürzere Schlangen am Ausschank, länger hellere Riesenbrezen in den Auslagekörben und insgesamt wesentlich mehr freie Plätze an Bierbänken. Nicht jeder Biergarten in München überträgt die Europameisterschaft und so sind gerade die kleineren und die in den Randgebieten der Stadt oft ruhiger und eben noch ein wenig uriger, als sie es ansonsten wären. Wenn ihr auf der Suche nach einem solchen seid, vergesst die "Platzhirsche", wie die Waldwirtschaft, den Augustiner- oder Hofbräukeller. Da geht ordentlich die Post ab. Schaut stattdessen z.B. mal (je nach Spiel-Priorität) in Biergärten wie z.B. dem Michaeligarten, dem "Dicken Mann" und anderen kleineren Biergärten vorbei. Mit der richtigen Brotzeit steht einer EM-freien, griabigen Zeit nichts mehr im Weg.

 

4. Einfach abtauchen

Sprungbrett, Schwimmbad, Schwimmbecken
Das mag zwar auf der Hand liegen, dennoch möchten wir euch auch diesen Tipp geben. Sehr viele Schwimmbäder haben in München bis spät in die Nacht geöffnet - sprich auf jeden Fall täglich bis zur Übertragung der 21:00 Uhr Spiele. Kein Schwimmbad in der Stadt jedoch ist - ganz bewusst - mit Bildschirmen samt EM-Fußballübertragung ausgestattet. Heißt für euch: schwimmfreudige Nachteulen haben die kommenden Tage wesentlich mehr Platz im Becken zum Planschen, Bahnenziehen und Relaxen im Pool. Das Michaelibad ist beispielsweise sehr beliebt bei Sportschwimmern am Abend und dürfte während der Europameisterschaft einen wesentlich ruhigeren Betrieb haben. Wer keine überdachten Becken mag, der sollte alternativ einen Blick auf unsere Vorschläge, für die besten Badeseen in München und Umland werfen, denn auch hier wird es sicherlich leerer sein, wenn die meisten vor den Leinwänden mitfiebern.

 

5. Ohne Warteschlange zum eisigen Vergnügen

Eis, Waffel, Eiscreme, Waffeleis
Oft gibt es lange Schlangen, komplett besetzte Cafés an lauen Sommerabenden und ausverkaufte Lieblingseissorten, sobald das Wetter draußen passt. Wenn Die EM-Spiele (reguläre 15:00, 18:00 und 21:00 Uhr) übertragen werden - sprich noch bis zum 10. Juli - dann habt ihr wesentlich bessere Chancen schneller an gutes Eis in der Stadt zu kommen. Woher wir das wissen? Erfahrungswerte! Neulich, am einzig sonnigen Tag, waren wir auf der Suche nach gutem Eis und hatten beispielsweise bei BallaBeni an der Uni richtig Glück. Ansonsten heißt es hier "lange warten" - nicht so während der EM und vor allem während der Übertragung spannender Spiele des Achtel-, Viertel- oder Halbfinales. Wen die EM wirklich gar nicht interessiert, der hat zur Übertragung des Finales vielleicht, die ganze Eisdiele für sich. 

 

6. Schnäppchen jagen

Laden, Store, Shopping, shoppende Menschen
Schon mal ab 14:30 Uhr bis Ladenschluss an einem wichtigen Fußballtag in der Innenstadt shoppen gewesen? Nein? Dann solltet ihr das in der aktuellen EM-Zeit schleunigst tun, wenn noch die richtige Hose, schicke Schuhe oder passende Accessoires her müssen. Denn aktuell herrscht in der Innenstadt wesentlich weniger Betrieb. Wer dem EM-Wahn entgehen will, der sollte vielleicht - auch der feiernden Meute wegen - nicht direkt auf der Neuhauserstraße shoppen, sondern sich kleinere Läden in Schwabing, Haidhausen und Co. vornehmen. Ihr werdet sehen: Wesentlich weniger Betrieb, gerade auch bei den wichtigen Spielen ab 18:00 Uhr abends. Um 21:00 Uhr geht regulär die letzte Spielrunde für die einzelnen Tage los, aber da seid ihr ja schon längst mit dem erbeuteten Hab und Gut zu Hause angekommen. Nutzt also die kommenden Wochen, um in den wesentlich leereren Läden nach Schnäppchen zu jagen

 

7. Mädelsabende

Mädchen, Girls, Steg, lachen, Spaß, lachende Mädchen, Frauen
Hey Mädels! (Sorry Jungs!) Schon mal andersrum gedacht? Ist die EM nicht die ideale Zeit für euch, den Mitbewohner, Freund, Ehemann "loszuwerden", ihn mit seinen Freunden, seinem Fußball-Fanclub oder auch den Sportkameraden in die nächste, EM-übertragende Kneipe zu schicken und einen richtig entspannten Mädelsabend durch zu ziehen? Glotze aus, Fanflagge vom Liebsten in den Schrank gepackt und rein mit den besten Freundinnen, der Mama oder Schwester für entspannte Stunden ganz ohne Fußball? Klingt doch herrlich, oder? Und während der EM werdet ihr von euren Liebsten auch ganz bestimmt nicht so schnell Klagen hören - die sind nämlich mit anfeuern, Bier trinken, jubeln (oder ärgern) beschäftigt. Nutzt die Zeit doch für euch - ganz egal ob mit Freundinnen oder alleine - um ein wenig Spaß ganz ohne die aktuelle Europameisterschaft zu haben. Gesichtsmasken, Frauenmagazine, Shopping-Sendungen und Mädelsgespräche!

 

8. Sonnenuntergänge gucken

Sonnenuntergang, Biergarten, Michaelibiergarten, See, Sommer
Die Sonne geht zwar noch auf und unter - auch wenn das für manche Männer schwer zu glauben ist - wenn die EM vorbei ist, jedoch bieten sich gerade die schönen Abende mit klarem Himmel ganz besonders gut an um einen tollen Sonnenuntergang zu erleben. Die schönsten Plätze Münchens, wie z.B. den Olympiaberg, könnt ihr dann mal ohne (oder weniger) verliebten Pärchen nebendran, größeren Gruppen etc. genießen. Zwar müsst ihr auf dem Weg zum Olympiaberg an Münchens größtem Public-Viewing-Spot (dem Olympiapark) vorbei, jedoch erwartet euch hier auch ein Sonnenuntergang - ohne irre Fußballfans - par excellence. Genauso lohnt sich eine Fahrt an die umliegenenden Seen Münchens, da ihr dort sicherlich eure Ruhe haben werdet und zuschaut, wie sich die Sonne langsam vom Tag verabschiedet. Wieder als Beispiel der Michaelibiergarten, denn: Keine EM (je nach Spiel), ein See mit Schwänen und ein wunderschöner Sonnenuntergang in friedlich-ruhiger Atmosphäre. 

Für weitere Locations könnt ihr im PRINZ-Locationguide vorbei schauen. Umfangreiche Restauranttipps gibt's außerdem auch bei Biancas Blog. Jetzt vorbei schauen und Fan werden.